21.05.14 12:05 Uhr
 281
 

Gelsenkirchen: 150.000 Euro Schaden nach Verfolgungsjagd

Bei einer Verkehrskontrolle ergriff ein 40-jähriger Mercedesfahrer die Flucht und bretterte samt seiner schwangeren Beifahrerin durch die Gelsenkirchener Innenstadt. Dabei überfuhr er unter anderem mehrere rote Ampeln, was zu Beinahe-Unfällen führte.

Letztlich fuhr er dann ungebremst in wartende Autos vor einer roten Ampel hinein und ergriff zu Fuß die Flucht. Passanten konnten ihn aber stoppen. Später wurden Drogen im Blut des Fahrers nachgewiesen.

Der Sachschaden an den Autos beläuft sich auf 150.000 Euro. Bis auf den Fahrer selbst wurde niemand verletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Schaden, Verfolgungsjagd, Gelsenkirchen
Quelle: www.recklinghaeuser-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2014 12:38 Uhr von tommlinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ha ha ha....super fuchs der typ!!!

hat sich bestimmt gelohnt und war besser so wie einfach gleich in den sauren apfel zu beißen!...
noch dazu mit einer schwangeren in der karre der irre!!!
also das verstehe ich ja mal garnicht

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?