20.05.14 10:58 Uhr
 666
 

UK: Polizei konnte Zwillinge nicht auseinander halten - gleiche Strafe für beide

Im Juli 2013 kam es in Biddulph (England) zu einer Auseinandersetzung zwischen rivalisierenden Gruppen.

An der Schlägerei, bei der auch Raketen eingesetzt wurden, waren auch 19-jährige Zwillingsbrüder beteiligt. Einer der beiden nutzte sogar einen Schraubenschlüssel bei der Attacke, die von Kameras aufgezeichnet wurde.

Da beide am diesem Tag die gleiche Kleidung trugen konnte die Polizei nicht feststellen, welcher der beiden den Schraubenschlüssel benutzte. Vor einem Gericht in Stoke gaben beide zu, an der Schlägerei beteiligt gewesen zu sein. Sie erhielten jeweils eine Haftstrafe von neun Monaten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Strafe, Zwillinge
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2014 11:12 Uhr von Gierin
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Korrigiert mich wenn ich falsch liege - aber das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. Beide wurden zu neun Monaten verknackt, weil sie zugegeben haben (und es auch Zeugen gab), dass sie an einer wüsten Schlägerei beteiligt waren. Das man nicht sagen kann, welcher der zwei auf dem Video den Schraubenschlüssel schwingt, hat im Prinzip mit der Verurteilung an sich nichts zu tun.

[ nachträglich editiert von Gierin ]
Kommentar ansehen
20.05.2014 11:26 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Im Zweifel beide zu verurteilen ist in Deutschland nicht möglich. Siehe Einbruchsdiebstahl im KDW Berlin. Beide freigesprochen.
Kommentar ansehen
20.05.2014 11:32 Uhr von Leimy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die wichtige Frage dabei ist, wurden beide zusätzlich bestraft oder keiner von beiden. Nach dem Unschuldsprinzip dürfte jedoch keiner von beiden für die Schraubenschlüsselattake bestraft worden sein.

@quade34: Für die Schlägerei an sich wurden hingegen beide bestraft, weil ja auch beide daran beteiligt waren.

[ nachträglich editiert von Leimy ]
Kommentar ansehen
20.05.2014 12:57 Uhr von atrocity
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Unschuldsvermutung? Achso, es handelt sich ja um England. Die sind eh schon länger kein Rechtsstaat mehr.
Anderes Beispiel: Man muss der Polizei in GB Verschlüsselungspasswörter nennen, sonst gibt es empfindliche Strafen. In einem Rechtsstaat undenkbar, da ein Angeklagter sich dort nie selber belasten muss.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?