21.05.14 15:43 Uhr
 186
 

Debeka handelte illegal mit Daten - es wird wohl keine BaFin-Sanktionen geben

Vor einem halben Jahr wurde ein Korruptionsskandal bei der Debeka bekannt. Der Hintergrund: Mitarbeiter hatten über viele Jahre lang Beamte bestochen, um an Daten für die Neukundenwerbung zu gelangen (ShortNews berichtete).

Die Finanzaufsicht BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) hat die Debeka für ihren Umgang mit den Daten potenzieller Neukunden kritisiert. Die Debeka muss nun die Forderung erfüllen, die aufgetretenen Mängel zu beseitigen.

Sanktionen gegen die Debeka wurden hingegen durch die Finanzaufsicht BaFin nicht verhängt. Mit dem Fall sind auch die Staatsanwaltschaft Koblenz und der rheinland-pfälzische Datenschutzbeauftragte beschäftigt.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Daten, BaFin, Debeka
Quelle: www.huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Männergruppe attackiert Jugendliche im Hofgarten
Augsburg: Familie bedroht und raubt am helllichten Tag einen Neunjährigen aus
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jamaika ist gescheitert: FPD bricht Koalitionsgespräche ab!
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?