20.05.14 09:09 Uhr
 2.903
 

Chef der Deutschen Bank warnt vor Vermögensverlusten: Null-Prozent-Zinsen möglich

Dass die niedrigen Zinsen sehr negative Auswirkungen für die Lebensversicherungen haben, ist schon seit einiger Zeit bekannt (ShortNews berichtete).

Deutsche-Bank-Chef Anshu Jain warnt, dass viele deutschen Sparer ihre Vermögen verlieren werden. Er hält sogar eine Senkung auf null Prozent Zinsen für möglich.

Er rät dazu, dass die Deutschen ihr Geld in Zukunft anders investieren müssen, beispielsweise in Aktien und Aktienfonds, Immobilien und Festzins-Papiere von Ländern mit noch hohen Zinsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Chef, Bank, Zinsen, Null
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.05.2014 09:09 Uhr von sfmueller27
 
+27 | -4
 
ANZEIGEN
Man fragt sich, warum der Chef der Deutschen Bank gute Ratschläge verteilt. Menschenfreundlichkeit? Sein Foto in der Bildzeitung? Ich vermute eher, dass er die vorsichtig gewordenen deutschen Sparer dazu animieren will, gemeinsam mit ihrer (Deutschen) Bank ihr Geld gefälligst in Aktien und Immobilien zu investieren, damit die Bank an Provisionen und Kreditzinsen verdienen kann.
Kommentar ansehen
20.05.2014 09:18 Uhr von psycoman
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
Wenn ich keine Zinsen bekomme verliere ich aber erst einmal kein Geld, denn das kommt nur zum Tragen, wenn es Inflation gibt.
Kommentar ansehen
20.05.2014 09:27 Uhr von ThomasHambrecht
 
+21 | -1
 
ANZEIGEN
Dann ist das Geld unter der Matratze wieder die einzig gute Wertanlage.
Haben die nicht erst dieser Tage 1,7 Milliarden von einem Scheich als Investition bekommen - gegen jährliche 17%? Klar, dass dann andere nichts mehr bekommen können.
Kommentar ansehen
20.05.2014 09:31 Uhr von califahrer
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Legt Euer Geld unter die Kopfkissen, nirgendwo ist es sicherer als dort, selbst bei einem Einbruch!

Wenn Banken uns schon das Geldsystem aufzwingen, dann kann man sie so wenigstens hindern immer mehr von diesem Druckmittel anzuhäufen!

[ nachträglich editiert von califahrer ]
Kommentar ansehen
20.05.2014 09:40 Uhr von SN_Spitfire
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Ich weiss jedenfalls, dass meine Zinserträge in meiner Kapital Lebens- und Rentenversicherung steuerfrei sind, bis mich das Zeitliche segnet.
Aus diesem Grund wurden diese ja auch zum Stichtag von vor 1-2 Jahren abgeschlossen.
Wenn dann dementgegen ein fester Zinssatz festgeschrieben ist, kann mich der Jain mal sonstwo. Von 0% Zinsen wird es bei mir nichts geben.

Warum sagt er nicht gleich: Leute legt euer Geld nur und ausschliesslich bei der Deutschen Bank an. Nur dort bekommt ihr was Sinnvolles.

Wie sagt man aus Spaß immer:
Legt euer Geld in Alkohol an. Nirgendwo sonst bekommt ihr 40%!
Kommentar ansehen
20.05.2014 09:51 Uhr von tafkad
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Von Prinzip hat der leider ja recht, die Banken bekommen von der Zentralbank so preisgünstig Geld, das es sich für diese nicht lohnt Geld von anderen zu passenden Zinsen zu leihen. Aber in Risikoreiche Dinge zu investieren lohnt auch nur wenn man die Zeit und die Kenntnis von dem ganzen hat, also Bänker ist oder halt genug Spielgeld über hat.
Kommentar ansehen
20.05.2014 10:05 Uhr von PakToh
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@tafkad Wenn Banken sich Geld bei der Zentralbank nur leihen müßten.

