20.05.14 11:30 Uhr
 809
 

Dresden: Piraten sehen Cannabis als Volksdroge in der Mitte der Gesellschaft

Die Dresdner Piraten wollen im Szeneviertel Neustadt einen "Social Cannabis Club" eröffnen und werben gleichzeitig für die Legalisierung von Cannabis. "Wir möchten, dass der Besitz aller Rauschmittel legalisiert wird, damit es zu einer Entkriminalisierung kommt", so der Dresdner Piraten-Sprecher Marcel Ritschel.

Grund dafür ist, dass die Piraten Cannabis als "als Volksdroge [die] in der Mitte der Gesellschaft angekommen" ist sehen, die Droge sei zudem nicht gravierend schädlich.

Als Vorbild nehmen sich die Dresdner Piraten die Berliner Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann, welche für die Eröffnung eines Haschisch-Cafés in Berlin-Kreuzberg wirbt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Dresden, Cannabis, Gesellschaft, Piraten
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
Ermutigung für Whistleblower: Netzwerk gründete Rechtshilfefonds
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2014 11:36 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Wäre das nicht die von anderen Drogen Abhängingen diskriminieren?
Kommentar ansehen
20.05.2014 11:55 Uhr von Exilant33
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"Wir möchten, dass der Besitz aller Rauschmittel legalisiert wird, damit es zu einer Entkriminalisierung kommt", so der Dresdner Piraten-Sprecher Marcel Ritschel. "

Cannabis, kein Thema aber aller Rauschmittel?!
Kommentar ansehen
20.05.2014 12:06 Uhr von mort76
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Johnny,
die "legalisierung ALLER Rauschmittel" wäre ja wohl keine Diskriminierung einzelner Drogenabhängiger oder Drogen...
Kommentar ansehen
20.05.2014 12:50 Uhr von sporty13
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich sollen ALLE Drogen freigegeben werden.
Ming-Ming und Exilant33 können sich ja gerne Bevormunden lassen aber ich möchte selbst über mein Leben entscheiden können. Dieser ganze War on Drugs-Scheiss führt nur dazu das die Drogenbosse Milliarden scheffeln. Alles legalisieren und geregelt an Apotheken verkaufen. Aus den Erlösen die Aufklärung betreiben und es bleibt noch genug für andere Sachen.
Mal ganz ehrlich: Wenn jemand was nehmen will, dann wird er es sich auch besorgen, gleichgültig ob Illegal oder nicht.
Kommentar ansehen
20.05.2014 13:01 Uhr von HumancentiPad
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Alle Rauschmittel?
Also Kokain Heroin Crystal usw.?
Mit einer legalizierung von Cannabis kann ich mich ja anfreunden, aber wer sowas fordert den kann man nicht ernst nehmen da einfach nicht genug wissen über die versch. Rauschmittel bzw. Rauschgifte vorhanden zu sein scheint.
Kommentar ansehen
20.05.2014 13:18 Uhr von maxyking
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich alles legalisieren , es ist massig wissen über alle Rauschmittel vorhanden positives und negatives es sollte eben besser aufgeklärt werden und nicht eine einseitige anti Drogen Kampagne gefahren werden die keinem hilft. Sporty13 hat völlig recht wer volljährig ist soll für sich selbst entscheiden dürfen.
Kommentar ansehen
20.05.2014 13:39 Uhr von yeah87
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Cannabis und reines ungestrecktes Koakain wäre für mich okay den rest besser nicht.
Kommentar ansehen
20.05.2014 13:53 Uhr von sporty13
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos

"Cannabis ist schädlich. Das wurde schon mehrfach von Mediziners festgestellt.
Außerdem hat es keinen Nutzen. Es ist nur eine Flucht aus der Wirklichkeit.
Dass es bei verschiedenen Krankheiten helfen kann hat damit nichts zu tun."

Ähm? War das wirklich ernst gemeint?

Dann bitte auch folgende Sachen verbieten: Alkohol, Tabak, Kaffee und sämtliche Medikamente die Nebenwirkungen haben, also sogut wie alle.

"Cannabis und reines ungestrecktes Koakain wäre für mich okay den rest besser nicht"

Nach Vorlieben sollte die Legalisierung auch nicht stattfinden. Allerdings könnte man die Qualität der Rauschmittel sicherstellen, was dem Konsumenten zugute kommt. Durch die Kriminalisierung können die Dealer das Zeug nach Belieben strecken und der Konsument kann nichts dagegen tun.

Einfach mal googeln was War on Drugs von unseren netten Spionen bis jetzt gebracht hat.
Kommentar ansehen
20.05.2014 22:05 Uhr von HumancentiPad
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Agonist

Du hast überhaupt gar keine Ahnung.......!
Hanfgift?
Gestreckt mit chemischen Substanzen?
Gehörst du etwa zu den jenigen die noch glauben man würde sich das Hasch in die Venen spritzen?

[ nachträglich editiert von HumancentiPad ]
Kommentar ansehen
21.05.2014 08:16 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
HumancentiPad,
inzwichen IST das Gras in Deutschland massiv mit einer Substanz namens BRIX gestreckt, die extra zu diesem Zweck verkauft wird, und dabei handelt es sich im Grunde um eine Art flüssigen Kunststoff, der das Gras superharzig aussehen läßt und das Gewicht erhöht.

Früher war das ein Märchen mit dem gestreckten Gras, heutzutage bekommt man auf der Straße eigentlich nurnoch sowas...und die Holländer benutzen es mittlerweile auch.
Und ja, dadurch WIRD das Gras giftig.
Was andererseits auch wieder ein Argument für die Legalisierung wäre, wegen der dann möglich werdenden sicheren Quellen- schließlich ist das Strecken eine Folge der Illegalität, nicht des Grases selber.
http://www.hanf-streckmittel.com/...
Kommentar ansehen
21.05.2014 09:43 Uhr von Ruthle
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Dann rennen alle nur noch als Zombis rum...
Kommentar ansehen
21.05.2014 18:40 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ruthle,
ich weiß nicht, ob man da einen Unterschied erkennen würde...ich habe in Holland noch keine Zombies gesehen, zumindest nicht unter den Kiffern.
Bei härteren Drogen würde ich aber auch sagen, daß das nicht sein muß.
Kommentar ansehen
22.05.2014 15:05 Uhr von floriannn
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Wann Verbietet man diese Partei endlich?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?