19.05.14 18:37 Uhr
 3.069
 

Fußball/Borussia Dortmund: BVB-Fans starten Petition gegen den Deutschen Fußball Bund

Wie bereits berichtet, wurde im DFB-Pokal-Finale am vergangenen Samstag Borussia Dortmund ein geschossenes Tor von Schiedsrichter Meyer und seinen Assistenten nicht gegeben. Der Unmut darüber hat sich nun bei den BVB-Anhängern bis auf den DFB ausgeweitet.

Die BVB-Fans haben eine Online-Petition gestartet, um den DFB dazu zu bewegen, einen Ausschuss zu bilden. Dieser soll wegen der Vermutung auf Bestechung bzw. Bevorteilung der gegnerischen Mannschaft untersuchen. Einige Unterstützer fordern auch die Untersuchung des oft genannten Bayernbonus.

Eine angebliche Bevorteilung des FC Bayern München ist jedoch fraglich. Die wahre Tabelle, eine Webseite in der neutral Bundesliga-Spiele analysiert werden, zeigt, dass in der aktuell beendeten Saison Borussia Dortmund einen Vorteil hatte, während die Bayern benachteiligt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: derNameIstProgramm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Borussia Dortmund, DFB, Petition, Bestechung
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

44 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2014 18:44 Uhr von tmk666
 
+19 | -32
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.05.2014 18:49 Uhr von TeKILLA100101
 
+22 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.05.2014 18:56 Uhr von Fasty66
 
+13 | -11
 
ANZEIGEN
Das der Ball hinter der Linie war, darüber braucht man wohl kaum diskutieren. Das der Freistoß keiner war und das Hummels auch nach dem 12. mal anschauen für mich knapp im Abseits steht ... Ok ok ich seh das vielleicht durch die falsche Brille ...

[ nachträglich editiert von Fasty66 ]
Kommentar ansehen
19.05.2014 19:14 Uhr von symphony84
 
+23 | -15
 
ANZEIGEN
Warum regen sich hier einige über Dortmund auf? Die Bayernfans hätten natürlich sowas nicht gemacht... ganz sicher zwinker zwinker.. die moralischen Empörer schlagen wieder gewaltig zu.

Es war kein Abseits, da Martinez seinen Fuß noch auf gleicher Höhe mit Hummels hatte. Zumal wurde das Tor ja deswegen nicht nicht gegeben. Sky und die ARD sagten dasselbe.

"ich habe noch so schlechte verlierer erlebt wie dieser sauhaufen aus dortmund"

Dem Elefanten, der aus einer Mücke gemacht ist, sieht man seine Abstammung schon von weitem an: er trägt seinen Rüssel höher, als alle anderen.

"Ohja, jetzt heulen ein paar rum, weil ihr Abseitstor nicht gegeben wurde...! "

....

"Was für "Kloppos"! "

Jetzt mal ehrlich, ist dir der Spruch selber eingefallen? Wahnsinnig kreativ.

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
19.05.2014 19:17 Uhr von Bildungsminister
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Es wäre wahrscheinlich ein Leichtes ähnlich gelagerte Fälle zu finden, wo sich Fans des FCB über Ungerechtigkeiten dieser Art beschwert haben. Bitte tut nicht so, als würde das nur Dortmundern so gehen. Das würde jedem Fußball-Fan so gehen. Von daher ist der Frust auch verständlich.

Klar kann man immer große Reden schwingen, wenn man selbst nicht betroffen ist, oder sogar noch von einer solchen Fehlentscheidung profitiert. Ist aber kein Grund hier nun so zu tun, als würde man in der selben Situation nicht ähnlich reagieren und argumentieren.

Davon ab - Das es Abseits war, oder der freistoss nicht gerechtfertigt war, tut nichts zur Sache. Das ist alleinige Entscheidung des Schiedrichters, und wenn er laufen lässt, wie in diesem Fall geschehen, dann ist ein reguläres Tor auch ein reguläres Tor.

Ich finde es nun nicht überaus dramatisch, dass es so gelaufen ist. Solche Dinge passieren, und den Kleingeistern befriedigt es offenbar das eigene Ego. Aber dann sollte man zumindest so viel Cochones in der Hose haben um einzugestehen, dass es einem beim eigenen Verein nicht anders geht.

Und TeKILLA100101 - Wir brauchen deine geheuchelte Sympathie nicht. Du hast oft genug bewiesen, dass das maximal leere Worte sind. Tue bitte nicht so, als würde gerade diese Aktion daran irgendwas ändern. Dann sei wenigstens ehrlich.
Kommentar ansehen
19.05.2014 19:19 Uhr von Mancman22
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Dass die Petition mehr als entbehrlich ist und mit Sicherheit und zu Recht zu nix führen wird ist klar, mindestens genauso klar ist aber, dass da über mir (bzw. ne Seite früher) ein Buyern-Fanboy mit mindestens drei Accounts sein ebenso mehr als entbehrliches Unwesen treibt...

