20.05.14 11:13 Uhr
 3.705
 

England: Lebenserhaltende Maschinen abgeschaltet - Frau lebte noch vier Tage weiter

Am 3. Mai erlitt eine Frau aus West Bromwich (England) nach einem Treppensturz Gehirnblutungen, sie wurde in das Sandwell Hospital in Birmingham eingeliefert. Man teilte dem Ehemann mit, dass man nichts mehr für die 65-Jährige tun könne.

Man empfahl ihm, die lebenserhaltenden Maschinen abschalten zu lassen. Er verabschiedete sich von ihr und fuhr nach Hause, um die Familie zu informieren. Als er drei Tage später im Krankenhaus anrief, um die Beerdigung zu organisieren, teilte man ihm mit, dass man die Leiche nicht finden könne.

Es stellte sich heraus, dass seine Frau noch lebendig war. Die Familie eilte ins Krankenhaus, einen Tag später verstarb sie dann tatsächlich. Das Krankenhaus leitete aufgrund der außergewöhnlichen Wendung der Ereignisse eine Untersuchung ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, England, Überleben
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2014 17:43 Uhr von Dracultepes
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@DetectiveStavros

Und warum?
Kommentar ansehen
20.05.2014 18:09 Uhr von asorax
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
da willste die alte loswerden, und dann lebt die einfach dreist weiter. so ein scheiß aber auch
Kommentar ansehen
20.05.2014 21:54 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsame News. Bleibt man nicht bis zum Ende bei dem geliebten Menschen?
Kommentar ansehen
21.05.2014 00:33 Uhr von Prachtmops
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
klasse ehemann!

schaltet mal ab, die wird schon irgendwann sterben, derweil fahr ich mal nach hause anstatt zu telefonieren und bei meiner frau zu bleiben um mit ihr die letzten minuten zu verbringen.

also irgendwie kapier ich den mann nicht.
klar wußte man vorher nicht das sie nach dem abschalten noch solange weiterleben würde, aber normal geht man ja davon aus, das es dann ziemlich schnell geht.
also warum setzt er sich dann in seine karre und haut ab?
da kann die liebe ja nicht mehr so groß gewesen sein.

[ nachträglich editiert von Prachtmops ]
Kommentar ansehen
21.05.2014 10:40 Uhr von Ne-La-Ru
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klassischer Fall von Missverständnisse in der Medizin.
Bei Hirnblutungen kann es zu Untergang von Nervenzellen kommen, und wenn der Schaden groß genug ist, dann ist der Mensch als Persönlichkeit verschwunden/ tot... Aber das heißt nicht, dass die niederen und unwillkürlichen Funktionen versagen. Es gibt hirntote Patienten die noch tagelang "leben" wobei hier das Wort "leben" nur auf die biologischen Funktionen zu beziehen ist... nur die Hülle lebt noch...
Kommentar ansehen
21.05.2014 11:57 Uhr von maxyking
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Sind die bescheuert das ist ganz normal, das Gehirn ist tot aber man verhungert dann einfach wenn die lebenserhaltenden Maschinen abgeschaltet werden das ist weder ein Einzelfall noch eine Überraschung. Haben die zu viele Filme geschaut wo man den Stecker zieht und die Flatline setzt ein.
Kommentar ansehen
21.05.2014 12:17 Uhr von Ne-La-Ru
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@maxyking
Verhungern tun diese sehr selten.

Es ist meist das Stammhirn was irg. wann versagt. Weil die Atmung nicht mehr suffizient ist, die Gefäße nur noch mangelhaft vom Gehirn gesteuert werden, oder wichtige Hormone nicht mehr ausgeschüttet werden. Die Nieren und die Leber versagen aufgrund von Zellgiften die bei Zelltod in den Kreislauf gespült werden etc.

Aber verhungern... ja bei Wachkoma Patienten vll. aber sonst. Verhungern ist ein langsamer Prozess der Wochen dauern kann. Dafür sind wir Menschen von extrem kachektischen mal abgesehen viel zu robust, und mit genug Reserven ausgestattet, gerade wenn die mitten aus dem Leben gerissen werden.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?