20.05.14 17:20 Uhr
 140
 

Niederlande: Justizminister Fred Teeven will Fußfesseln und Hausarrest abschaffen

Wenn es nach Justizminister Fred Teeven (VVD) geht, werden Fußfesseln demnächst wieder abgeschafft. Ursprünglich gehörten sie zu den Sparplänen für das Gefängnissystem, die Teeven durchgesetzt hat.

Seine Partei VVD war schon immer gegen den Hausarrest, wobei die Häftlinge mit Fußfesseln ausgestattet, den letzten Teil ihrer Haftstrafe daheim absitzen können. Die Koalitionspartner PvdA und CDA stimmen zwar mit den Plänen überein, hätten aber noch sehr viele Bedenken über die Umsetzung.

Teeven nannte es ziemlich sinnlos, dass Häftlinge daheim mit einem Bier in der Hand vor dem Fernseher sitzen. Er müsse organisieren, wie man die Fußfesseln wieder abschaffen könne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Niederlande, Justizminister, Hausarrest, Fred Teeven
Quelle: www.nltimes.nl

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Krankenschwester schreibt Bundeskanzlerin: "Pflegekräfte leiden in Ihrem Land"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2014 17:34 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wie sicher die Fußfesseln sind, hat man ja grad erst sehen können. Also weg damit.
Kommentar ansehen
20.05.2014 17:38 Uhr von muhkuh27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Kann mir gut vorstellen, dass die Überwachung bestimmt schweineteuer ist.
Gibt bestimmt nur höchstens 10 Häfltinge die so ne Strafe haben im moment. Ob sich der ganze technische Aufwand dafür lohnt?
Nur weil es die USA macht, muss es ja nicht unbedingt gut sein..

[ nachträglich editiert von muhkuh27 ]
Kommentar ansehen
20.05.2014 18:59 Uhr von shadow#
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Teeven nannte es ziemlich sinnlos, dass Häftlinge daheim mit einem Bier in der Hand vor dem Fernseher sitzen."

Ist es auch. Wenn sie aber tagsüber in die Arbeit gehen und erst abends zuhause sitzen, ist das sogar sehr sinnvoll.
Die Dinger sind zur Resozialisierung da, nicht um Zellen einzusparen.
Hat er scheinbar nicht verstanden...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?