21.05.14 09:59 Uhr
 491
 

Erfurt: Blutige Schlägerei unter jungen Männern wegen Streit um Fernsehprogramm

In einem Getränkemarkt in Erfurt kam es am vergangenen Montagabend zu einer handfesten Auseinandersetzung zwischen drei jungen Männern im Alter zwischen 18 und 20 Jahren sowie einem 34-Jährigen.

Die jungen Männer wollten Fußball schauen, der 34-Jährige wollte aber lieber ein anderes Programm sehen, so kam es zum Streit, welcher in einer Schlägerei endete, wobei der 34-Jährige anfing zu schlagen.

Dabei wurden mehrere der Kampfhähne verletzt, gegen drei von ihnen wurde Anzeige erstattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Schlägerei, Erfurt, Fernsehprogramm
Quelle: www.thueringer-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.05.2014 10:20 Uhr von ted1405
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
hmm ...
"Auseinandersetzung zwischen drei jungen Männern"
und
"gegen drei von ihnen wurde Anzeige erstattet"

Hätte mich auch schwer gewundert, wenn plötzlich gegen vier Anzeige erstattet worden wäre. Bisl merkwürdige Formulierung.

Zudem ...
"Dabei wurden mehrere der Kampfhähne verletzt"

Wenn es nur drei waren, wurden wohlmöglich alle drei verletzt? Auch das ist sehr merkwürdig formuliert.

Ich würde mal schätzen, dass der Textbaustein, den du verwendet hast, eigentlich für Massenschlägereien gedacht war.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
21.05.2014 11:07 Uhr von Holzmichel
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer schaut denn in einem GETRÄNKEMARKT eigentlich Fernsehen? Die jungen Leutchen werden offenbar täglich wunderlicher!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?