21.05.14 15:09 Uhr
 8.282
 

Neues Konzept für unschlagbar scharfes Lasermesser

Wir stecken noch in den Anfängen der Bindung von Photonen, doch der Designer Chia-Yu Yeh reichte das Konzept eines Lasermessers beim Electrolux Design Lab ein.

Das Lasermesser generiert nach Knopfdruck eine Klinge je nach Bedarf. Man kann zwischen fünf verschiedenen Formen auswählen. Mit einem Fingerabdruckscanner ist auch die Kindersicherung garantiert.

Leider wird dieses Messer noch lange brauchen, bevor es käuflich ist, da selbst das US-Militär eine solch weitreichende Technik noch nicht besitzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Haruhi-Chan
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Messer, Konzept, Laser
Quelle: www.dvice.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt
Twitter-Chef Jack Dorsey findet Donald Trumps Tweets "kompliziert"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

24 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2014 15:18 Uhr von Mecando
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
lol?
Kommentar ansehen
21.05.2014 15:20 Uhr von Exilant33
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
"...da selbst das US-Militär eine solch weitreichende Technik noch nicht besitzt."

Wer weiß, wer weiß, was alles so hinter verschlossenen Türen abläuft ;)?!!
Kommentar ansehen
21.05.2014 15:38 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
ein Messer ist ja nur ein kleineres Schwert oder?

Dann haben wir bald Laserschwerter cool
Kommentar ansehen
21.05.2014 15:43 Uhr von Dracultepes
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Und was wurde da eingereicht? Ich kann mir auch jeglichen Bullshit ausdenken der noch nicht technisch möglich ist.

Auf die Idee zu kommen eine Laserklinge aus einem Griff "ausfahren" zu lassen, ist ja noch keiner gekommen.

Das ist richtig innovativ. So Innovativ, das George Lucas in die Zukunft gereist ist um das als Laserschwert in Star Wars einzubauen.
Kommentar ansehen
21.05.2014 17:01 Uhr von El_Caron
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Design-"Erfindungen" gehen mir kolossal auf den Sack. Da spinnt sich jemand etwas zusammen, was spaceig aussieht, löst dabei KEINERLEI wirkliche Probleme und die Medien schreiben in "High Tech / Forschung & Entwicklung", es würde so etwas entwickelt.

Präsentiert wurde hier ein Konzept für einen mäßig hübschen Messergriff. Nicht mehr, nicht weniger.
Kommentar ansehen
21.05.2014 18:09 Uhr von mort76
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dracultepes,
er hat aber eine Möglichkeit gefunden, wie das funktionieren kann, und das hat bisher noch niemand geschafft, und bevor man sowas dann zur Marktreife entwickelt, läßt man das selbstverständlich schützen, bevor man etwas entwickelt und irgendein Konzern dann einfach die Methode kopiert und mit mehr Manpower dann früher zur Marktreife entwickelt.

In der Quelle gibts Bilder, die halbwegs zeigen, wie das gedacht ist, und das hat mit George Lucas oder einer bloßen Idee wohl nicht mehr viel zu tun, das sieht nach einem funktionierenden Konzept aus.
Aus welchem Grund würdest du dir das nicht so früh wie möglich schützen lasssen?
Kommentar ansehen
21.05.2014 18:53 Uhr von Yukan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Dracultepes

ginge es nach deiner Meinung, würden wir immer noch als Einzeller in der Ursuppe rumschwimmen.
Kommentar ansehen
21.05.2014 20:54 Uhr von ThomasHambrecht
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Nach Harald Lesch (Astrophysiker) ist das technisch und physikalisch unmöglich. Licht macht nicht nach 25 cm einen Bogen oder hört plötzlich auf.
Der Typ hat nur eine Vorstellung im Kopf - aber sonst vermutlich keine Ahnung. Wie will er auch ohne riesiges Etat daran arbeiten.
Das ist so als ob jemand den Warp-Antrieb anmeldet aufgrund einer SF-Serie.
Kommentar ansehen
21.05.2014 21:07 Uhr von mort76
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Thomas,
bei Lesch ging es aber um Laserschwerter, bei Messern hat man da andere Möglichkeiten.
Der Knackpunkt war ja die unendliche "Länge" des Laserstrahls, und das kann man bei Messern vermeiden, weil bei der Erfindung des Chinesen beispilesweiser über dem Strahl eine echte Klinge zu sein schein, also kann man auch einen "Endpunkt" einbauen, an dem das Licht nicht mehr weiterkommt.
Kommentar ansehen
21.05.2014 22:29 Uhr von IRONnick
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Als ich "Designer" las, war schon alles klar......

