20.05.14 11:21 Uhr
 322
 

NRW/Hannover: Land macht mit Schutzklausel gegen Scientology mobil

Das Land Niedersachsen will demnächst keine öffentlichen Aufträge über Beratungs- und Schulungsleistungen unwissentlich an die Scientology-Sekte vergeben. Um die Ausschließung sicherzustellen, soll eine Schutzklausel in die Verträge verankert werden.

Gemäß dem Erlass des niedersächsischen Wirtschaftsministeriums müssen sich Anbieter von Personal- und Managementschulungen verpflichten, dass sie und ihre Mitarbeiter keine Verbindungen zur Scientology-Bewegung haben.

Im Wortlaut beinhaltet diese Klausel, nicht die "Technologie" von L. Ron Hubbard anzuwenden, zu lehren oder in sonstiger Weise zu verbreiten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Land, Hannover, Scientology, NRW
Quelle: www.nwzonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutscher Rechtsextremist fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2014 11:55 Uhr von Shifter
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
solange man die sekte nicht verbietet kann das eigentlich nicht wirklich legal sein, auch wenns wünschenswert wäre.
aber dann müsste man auch alles was mit anderen sekten wie katholische oder evangelische kirche zu tun hat einbeziehen, beide haben noch immer sklavenverträge in denen der arbeitnehmer nix darf und die kirche überall recht hat.
glaube ist scheisse
Kommentar ansehen
20.05.2014 12:10 Uhr von merbitz
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Seit wann liegt Hannover in NRW? du Geografie-crack!

Shortnews verkommt immer mehr zu einem ungeprüften "Schreib was du willst" Portal.

[ nachträglich editiert von merbitz ]
Kommentar ansehen
20.05.2014 12:11 Uhr von XenuLovesYou
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
DAS ist ein Sklavenvertrag:

http://www.wilfriedhandl.com/...
Kommentar ansehen
20.05.2014 13:36 Uhr von JonnyBlue
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Klassisches Diskrminierungsinstrument
Kommentar ansehen
20.05.2014 13:52 Uhr von HamburgerJung200
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Klassisches Menschenverachtungsinstrument


https://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
21.05.2014 16:29 Uhr von Cleary
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
na dann ist es ja gut, dass die Scientology Kirche gar nicht an öffentlichen Aufträgen interessiert ist :) Es geht ja dort um eine angewandte religiöse Philosophie, wo jedermann weit mehr über das leben, das Universum und den ganzen Rest erfahren kann. Hurra!
Kommentar ansehen
21.05.2014 19:35 Uhr von LuisedieErste
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
das Adidas - Desaster...die zweite...

kann man sehr wohl ausschliessen, hat Adidas ja auch gemacht, verfassungsfeindlich und problematisches Menschenbild...
Kommentar ansehen
21.05.2014 19:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich hatte früher auch Arbeitsverträge, wo eine Mitgliedschaft zu Scientology oder deren Anpreisung zu einer sofortigen Kündigung führen.
Würde ich selbst auch so aufsetzen.
Kommentar ansehen
21.05.2014 22:09 Uhr von Anna57
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Na, das dürfte lustig werden. Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat Behörden schon in 2005 untersagt, solche "Technologie-Erklärungen" zu verwenden, da Scientologen unter den Schutz des Grundgesetz, Artikel 4 (Religionsfreiheit) fallen. Daher ist deren Verwendung rechtswidrig. Die Nicht-Scientologen mögen sich gegen solche Menschenrechtsverletzungen nicht zur Wehr setzen können und wollen. Sollte aber tatsächlich mal ein Scientologe mit einem solchen Dokument konfrontiert werden, kann das teuer und peinlich werden.
Kommentar ansehen
22.05.2014 00:51 Uhr von LuisedieErste
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Anna 57,

Nicht Scientologen setzen sich gegen Menschenrechtsverletzungen zur Wehr: die haben was gegen den ungeklärten Tod der verhungerten und verdursteten Lisa McPherson

und ehemalige Narcononleute setzen sich zur Wehr: Narconon wurde gerade in Kanada von der kanadischen Kommission für Menschenrechte gesagt, dass es die Menschenrechte verletzt

und Belgien setzt sich zur Wehr: angeklagt wegen Verletzung der Privatsphäre, Betrug, Erpressung

und nur weil ein (!) Gericht mal 2005, was ein paar Jahre her ist, mal was entschieden hat, heisst das noch lange nicht, dass andere Gerichte 2014 etwas anderes urteilen...

teuer und peinlich: ja, Texas, wo der Guru vor Gericht aussagen soll, als Angeklagter...
Kommentar ansehen
22.05.2014 08:21 Uhr von XenuLovesYou
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Sabine (Anna57)

Wenn das alles so rechtswidrig ist, warum hat dann deine prozessüchtige Sekte nicht schon längst geklagt?

Hast bestimmt den Sekten-Kurs "Widersprüche nicht erkennen" belegt? Na dann fällt das zu Erkennen schon sehr schwer.

Peinlich ist Scientology ... und teuer auch.

PS: Die Apotheken hab diese Schutzklausel auch schon seit 4 Jahren ... Rechtswidrig? Mitnichten! Nur in deiner künstlichen Sektenblase sind alle Böse.

http://www.apotheke-adhoc.de/...
Kommentar ansehen
23.05.2014 15:46 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Cleary: Schön, dass du Scientology auch als Witz siehst oder woher der Vergleich mit dem Anhalter sonst? Eine echt gute Buchserie und nicht zu vergleichen mit einem extrem schlechten Sci-Fi-Dreiteiler, in dem man gegen Psych(l)os kämpft, schon davon gehört?
Kommentar ansehen
29.05.2014 13:08 Uhr von mammamia
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Verletzt zwar die Verfassung und das Gleichheitsgebot, aber was solls...ist ja nur eine Minderheit...in anderen Ländern setzen Verwaltungen diese Hubbard Methoden erfolgreich ein... in Hannover scheint aber eine gewisse Paranoia zu herrschen.
Kommentar ansehen
13.11.2015 13:44 Uhr von G-H-Gerger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scientology ist keine Religion oder Kirche. Das ist ein globales Unternehmen, ein Konzern.

Einzig und allein die wahre Heilsbotschat ist bei FSM zu finden. Pastafdarians, vereinigt euch.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kindersex ade?: Manche Nazis würden gerne auch mal Sex mit einer echten Frau haben
Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?