[ nachträglich editiert von Mancman22 ]
Kommentar ansehen
19.05.2014 19:21 Uhr von jschling
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
also als Dortmund-Fan kann ich das "leider" auch nicht unterstützen. Tor keine Frage, grober Fehler des Schiris, bzw Linienrichters, Abseits sehe ich da weniger.

Wie dem auch sei: bei der Überschrift dachte ich noch es geht um die Torkamera und da hätte ich auch sofort mit unterzeichnet. Sowas kann ich allerdings nicht unterstützen, im Allgemeinen waren die Entscheidungen des Schiris nicht extrem Bayern-lastig, wenn dann ganz normale Fehler, die man akzeptieren kann.

PS @ TeKILLA100101:
offensichtlich war deine Shift-Taste schon bei deiner Anmeldung hier nicht in Ordnung, nun ist sie aber ganz hin :-))
aber von Leuten wie dir brauchen wir bestimmt keine "Restsympathie"

[ nachträglich editiert von jschling ]
Kommentar ansehen
19.05.2014 19:22 Uhr von Fasty66
 
+1 | -10
 
ANZEIGEN
"Davon ab - Das es Abseits war, oder der freistoss nicht gerechtfertigt war, tut nichts zur Sache. Das ist alleinige Entscheidung des Schiedrichters, und wenn er laufen lässt, wie in diesem Fall geschehen, dann ist ein reguläres Tor auch ein reguläres Tor."

Da es aber laut dem Schiri kein Tor war, war es kein reguläres Tor ... zumindest nach Deiner Definition oder?
Kommentar ansehen
19.05.2014 19:30 Uhr von Bildungsminister
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"Da es aber laut dem Schiri kein Tor war, war es kein reguläres Tor ... zumindest nach Deiner Definition oder?"

Nein. Denn das es Abseits war, oder der Freistoß nicht gerechtfertigt war, ist diskutabel und darf gerne kontrovers diskutiert werden. Gesichert ist diese Behauptung aber beileibe nicht. Das es aber ein reguläres Tor war steht aber außer Frage. Das eine sind durchaus grenzwertige Entscheidungen, aber im Spielverlauf ganz normal. Ein reguläres Tor nicht zu geben ist aber keine Entscheidung die man abwägen kann. Entweder ist es Tor oder nicht. Ist ja doch recht simpel.

Ich mache Meyer persönlich keinen Vorwurf. Wie gesagt, solche Dinge passieren, auch wenn sie unschön sind. Ich bin auch nicht der Typ der nun "hätte-fahrradkette" spielt. Es ist wie es ist. Trotzdem sollte man mit dem Hochmut manchmal nicht ganz so hoch hinaus wollen, denn das nächste Mal kann es auch den FCB wieder mal treffen. Dann können wir uns gerne an den Hohn und Spott erinnern, der hier zutage gefördert wird.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
19.05.2014 19:42 Uhr von keckboxer
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@jschling
Das dachte ich auch. Oder eine Petition, dass Meyer keine BVB-Spiele mehr pfeifen darf.

Aber diese Petition würde zurecht im Sand verlaufen.

Da ergibt eine Petition zum Überprüfen der Konten des FC Bayern schon mehr Sinn und selbst die wäre aus BVB-Sicht lächerlich.

Der Bildungsminister schreibt es, finde ich, wieder mal vortrefflich. Mitunter fehlt mir diese "Lockerheit" in meiner Wortwahl.
Kommentar ansehen
19.05.2014 19:54 Uhr von TeKILLA100101
 
+2 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.05.2014 20:03 Uhr von Bildungsminister
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@TeKILLA100101

Wie alt bist du? 11? 12? Du benimmst dich wie ein bockiges Kind! Mit deiner Kindergarten-Rhetorik brauchst du wirklich nicht versuchen mich zu locken. Da musst du schon ein wenig Substanz liefern. Außer Beleidigungen und leerem Geschwätz ist da nicht viel los bei dir. Mal davon ab, dass es wirklich extrem schwer ist zu lesen was du schreibst. Satzzeichen sind weder Herdentiere, noch sollte man alles groß und klein schreiben wie es einem gerade gefällt. Aber wem sag ich das? Von dir ist man leider auch nicht wirklich was anderes gewohnt.