Der Lesch heult auch immer nur rum, dies geht nicht und das wird nicht gehen, bla,bla.
Dabei kann er nur vom heutigen Wissensstand ausgehen und dabei haben die noch nicht einmal den Hauch einer Vorstellung, aus was die Mehrheit des Universums eigentlich besteht, oder was für grundlegende und bahnbrechende Entdeckungen noch gemacht werden.
Vor 200 Jahren dachten die "Gelehrten" auch, es gibt nichts mehr zu entdecken :-)
Kommentar ansehen
22.05.2014 00:11 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie man in der Quelle und bei Electrolux lesen kann, geht es nicht um Laser sondern um ein Lightsaber-Knife.
Ein bisher noch nicht vorhandene Technologie soll es ermöglichen, flüssiges Metal so zu formen, dass verschiedene feste Klingen daraus werden.

Dort ist auch nichtmal von Photonen die Rede, da sieht man auf der Conzept-Zeichung einen Magneten und eben "liquid metal".

Die Idee ist ihm mit den Lichtschwertern von StarWars gekommen, wenn die nicht verwendet werden sind sie auch ungefährlich. Außerdem hat er vom Film "Terminator" das flüssige Metal "abgekupfert".
So will er auch die Messer haben. Braucht man sie nicht, gibts keine Klinge und man kann sich nicht schneiden.

Wie er das umsetzen will, ist ihm relativ egal, weil es nur um die Idee und das Design geht. Technisch aktuell nicht machbar.
Kommentar ansehen
22.05.2014 00:22 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Yukan
Nein wenn es nach meiner Meinung gehen würde, dann würde sowas hier nicht als News eingeliefert werden.

Die Idee einer Klinge aus Licht/Laser ist nicht neu. In Star Wars gab es sie schon lange und mit der DeathWatch später auch in einer anderen Form.

Das einzige was hier gemacht wurde ist, das diese Dame einen Griff gezeichnet hat. Dazu sagt sie:" Och ich will dann das dort auf Knopfdruck verschiedene Klingen rauskommen".

Das du das natürlich für Fortschrittlich hälst und als hohe Kunst ansiehst, das spricht nicht gerade für dich.

@ThomasHambrecht
Ich störe mich immer daran zu sagen:"Dies ist physikalisch und technisch unmöglich". Lesch mag recht haben, dass dieses nach heutigem Stand des Wissens und der Technik unmöglich ist. Das bedeutet aber nicht, dass dies immer so bleibt.
Kommentar ansehen
22.05.2014 08:29 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...ein Lasermesser kann ich mir durchaus vorstellen- bei Kochmessern benutzt man ja eher die Schneide als die Spitze, sodaß ich mir da etwas funktionierendes durchaus vorstellen kann, aber wie kriegt man jetzt dieses LiquidMetal und die Lasertechnik gleichzeitig unter einen Hut?
Ich würde mir das ja so vorstellen, daß ein Laserstrahl unter einer Klinge verläuft und am Ende des Messers einen Endpunkt findet, quasi wie bei einer Bügelsäge, aber das ist ja anscheinend wirklich anders gedacht?
Kommentar ansehen
22.05.2014 10:49 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Englisch ist zwar wirklich schwer zu verstehen wenn man kein Englisch kann Haruhi Chan aber die rede ist von einer "liquid metal blade" was also flüssiges Metall ist und auch wenn diese Technik ebenfalls sehr Sciencefiction ist ist es eher möglich als ein Lasermesser.
Kommentar ansehen
22.05.2014 13:28 Uhr von Omega-Red
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm. Der Designer hat anscheinend noch nie mit einem Messer gearbeitet. Dein Konzept hat nichtmal einen Handschutz/Schild. So käme es ständig zu Verletzungen.
Kommentar ansehen
22.05.2014 13:47 Uhr von Haruhi-Chan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ maxyking
Schonmal dran gedacht, dass man was wissentlich weglässt, einfach, weil man nicht genug Platz in der News hat? xP
Spongo
Kommentar ansehen
22.05.2014 13:52 Uhr von maxyking
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Haruhi-Chan

