21.05.14 15:43 Uhr
 180
 

Debeka handelte illegal mit Daten - es wird wohl keine BaFin-Sanktionen geben

Vor einem halben Jahr wurde ein Korruptionsskandal bei der Debeka bekannt. Der Hintergrund: Mitarbeiter hatten über viele Jahre lang Beamte bestochen, um an Daten für die Neukundenwerbung zu gelangen (ShortNews berichtete).

Die Finanzaufsicht BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht) hat die Debeka für ihren Umgang mit den Daten potenzieller Neukunden kritisiert. Die Debeka muss nun die Forderung erfüllen, die aufgetretenen Mängel zu beseitigen.

Sanktionen gegen die Debeka wurden hingegen durch die Finanzaufsicht BaFin nicht verhängt. Mit dem Fall sind auch die Staatsanwaltschaft Koblenz und der rheinland-pfälzische Datenschutzbeauftragte beschäftigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Daten, BaFin, Debeka
Quelle: www.huffingtonpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Messerattacke auf Polizisten: Hohe Haftstrafe für Safia S. gefordert
NSU: Gutachter spricht sich für Sicherungsverwahrung für Beate Zschäpe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches Start-Up stellt neues Produkt vor
Wien: Muslima (14) erfindet rassistischen Angriff auf sie in U-Bahn Station
Bruce Springsteen gibt Geheimkonzert im Weißen Haus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?