20.05.14 09:55 Uhr
 611
 

USA: Betrunkener versuchte, Sex mit einem Geldautomaten zu haben

Letzten Freitag betrat ein Mann eine Bar in Murfreesboro (USA) und ging auf einen Geldautomaten zu.

Der 49-Jährige entblößte seine Genitalien und versuchte, Geschlechtsverkehr mit der Maschine zu haben. Als Polizeibeamte eintrafen fanden sie ihn von der Hüfte abwärts unbekleidet vor.

Sie forderten ihn auf, an einem hölzernen Picknicktisch außerhalb des Lokals Platz zu nehmen. Der betrunkene Mann konnte seinen Trieben anscheinend nicht widerstehen und versuchte, sich mit dem Tisch zu vergnügen. Er wurde verhaftet, die Bürgschaft betrug 250 US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Sex, Betrunkener
Quelle: www.wkrn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leipzig: Mensch gegen Affe - Zoff zwischen Zoo-Direktor und Zotteltier
Texanerin unterzieht sich acht Schönheits-OPs, um wie Melania Trump auszusehen
UFC-Fighterin macht sich während Kampf vor laufenden Kameras in die Hose

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2014 09:57 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es heißt doch immer daß sich das Geld vermehren soll. Wie soll das denn sonst gehen?
Kommentar ansehen
20.05.2014 09:59 Uhr von blade31
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Inside here"
Kommentar ansehen
20.05.2014 10:34 Uhr von Leimy
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
So betrunken kann man gar nicht sein...dachte ich.
Kommentar ansehen
20.05.2014 10:35 Uhr von CallMeEvil
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Der hatte das ATM wohl misinterpretiert :D
Kommentar ansehen
20.05.2014 11:20 Uhr von Zickzackdenker
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Daß manche Amis einen an der Waffel haben, war mir schon klar, aber sooo schlimm...???

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?