21.05.14 15:38 Uhr
 320
 

Berliner Gerüchte: Angela Merkel möchte angeblich UN-Generalsekretärin werden

In der Berliner Gerüchteküche brodelt es, denn angeblich will Angela Merkel ab 2016 nicht mehr als Bundeskanzlerin tätig sein.

Sie strebe das Amt der UN-Generalsekretärin an und will damit die Nachfolge von Ban Ki Moon antreten, wie das "Luxemburger Wort" unter Berufung auf Regierungskreise berichtet.

"Der Bericht im ´Luxemburger Wort´ entbehrt jeder Grundlage", erklärte Regierungssprecher Steffen Seiber sofort zu dieser Spekulation.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, UN, Bundeskanzler, Generalsekretär
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Union empört über Martin Schulz: Angela Merkel verübe "Anschlag auf Demokratie"
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel
Helmut-Kohl-Witwe wollte Angela Merkel als Trauerrednerin verhindern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2014 15:58 Uhr von Bildungsminister
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Was soll Seiber denn nun auch sagen? Muttis Schoßhündchen sagt doch sowieso nur das, was ihm die Strippenzieher vorgeben.

Davon ab ist es ja nun schon länger bekannt, dass Merkel keine weitere Legislaturperiode anstrebt, und sie sich 2016 zurück ziehen will.

Und bevor nun Jubel ausbricht - Schaut euch an, was wir sonst so an politischen Eliten in Deutschland haben. So wenig man Merkel auch nicht mögen mag, bin ich dennoch der Meinung, dass es auch deutlich schlechter gehen würde.

Da auf lange Sicht CDU oder SPD den Kanzler stellen werden, kann man sich jetzt schon anschauen wer sich da in Stellung bringt. Von von der Layen bis Steinmeier und Gabriel ist da alles dabei...
Kommentar ansehen
21.05.2014 21:36 Uhr von Sonny61
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Erst Deutschland ruinieren und dann ganz Europa!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Union empört über Martin Schulz: Angela Merkel verübe "Anschlag auf Demokratie"
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel
Helmut-Kohl-Witwe wollte Angela Merkel als Trauerrednerin verhindern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?