21.05.14 18:08 Uhr
 11.734
 

Blamage für CDU: Gewollt cooles WhatsApp-Plakat verprellt Jugend

Die CDU in Hellenthal wollte auf ihren aktuellen Wahlkampfplakaten bei der Jugend punkten, doch diese Anbiederung ist gescheitert.

Mit Nachrichten im WhatsApp-Stil wurde eine Kommunikation über die Europawahl simuliert, in der die Diskutanten natürlich zum Schluss kommen, die CDU zuwählen, weil diese etwas für die Jugend macht.

Im Internet erntet die Partei dafür nur Hohn und Spott, ein User schreibt beispielsweise: "Yeah, wir sind so hipp, das C steht bei uns für cool. Örghs!".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CDU, Jugend, Plakat, Blamage, WhatsApp
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2014 18:10 Uhr von blade31
 
+32 | -4
 
ANZEIGEN
bloß doof das Jugendliche nicht wählen dürfen...
Kommentar ansehen
21.05.2014 18:33 Uhr von waltervier
 
+13 | -15
 
ANZEIGEN
Die CDU ist ein Auslaufmodell. Was derzeit noch schwer vorstellbar ist, wird sich meiner Meinung nach bald zeigen, wenn Angela Merkel nicht mehr da ist und die Menschen sich wieder mehr mit Inhalten beschäfitgen. Statistiken über Erstwähler zeigen ja auch ganz deutlich, dass linke Parteien einen riesigen Vorsprung dort haben.
Kommentar ansehen
21.05.2014 18:48 Uhr von SSBenni
 
+34 | -4
 
ANZEIGEN
Am besten fand ich ja die Grillzangen der SPD :
"Damit es nicht schwarz wird"
Kommentar ansehen
21.05.2014 20:35 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Noch schlimmer ist die aktuelle Radiowahlwerbung von denen. Wie kann man nur Bruce Willis Synchronsprecher für diese Rentnerpartei missbrauchen?
Kommentar ansehen
21.05.2014 20:39 Uhr von kingoftf
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ist ja alles Neuland für die Partei, die ganzen unheimlichen neuen Medien
Kommentar ansehen
21.05.2014 21:00 Uhr von ThomasHambrecht
 
+7 | -8
 
ANZEIGEN
Auch junge Menschen werden älter.
In jungen Jahren hat man noch nichts erreicht und will die Welt ändern und verbessern. Ist man dann 45 und hat sich sein Leben aufgebaut, will man auf keinen Fall, dass sich irgendetwas ändert - man könnte ja was verlieren. Und schon wählt man die etablierten Parteien wie die CDU.
Dazu kommt, dass die meisten Menschen mit 35 stehen bleiben und nichts Neues wollen.
Kommentar ansehen
21.05.2014 22:23 Uhr von fallobst
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ sukor74:
und die jungen Menschen bleiben für immer jung und werden nie alt? quasi Jungbrunnen?
Wenn Menschen älter werden, ändern sich bei vielen die Prioritäten und Ansichten. War schon immer so und wird sich auch nicht ändern. Das sage ich jetzt werte-neutral. Kann sich zum besseren oder auch schlechteren ändern.
Kommentar ansehen
22.05.2014 03:47 Uhr von Miauta
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe mich schon immer verarscht gefühlt wenn Leute die nicht aus meiner Generation sind, sich an Sachen versuchen von denen sie keine Ahnung haben. Ging mir schon in der Grundschule auf den Sack!

Hey ja cool. Ich nenne meine Whatsapp Gruppe "Jugendtreff"
Welcher normale Mensch, außer Kevins, tut sowas?....
Kommentar ansehen
22.05.2014 10:38 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
BastB,
das sollte man eigentlich meinen, aber in der Realität haben die linken Parteien eher dieselbe Wählerschichtzusammensetzung wie die Grünen, die eher von Besserverdienenden gewählt werden, und nicht mehr von Ökohippies- die Parteimitglieder haben mehr als doppelt so oft ein Hochschulstudium vorzuweisen wie die Wähler der "Volksparteien", die Wähler kommen eher aus der gehobenen Mittelschicht, die Wähler sind eher Idealisten, und diese haben meist geordnete, solide Lebensumstände (man bleibt nicht lange Idealist, wenn man um die Existenz kämpfen muß und sein Geld vom Amt bekommt).

Echte Unterschicht findet man eher bei den Rechten- die haben die größte arbeitslose Wählerschaft und das niedrigste Bildungsniveau von allen Wählern.