mit Absicht den eigentlichen Inhalt der News weglassen ist natürlich noch besser.
Kommentar ansehen
22.05.2014 14:38 Uhr von Haruhi-Chan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@maxyking
Pass auf, dass du nicht wieder zu viel weinst, noch eine Jahrhundertflut erträgt Deutschland nicht. =D
Kommentar ansehen
22.05.2014 16:25 Uhr von Haruhi-Chan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@The_Insaint
Du hast auch nix besseres zu tun als den Leuten aufn Wecker zu gehn, was?
Ich sehe keine Lüge im Titel, es geht um ein Messer, dass mit Lasern arbeitet, da kannst du anzeigen so viel du willst. Wenn du nicht fähig bist solch simple Zusammenhänge zu verstehen, ist das nicht mein Problem.

Dass News teilweise unvollständig oder stark gekürzt sind, sollte Shortnews-Leser nun wirklich nicht mehr wundern, wenn es interessant ist schaut man sich eh die Quelle an. Hier mutwillige Verschleierung von Informationen zu unterstellen ist einfach nur dumm.

Zu deinem Anderen Argument gegen dracultepes:
Menschen dachten auch 32 MB Speicherplatz in Computern wäre unmöglich. Du kannst doch niemanden als Kleinkind abstempeln, nur weil er glaubt dass man die Limits der Physik noch weiter nach hinten schieben kann.
Kommentar ansehen
22.05.2014 16:32 Uhr von Rychveldir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Designkonzept - mehr muss man dazu nicht sagen. In diesem Fall ein Synonym für Fantasieprodukt oder Science Fiction.

"er hat aber eine Möglichkeit gefunden, wie das funktionieren kann"

Nein, hat er nicht. Genauso wie die Autoren von Star Trek keine Möglichkeit entdeckt haben, den Warpantrieb zu realisieren.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
22.05.2014 16:33 Uhr von Haruhi-Chan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Rychveldir
Ja leider, aber wir nähern uns der Science Fiction Welt doch immer weiter. Eines Tages wird es sicherlich soetwas geben.
Kommentar ansehen
22.05.2014 18:03 Uhr von Haruhi-Chan
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
-> The "Lightsaber Knife" is a knife handle which generates whatever sort of blade you need to whip up a meal for yourself. Just press a button on the Lightsaber Knife´s (admittedly very Star Wars looking)

Da wird die Benennung selbst benutzt. Dass es nicht mit Lasern arbeitet stimmt, habe ich aber als ich mich intensiver mit dem Artikel befasst habe gestern auch nicht in der News geschrieben, somit ist deine Bezichtigung mich als Lügner hinzustellen dreist und falsch. Dass ich dir überhaupt dauernd antworte dient nur der Förderung dieses Artikels und meiner Punkte, was du schreibst ist mir eigentlich funzscheißegal, aber wenn mir ohnehin langweilig ist. Ich könnte auch "Deine Mudda is fett" hier hinschreiben, aber das wäre mir auch zu langweilig.

Übrigens: Dass du denkst mir wäre hier irgendwas, auf einer recht anonymen Newsplattform, peinlich, ist das irgendwie putzig.

Generell: Hasse die Techniken und Artikel und mich oder was auch immer du willst in deinem kleinen Loch. Am besten antwortest du mir hierauf nochmal. :) Aber das war definitiv mein letzter Post in diesem ausgelutschten Artikel, kannst danach mit wem anders weiterquatschen. Tschüss kleiner Wichtigtuer =D
Kommentar ansehen
22.05.2014 19:25 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
maxyking,
Chirurgen schneiden heute schon per Laser.
Deren "Messer" sind eben nur nix für die Küche.
Was soll daran denn nun so unmöglich sein, wenns schon gemacht wird?
http://www.fid-gesundheitswissen.de/...
Kommentar ansehen
23.05.2014 10:18 Uhr von mort76
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Guardian,
nicht vergessen:
https://www.youtube.com/...

Refresh |<-- <-   1-24/24   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?