Glaubst du ernsthaft, ich hätte Lust mich auf dieser Grundlage mit dir auseinander zu setzen, zu diskutieren, oder dir irgendwelche Beweise zu liefern, was an sich schon lächerlich ist? Ich bitte dich. Da gebe ich mich lieber mit Leuten meines Alters ab. Man man man... Wie kann man wegen Fußball nur so ausfallend werden? Ich will gar nicht wissen wie du dich benimmst, wenn es um wirklich wichtige Dinge im Leben geht.

In diesem Sinne.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
19.05.2014 20:07 Uhr von brycer
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Gut, das nicht gegebene Tor mag eine Fehlentscheidung gewesen sein.
Aber deswegen dem Schiedsrichter gleich Bestechlichkeit zu unterstellen halte ich aber für sehr überzogen.
Der gemeine Zuschauer am Fernsehgerät bekommt solche fraglichen Situationen mehrfach von oft diversen Kamerapositionen und mit vergrößerten Bildausschnitten präsentiert und kann sich ein genaueres Bild (oft auch durch die ´Vereinsbrille´ ;-P) machen.
Diese Möglichkeit haben Schiedsrichter und Assistenten nicht.
Auch ist es fraglich ob sie im entscheidenden Moment einen so freien Blick auf die Situation hatten, wie ihn Fernsehkameras, mit ihrem meist von erhöhter Position viel besseren POV (Point of view), haben.
Es hat schon viele solcher Entscheidungen gegeben und wird sie auch weiterhin geben. Auch in solch wichtigen Spielen.
Ja, es gäbe Techniken um den Schiedsrichter hierbei zu unterstützen. Doch die Torlinientechnik wurde abgelehnt.
Alles ´was wäre gewesen wenn...´ nützt doch jetzt nichts mehr.
("Wenn der Hund nicht geschissen hätte, hätte er vielleicht den Hasen erwischt." ;-P)
Das Spiel ist gelaufen und die Bayern haben gewonnen.

PS: Nein, ich bin kein Fan des FC Bayern - eher das Gegenteil. Aber es gibt eben Situationen, die muss man akzeptieren, weil daran eben nicht mehr zu rütteln ist.

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
19.05.2014 20:10 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.05.2014 20:15 Uhr von Sir-Pumperlot
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
Fakt ist:
- Der Schiedrichter hat entschieden.
- BVB war der größte Verfechter GEGEN die Torlinientechnik.
- Der Ball muss mit vollem Umpfang komplett über die Torlinie. Es sieht zwar aus, als wäre der Ball zum Großteil über der Linie, aber ob nun mit vollem Umfang kann man aus keiner aufgenommen Position erkennen.

Tut mir leid, aber ich bin der Meinung, dass Dortmund ein schlechter Verlierer ist. Bayern hat sicherlich nicht sonderlich besser gespielt, sowohl in diesem Spiel, als auch die letzten Wochen. Im Gegenteil sogar, aber Bayern hat seit Saisonbeginn die konstantere Leistung gebracht.

Schade ist nur, dass Dortmund vom Sieger der Herzen zu einem ganz schlechten Verlierer wurde.
Kommentar ansehen
19.05.2014 20:25 Uhr von Elementhees
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
1. War es nicht nur das Tor.

2. Zitat Focus:
Und dann gab es da ja auch noch Toni Kroos. Der Mittelfeldspieler des FC Bayern bewarb sich mit zwei Fouls intensiv um eine Gelb-Rote Karte, Schiri Meyer beließ es bei einer Ermahnung. Dass Kroos 120 Minuten spielen durfte, verwunderte sogar Franz Beckenbauer: „Da hätte er sich nicht beschweren dürfen, wenn er einen Platzverweis bekommen hätte“, sagte der Bayern-Ehrenpräsident.

3.
Der erfahrene Unparteiische ließ die Bayern gewähren und verzichtete auf Gelbe Karten, als sie die schnellen BVB-Konter mit taktischen Fouls unterbanden. Immer wieder rissen die Bayern-Defensivspieler am Trikot von Marco Reus. „Da gehen wir sonst drei gegen eins. Das kann nicht sein, dass das keine Gelbe Karte gibt.“

4. hier eine neue Analyse Technik vom SWR
https://www.youtube.com/...

und hier noch für meinen unbelehrbaren Vorpos(t)er
http://www.derwesten.de/...

[ nachträglich editiert von Elementhees ]
Kommentar ansehen
19.05.2014 20:26 Uhr von Bildungsminister
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
@BastB

"Und man sollte jetzt auch nicht so tun, als hätte dieses Tor definitiv die Partie entschieden!"

