19.05.14 18:59 Uhr
 497
 

Wird der Klimawandel zum Motor des Terrorismus?

Ulrich Wagner, Professor am Zentrum für Konfliktforschung der Universität Marburg, glaubt, dass Terrorismus und Klimawandel miteinander in Verbindung stehen.

Seine These: Terrorismus wird nachhaltig durch den Eindruck massiver Benachteiligung und mangelndem politischem Einfluss begünstigt. Der Klimawandel wird den Zugang zu Ressourcen wie Wohnraum, Anbaufläche und Wasser beeinflussen, wodurch sich viele Menschen benachteiligt fühlen werden.

Man kann natürlich auch argumentieren, dass der Klimawandel zumindest eine Zunahme des Ökoterrorismus bewirken könnte. Letzten Endes ist aber noch nicht eindeutig belegt, dass Klimawandel und (Öko)Terrorismus zusammenhängen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Motor, Klimawandel, Terrorismus, Benachteiligung
Quelle: www.huffingtonpost.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2014 18:59 Uhr von sfmueller27
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde die These sehr interessant, aber letzten Ende wird erst die Zukunft (und der in der Zukunft stattfindende geschichtliche Rückblick) zeigen, ob das Konstrukt "Klimawandel und Terrorismus" begründet und sinnvoll war/ist.
Kommentar ansehen
19.05.2014 19:10 Uhr von jschling
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
muss man dafür Professor studiert haben ?
Terrorismus ist in den seltensten Fällen Ausdruck übermässiger Zufriedenheit. Und mit wenigen Ausnahmen wie Grönland, wird der Klimawandel für die Menschen und ihre Lebensräume wenig positive Aspekte mit sich bringen, die um sich greifende Umweltverschmutzung wird da auch nicht helfen *g*

Einige wenige, vorrangig Deutsche sind so gebaut, werden einfach verhungern, wenn die Kanzlerin das ansagt, der grösste Teil der betroffenen Bevölkerung wird das aber nicht so hinnehmen und was man nicht freiwillig bekommt (letzteres wird eher nachlassen als sich steigern), das muss man sich halt auf anderem Wege besorgen. Wer nichts zu verlieren hat ist in der Regel nicht zimperlich (und für jeden einzeln gesehen habe ich da durchaus Verständnis)
Kommentar ansehen
19.05.2014 20:44 Uhr von jschling
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
manche Leute haben den Kopf auch nur zum Haare schneiden *kopfschüttel*
also man kann darüber diskutieren, ob der Klimawandel Menschen-gemacht ist, grundsätzlich steht die Tatsache aber völlig ausser Frage. Man muss schon extremst dumm und ignorant sein, um das nicht zu erkennen.

Und was die Population angeht: wo es keine vernünftige Altersversorgung gibt bleibt bei dem Verdienst wenig, was man sich ausser Kindern noch anschaffen könnte um im Alter nicht zu verhungern (und selbst das ist keine Garantie, aber besser wie zusehen und gar nichts machen), wo nicht mal klar ist, wie viele der eigenen Kinder es tatsächlich schaffen erwachsen zu werden
Kommentar ansehen
20.05.2014 15:10 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jschling:
"Terrorismus ist in den seltensten Fällen Ausdruck übermässiger Zufriedenheit."

Das stimmt so auch nicht ganz, zumindest wenn man Zufriedenheit auf materielle Zufriedenheit beschränkt, was du vermutlich zum Ausdruck bringen wolltest. Nicht wenige Terrorattacken wurden von intelligenten Hochschulabsolventen mit besten Perspektiven absolviert, die auf Sinnsuche waren und sich dabei von einer gewalttätigen Ideologie haben verführen lassen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?