Geld dass man auf dem Konto hat dürfen sie eh nciht ausgeben, sodnern müßen daraus Rücklagen bilden, ausser man hat über (ca.) 15.000 Euro.
Kredite die ausgegeen werden holt sich die Bank auch nicht von der Zentralbank sondern schreibt sich das Geld einfach in die Bücher. - Wenn du z.b. 10.000 Euro holst schreibt die Bank dir aufs Konto einfach 10.000 guthaben rein und sich selber 10.000 plus Zinsen in "Noch zu kriegen".
Geld holt sich die Bank erst dann, wenn sie reale Banknoten ausgeben sollen, solange wir aber nur mit Karten zahlen müssen sie das nicht.
DAS ist der Grund, dass die Banken das Bargeldlose bezahlen immer weiter voran treiben und warum es eine Schweinerei ist, dass die zinsen der Banken sidn wie sie aktuell sind.
Kommentar ansehen
20.05.2014 10:27 Uhr von Hallominator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und so einen Satz haut der raus, nachdem der Scheich bei ihm eingestiegen ist? Er ruft doch quasi die Bürger dazu auf, seine eigene Bank zu boykottieren, weil sie doof ist und die Leute nur abzockt.... Also schlau ist das nicht. Hoffentlich kriegt er die Quittung bald, leider bin ich nicht bei der Deutschen Bank, um jetzt wechseln zu können. Verdient hätte er es auf jeden Fall.
Kommentar ansehen
20.05.2014 10:36 Uhr von perMagna
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Also 0,1% Zinsen auf einem Sparbuch sind ja praktisch schon 0. Habe auch schon ernsthaft überlegt, die Kohle einfach in den Safe zu tun und fertig.

Warum soll ich denen was schenken?
Kommentar ansehen
20.05.2014 10:53 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
An den Versicherungen haben sie schon verdient, die sind (politisch) getötet worden, nun will man die "geprellten" ein zweites Mal melken.

Glaub kaum, dass die dortigen zu erwartenden Renditen so hoch sind, als das sie die Verluste der Versicherten und die Gebühren für neue Anlagemöglichkeiten wieder raus holen bzw. übertreffen.

Der Kunde ist auf JEDEN Fall der Geschädigte.

Wer sein Geld wirklich behalten will, der kauft sich was reales.
Kommentar ansehen
20.05.2014 12:57 Uhr von maxyking
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ordentlich Zinsen gibt es erst wenn man ein paar Milliarden anlegt, so wie Katar gerade bei der Deutschen Bank 8 Mrd investiert und sie erwarten ja nur eine Rendite von 17 % , also hört endlich auf euch sorgen zu machen legt einfach ein paar Milliarden an und schon ist für die Rente ausgesorgt.
Kommentar ansehen
20.05.2014 17:31 Uhr von Frankone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das mit dem Geld in Alkohol in Geld anlegen ist wirklich sinnvoll. Ich kaufe schon seit vielen Jahren gute Weine & Whiskey´s und lege die auf Lager.

Da gibt es auf keinen Fall einen Werteverfall!

Und wenns mal ganz schlimm käme und man würde nichts mehr für Alkohol bekommen, dann kann man sich ja im extremsten Falle ein paar schöne Tage machen ;-)
Kommentar ansehen
20.05.2014 19:37 Uhr von 1199Panigale
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hauptsache die lieben Herren Bänker können sich auch in unserer zinslosen Zukunft noch die Taschen vollstopfen !!
Kommentar ansehen
20.05.2014 19:55 Uhr von Xan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Freiwillig ins Börsenkasino? Sicher nicht.
Zins=0% mit x% Wahrscheinlichkeit und Zins>0% mit y% Wahrscheinlichkeit, wobei x<<y --> Die Entscheidung fällt jedem leicht, der auch nur ansatzweise seine Hausaufgaben gemacht hat. Und a dürfte sogar gegen 0 tendieren, da es mit Sicherheit keinen Verfall unterhalb der Inflation geben dürfte. So niedrig sind die Zinsen nun auch nicht.

