20.05.14 09:29 Uhr
 312
 

Spanien: Polizei schnappt Russen, der mindestens 33 Menschen getötet haben soll

Die Polizei in Spanien hat jetzt in der Nähe zu Frankreich einen Russen festgenommen, der bei sich Zuhause in Russland mindestens 33 Morde begangen haben soll.

Der Mann soll zu einer Mafiaorganisation gehören, die mit Waffen und Sprengstoff handelt.

Bei seiner Verhaftung hatte er falsche Papiere vorgelegt, war aber anhand seiner Fingerabdrücke identifiziert worden.


WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Spanien, Russe
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Hamburg: Oma verurteilt, die Enkelin in S-Bahn gewaltsam unter Rollator presste
USA: DNA-Test entlastet Unschuldigen nach 39 Jahren im Gefängnis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen
Argentinien: Verschwundenes U-Boot - Bericht über Explosion
Fußball: WM-Teilnehmer Peru droht Ausschluss - Rückt dann Italien nach?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?