Man braucht hier nur die Kommentare von Durchschnittsrechten mit denen von den Wählern anderer Parteien zu vergleichen: die ersteren schreiben immer das selbe, und selbst das dann gerne noch falsch, benutzen immer dieselben Witze und Schimpfworte, und schreiben überwiegend schmallippige Einzeiler.
Und jetzt vergleich das mal mit den übrigen politischen Kommentaren- ganz wertfrei, nur auf den Intellekt bezogen.

Und es gibt da ja noch die Statistik: wer konservativ wählt, will geführt werden und alles vorgedacht bekommen, die eher linken hinterfragen alles und schießen sich dadurch überwiegend selbst ins Knie, aber dazu gehört halt dann doch etwas mehr Grips als bei der mitlaufenden Gegenseite.

Und so kommt es dann, daß wir vom absoluten Mittelmaß regiert werden, von austauschbaren Menschen mit Wendehals und ohne echte Ideologie.
Kommentar ansehen
22.05.2014 11:58 Uhr von call_me_a_yardie
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
wer glaubt schon einer Partei die mit einem Whatsapp Plakat Werbung macht für die die digitale Welt und das Internett #Neuland ist ?
Kommentar ansehen
22.05.2014 13:36 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Habt Mitleid Leute.

Versucht doch mal als Werbeprofi einen Kunden eine Werbung zu verkaufen, die wirklich am "Plus der Zeit" ist, wenn die Leute die dann als "Entscheidungsträger" in einer anderen Welt leben (Zitat Merkel: "Das Internet ist für uns alle Neuland" ).

Ich könnte ihr ja sagen, das ich schon vor fast 28 Jahren im Vorgänger des heutigen Internet war. Aber wer fragt schon mich :)

Da musst du dann so ein Spagat machen. Weißt selbst, das die Werbung Mist ist und denkst dir dann. "Was solls, Hauptsache sie wird bezahlt, meine Familie muss ich auch was zu Essen kaufen".

Es gab da mal ein Film wo der US-Präsident ein Kind (ca. 14 Jahre) heimlich als Berater eingestellt hat, und damit Mega Punkten konnte weil das Kind wirklich wusste was Jugendliche denken. Mir fällt leider der Filmtitel nicht mehr ein.


Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
22.05.2014 13:41 Uhr von bigpapa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht

Du irrst dich da etwas. Wenn du älter wirst, wirst du von den Leuten die was zu sagen haben, richtig "auf Kurs gebracht". Wenn das klappt, dann machst du Karriere und und alles bleibt beim alten. Wenn es nicht klappt, bist du ein "Außenseiter ohne Job"

So funktioniert die Welt halt. Deshalb brauchen Neuerungen soviel Zeit. Und wenn sie mal ein großen Lobbyisten haben, dann springt JEDER auf den neuen Zug auf, weil man damit ja schneller vorankommt. Siehe Atomausstieg, Umweltschutz etc.

Und was dann passiert hat selten Hand und Fuß.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
22.05.2014 14:58 Uhr von floriannn
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich mag die CDU! Jugendliche sollten sich mal mit der Partei auseinander setzen, denn dann werden die auch mal erfahren, wie Cool die CDU ist!
Kommentar ansehen
22.05.2014 20:43 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
BastB,
ich würde auch nicht davon ausgehen, daß es im Osten bedeutend weniger Menschen mit Hochschulabschluß bzw. deren DDR-Pendant gibt- in der DDR war das Bildungssystem ziemlich gut.

Ansonsten sagte ich ja, daß die rechten Parteien jene Parteien sind, die die meisten Unterschichtler als Parteimitglied und Wähler hat, das war prozentual gemeint- über die Stärke der Rechten sagt das erstmal nichts aus.
Die CDU hat wahrscheinlich viel mehr arbeitslose Wähler, aber sie stellen eben prozentual dort keine Mehrheit.

Zu deiner Einschätzung der Schichtzugehörigkeit der Linken solltest du mal etwas recherchieren- es stimmt einfach nicht, was du dazu sagst, auch, wenn es erstmal logisch klingt.

http://www.berliner-zeitung.de/...
"Anhänger der Linkspartei sind keineswegs überdurchschnittlich einkommensschwach oder von sozialem Abstieg betroffen. Zu diesem Ergebnis kommt eine gestern in Berlin vorgestellte Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) zur Wählerstruktur der Linken. "Die Sympathisanten der Linkspartei befinden sich in allen Einkommensgruppen", stellen die Autoren Martin Kroh und Thomas Siedler in ihrer Studie fest. In Ostdeutschland findet die Linke bei der gehobenen Mittelschicht am meisten Unterstützung: In dieser Einkommensgruppe sind 31 Prozent der Linkspartei zugeneigt."

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?