21.05.14 11:26 Uhr
 666
 

Frankreich: Bahn bestellte viel zu breite Züge, viele Umbauten notwendig

RFF, der staatliche Betreiber des französischen Schienennetzes, gestand am Dienstag, einen folgenschweren Fehler bei der Bestellung neuer Züge gemacht zu haben.

Um das regionale Netzwerk auszubauen, hatte man 2.000 neue Züge bestellt, diese sind allerdings zu breit, um die meisten Bahnsteige passieren zu können. Man gab die Abmessungen von Bahnsteigen durch, die in den letzten 30 Jahren errichtet wurden.

Die meisten der 1.200 Bahnsteige Frankreichs sind aber bereits 50 Jahre oder älter. Reparaturarbeiten seien bereits angelaufen, aber es müssten noch einige Hunderte Bahnsteige angepasst werden. Bislang verschlangen die Umbauten bereits 80 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: