21.05.14 16:41 Uhr
 1.972
 

Wedel: Hund im heißen Auto gelassen - er verendet qualvoll bei 60 Grad

In Wedel (Kreis Pinneberg) stand ein Auto in sengender Hitze mit einem Hund darin. Ein Zeuge hat die Polizei alarmiert.

Als die Polizei eintraf, fand sie eine leblosen Hund im Innenraum. Ein Polizist schlug eine Scheibe ein, um das Auto zu öffnen.

Die Innentemperatur im Auto betrug 60 Grad, bei dem Hund wurde nur noch der Tod festgestellt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rechargeable
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Auto, Hund, Grad, Wedel
Quelle: www.stormarnlive.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
Kurzes Glück: Bräutigam verbringt Hochzeitsnacht in Zelle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2014 17:14 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Warum lässt man Quellen zu in denen man nicht weiterlesen kann?

Und was man in solch einem Fall tut, kommt immer auf die Situation an. Hier wurde die Scheibe leider nicht eingeschlagen.
Kommentar ansehen
21.05.2014 17:21 Uhr von Mike001de
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Einfacher Trick, um den Artikel bei Abendblatt.de zu lesen. Einfach die Überschrift - in diesem Fall "Hund verendet qualvoll in völlig überhitztem Fahrzeug" - bei Google eingeben und bei den Suchergebnissen entsprechenden Link anklicken. Dank Google Referrer läßt sich dann der Artikel komplett kostenfrei lesen.
Kommentar ansehen
21.05.2014 17:30 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Für jeden Dreck braucht man eine Genehmigung oder einen Führerschein.. aber Lebewesen und Kinder darf sich jeder anschaffen... ob dazu befähigt ist oder nicht -.- ..
Kommentar ansehen
21.05.2014 17:37 Uhr von Rechargeable
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Habe die Korrektur gemeldet, habe nicht gesehen, das der Artikel kostenpflichtig wird.
Kommentar ansehen
21.05.2014 17:39 Uhr von xSounddefense
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Jährlich sterben Säuglinge und Haustiere im Sommer in verschlossenen Autos. Jährlich hört man das in den Medien.

Traurig, wie dumm die Menschheit doch ist, dass sowas immer wieder passiert -.-
Kommentar ansehen
22.05.2014 10:42 Uhr von diezeeL
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ja nicht einschlagen, nachher ist man sogar schuldig ... immer wieder traurig sowas zu hören/lesen.
Kommentar ansehen
22.05.2014 14:55 Uhr von heinzinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quay der alte Witzeerzähler...
Kommentar ansehen
23.05.2014 10:35 Uhr von doenaerbaer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sofort einschlagen. Ab 20 Grad Aussentemperatir heizt sich das Auto auf 60 Grad auf.
Es gab in der belgischen Eifel ebenfalls so einen Fall. Die Scheibe wurde eingeschlagen. Der Hund wurde den Leuten weg genommen. Es waren Holländer. Sie meinten einfach, sie waren nur mit dem Rad unterwegs. sie holen sich einfach einen neuen Hund und würden es jederzeit wieder so machen.Da hilft nur ein Verbot der Tierhaltung.
Kommentar ansehen
23.05.2014 12:48 Uhr von jens3001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quay:
Mal abgesehen von deiner offensichtlichen Neigung zum Spam - du scheinst irgendeine Affinität zu anzüglichen Hundewitzen zu haben.

Wie du die Parallele zwischen Kind und Hund hier ziehst verstehe ich nicht.
Wäre ein Kind deswegen gestorben gäbe es den Selben und sogar größeren Aufschrei.

Bist du traurig weil man einem Hund versucht zu helfen und dich nur in deinem Kindersitz mit vollgekackter Windel sitzen lassen würde?

Also ich würde das tun. Bei dir. Und zwar nur bei dir. Weil du mir so sympathisch bist :)

Gell, du kleines Scheißerle?! Jaa... bist n ganz Feiner.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?