20.05.14 09:28 Uhr
 439
 

Weiden: 15-Jähriger muss wegen Mordversuchs acht Jahre ins Gefängnis

Vor einigen Tagen wurde über den Prozess gegen einen 15-Jährigen am Landgericht Weiden berichtet, der sich wegen Vergewaltigung und versuchtem Mord verantworten muss (ShortNews berichtete).

Jetzt fiel das Urteil gegen den Schüler. Weil das Gericht die Mordmerkmale Heimtücke und Verdeckung einer Straftat als erfüllt ansah, muss er acht Jahre ins Gefängnis.

Der Schüler wollte das Mädchen vergewaltigen und schlug ihr dafür den Schädel ein. Dann überlegte er es sich jedoch anders und ließ sie unter einer Plane schwerst verletzt zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Jugendlicher, Weiden
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2014 09:35 Uhr von der_robert
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
\o/ ... obwohl 8 jahre für Heimtückischen Mord und Verdeckung noch zu wenig sind.

Aner wenigstens keine Jugendstrafe a la 2 Jahre auf Bewehrung ...
Kommentar ansehen
20.05.2014 09:35 Uhr von blade31
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Der Schüler wollte das Mädchen vergewaltigen und schlug ihr dafür den Schädel ein. "

Nein, er wollte sie vergewaltigen und um die "Zeugin" loszuwerden wollte er sie umbringen. Darum Heimtücke und Verdeckung...

[ nachträglich editiert von blade31 ]
Kommentar ansehen
20.05.2014 09:55 Uhr von Darkness2013
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Bestimmt ein Deutscher, sonst hätter er einen Migrantenbonus bekommen und hätte nur 2 Jahre auf Bewährung bekommen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Islamischer Staat (IS) nimmt wichtige Gasfelder ein
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?