20.05.14 16:19 Uhr
 744
 

Steuerzahlerbund: Die EU verschwendet Milliarden Euro

14 Milliarden Euro musste Deutschland 2013 für die EU aufbringen, um diese mitzufinanzieren. Dabei gehen Milliarden Euro alleine für den aufgeblähten Verwaltungsapparat und die Bürokratie der EU drauf, wie der Steuerzahlerbund aktuell berichtet.

Für die Verwaltung benötigt die EU alleine 8,4 Milliarden Euro, was sechs Prozent des Gesamtetats von 135,5 Milliarden Euro ausmacht. Einer der größten Kostenfaktoren ist dabei die Trennung des Parlaments in Brüssel und Straßburg, da hier Akten und Mitarbeiter transportiert werden müssen.

Auch die hohe Zahl der EU-Kommissare, aktuell sind es 28, verschlingt Unsummen. 55.000 Beamte arbeiten für die EU, wobei sie 7,4 Milliarden Euro kosten. 1968 waren es noch 7,3 Millionen gewesen. Die Regelungswut der EU tut ihr Übriges und kostet aufgrund der Regeln und Komplexität weitere Unsummen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bildungsminister
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Kosten, Verwaltung, Bürokratie, Steuerzahlerbund
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SPD: Das sind die konkreten Wahlkampfthemen von Martin Schulz
Moskau: Proteste gegen Korruption - Oppositionspolitiker Nawalny festgenommen
Berlin-Anschlag: Landeskriminalamt warnte bereits März 2016 vor dem Attentäter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2014 16:19 Uhr von Bildungsminister