19.05.14 20:17 Uhr
 1.382
 

New York: Aufregung um Verkauf geschmackloser Souvenirs im 9/11-Museum

Das 9/11 Memorial Museum, das an die Terrorattacke des 11. Septembers in New York erinnert und ab Mittwoch für die breite Öffentlichkeit die Pforten öffnet, gerät wieder in die Schlagzeilen. In einem makaberen Souvenir-Laden werden Andenken an den Terrortag verkauft.

Erhältlich sind in dem Geschäft T-Shirts, Schlüsselanhänger und Decken mit patriotischen Aufdrucken. Sogar eine Weste für Hunde mit dem Logo der Feuerwehr FDNY ist erhältlich. Der Laden ist nahe einer Gruft untergebracht, wo Überreste von 9/11-Opfern liegen.

Das Museum wurde bereits früher kritisiert, da es 24 Dollar Eintritt verlangt. Angehörige der Opfer machen nun ihrer Empörung Luft.


WebReporter: bauernebel
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kritik, Verkauf, New York, Museum, Aufregung, 9/11
Quelle: www.amerikareport.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Übermalung von legendärem "5Pointz"-Graffiti war illegal
New York: Polizisten vergewaltigten angeblich Frau in Dienstwagen
Terroranschlag New York: US-Präsident Trump fordert Todesstrafe für Attentäter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2014 21:32 Uhr von Holzmichel
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ist schon sehr geschmacklos, muss denn wirklich mit ALLEN Mitteln Kasse gemacht werden.
Kommentar ansehen
20.05.2014 06:09 Uhr von BeatDaddy
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die Amerikaner, Weltmeister der Geschmacklosigkeit, das wird sich wohl niemals ändern...

Fehlt nur noch, dass sie kleine Bomben-Attrappen im Souvenirshop verkaufen...

[ nachträglich editiert von BeatDaddy ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Übermalung von legendärem "5Pointz"-Graffiti war illegal
New York: Polizisten vergewaltigten angeblich Frau in Dienstwagen
Terroranschlag New York: US-Präsident Trump fordert Todesstrafe für Attentäter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?