Und gerade letzteres ist ein Argument gegen das Offline-Sparen mit Safe & Matratze. Weil da ist x auf jeden Fall 100, da dort nicht mal ein Inflationsausgleich stattfindet. Wer sein Vermögen vernichten will, kanns aber gerne offline verwahren.
Kommentar ansehen
20.05.2014 20:20 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist doch das große Ziel der Links-Grünen Parteien.

Das große Umverteilen und die bösen bösen privaten Bankkonten.

Einfach zum Kotzen so etwas, wenn man das Ersparte der Menschen plündert.

Und das Umverteilen gilt nicht innerhalb Deutschland, sondern um ärmere EU Länder und den Rest der Welt mit dem Ersparten der Deutschen zu finanzieren....
Kommentar ansehen
20.05.2014 20:21 Uhr von xyr0x
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Erst geld aus Katar holen, dann die leute warnen?
Da liegt etwas im Magen bei der Deutschen Bank. Denen rennen die Kunden weg.

Mein Geld bekommt zwar keine Zinsen mehr aber verlieren tue ich es nicht. Es sei denn ich bin Kunde bei der Deutschen Bank :). die Prognosen für das Privatkundengeschäft hat die DB ja mittlerweile schon nach unten korrigiert.

... Ich habe beide Konten bereits gekündigt.
Kommentar ansehen
20.05.2014 21:34 Uhr von MrSchmitty
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei null Prozent Zinsen ist es ökonomisch sinnvoll sein Geld zu Hause zu lassen.
Kommentar ansehen
20.05.2014 22:10 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah ja, sehr interessant!
Und bei Krediten zahlt der Kunde dann auch Null Zinsen, oder wie ist das!?
Diese ganze Arschbande sollte man als "Pioniertruppe" auf den Mars schiessen damit sie da irgend welchen Einzellern das Hirn blöd labern können!
Als nächstes dann noch die totale Inflation und haste nicht gesehen!
Diese "Spezialisten" werden nichts unversucht lassen, um die Welt und den kleinen Sparer weiterhin zu gängeln und zu geißeln!
Und wenn sie es tatsächlich schaffen sollten (was ich nicht glaube), werden sie auch dieses Mal die Welt in´s Chaos stürzen, mit Ihrer Gottverdammten scheiss "Finanzstrategie!!!"
Könnt mein Lebtag nicht soviel fressen, wie ich kotzen könnte!!!
Kommentar ansehen
21.05.2014 01:39 Uhr von h1111
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer mit "das Geld unter das Kopfkissen legen" kommt hat eindeutig nicht verstanden was da abgeht. Die Bank nimmt euch nichts weg, es gibt einfach keine Zinsen.

Das heißt: Bei einer jährlichen Inflation von sagen wir mal 1,5% aber nur 0,5% Prozent Zinsen, schrumpft eurer Geld um jährlich 1%.

Legt Ihr das Geld jetzt unter das Kopfkissen, habt ihr überhaupt keine Zinsen und eurer Vermögen schrumpft um 1,5% Prozent (da eben euer Geld durch die Inflation weniger wert ist).

Der Illusion liegen die meisten auf: Sie denken weil sie das Geld "in der Hand" haben, ist es sicher und immer gleich viel wert. Aber solange Ihr nicht den gleichen Wert an Zinsen bekommt wie die Inflationsrate ist, habt ihr weniger Geld, so leicht ist das.
Kommentar ansehen
21.05.2014 07:30 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
h111,
durch diverse versicherungsfreundliche Änderungen nehmen die Anbieter den Menschen mit Lebensversicherung inzwichen tatsächlich einiges ab- es gibt nicht nur die niedrigeren Zinsen, sondern auch noch diverse andere Kniffe, um das Geld "behalten" zu dürfen.

Die Versicherungslobby ist eine der stärksten Lobbys in Deutschland, und die derzeitige Regierung kriecht denen so richtig tief in den Hintern...da erzählt man den Leuten ewig, sie sollten für das Alter eine Lebensversicherung abschließen, und jetzt wird...geerntet, wo man die Verträge nicht mehr loswird, ohne noch mehr Geld zu verlieren.

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?