Das ist definitiv falsch. Es wäre sogar sehr Spiel entscheidend gewesen, da es in der regulären Spielzeit gefallen wäre, während Bayern seine Tore erst nach der reguläre Spielzeit geschossen hat. Diese Nachspielzeit hätte es aber mit einem Treffer erst gar nicht gegeben.

Wie gesagt, alles halb so wild, aber bitte ehrlich bleiben! Und auch nicht immer so tun, als wäre der FCB so super toll und total sportlich und generös. Immerhin haben die Spieler des FCB am Samstag ganze 5 Gelbe Karten kassiert. Auch das sagt Einiges über das Spiel und den Gegner.

Das euer Weltbild simpel ist, kennen wir ja. Weil ein paar Fans eine Petition starten sind das auch gleich alle BVB-Fans. Weil ein paar BVB-Fans ein Ventil für ihren Frust suchen, sind gleich alle so. Mal davon ab, dass da wahrscheinlich schon morgen niemand mehr drüber redet.

Und das der BvB gegen die Torlinientechnik war ist mir auch total neu. Eigentlich waren der FCB und der BvB gemeinsam die größten Verfechter, während sich eher kleine Vereine dagegen ausgesprochen haben. Aber eventuell habe ich auch was verpasst.

[ nachträglich editiert von Bildungsminister ]
Kommentar ansehen
19.05.2014 20:29 Uhr von tmk666
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
@ Mancman22:

Tut mir leid, dass ich dich enttäuschen muss. Ich bin weder einer von drei Accounts, noch ein "Bayern-Fanboy".

Es geht mir jedoch auf den Sack, dass da wieder ein paar Borussen-Fans sich totaaaaaal benachteiligt fühlen. Ich ärgere mich natürlich auch, wenn der Schiri mal daneben liegt und mein Verein verliert, aber auch das gehört dazu, ebenso wie mit Niederlagen umzugehen. Und genau das können diese wenigen sog. Fans nicht.

Diese Leute fühlen sich um einen Sieg betrogen, weil sie wissen natürlich, dass es dann auch nach 90 Minuten noch 1-0 gestanden hätte.

Ich finde, die Abseitssituation war genauso knapp wie das Tor. Der Ball muss ja komplett hinter der Linie sein, und nur weil Dante AUF der Linie stand, muss das doch nicht bedeuten, dass der Ball eindeutig dahinter war. Er könnte den Ball genauso retten, wenn er (nur rein theoretisch!!!) genau auf Höhe der Linie gewesen wäre. Wo da Klopp und die Moderatoren eine Logik sehen, weiß ich nicht. Vielleicht habe ich dazu einfach ein paar Jahre zu wenig Fußball gespielt...
Kommentar ansehen
19.05.2014 20:39 Uhr von brycer
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Bildungsminister:
"...Das ist definitiv falsch. Es wäre sogar sehr Spiel entscheidend gewesen, da es in der regulären Spielzeit gefallen wäre, während Bayern seine Tore erst nach der reguläre Spielzeit geschossen hat. Diese Nachspielzeit hätte es aber mit einem Treffer erst gar nicht gegeben..."
Es kann niemand sagen ob dieses Tor, wenn es denn gegeben worden wäre, wirklich spielentscheidend gewesen wäre.
Niemand kann sagen wie sich das Spiel dann tatsächlich entwickelt hätte.
Vielleicht wäre das erste Tor der Bayern früher gefallen, weil sie eben dm Rückstand nachlaufen müssten. Vielleicht wäre auch ein 2:0 für Dortmund gefallen, weil Bayern in seiner Anstrengung den Ausgleich zu erzielen in einen Konter gelaufen wäre.
...
Viele Szenarien wären denkbar gewesen.
Wer behauptet dass das Spiel so weiter gelaufen wäre, wie es bis zu 90. Minute gelaufen ist, der irrt.
Kommentar ansehen
19.05.2014 21:13 Uhr von jschling
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ TeKILLA100101
Respekt für die offene Bekundung, dass du der deutschen Sprache nur ansatzweise mächtig bist - tröten doof und stolz darauf, das schafft auch nicht jeder. Wenn es dir zu anstrengend ist vernünftig zu schreiben, dann poste deinen Buchstabensalat doch erst gar nicht. Inhaltlich sind deine Kommentare eh wertlos

@ brycer
ja, so ist das, ganz egal von welchem Verein man Fan ist, ich habe auch nie behauptet, dass die Borussia mit dem Tor gewonnen hätte
ich weiss nicht wer da keine Ahnung von Fussball hat und auf Minus geklickt hat
Kommentar ansehen
19.05.2014 21:23 Uhr von symphony84
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"was ist denn mit dem spiel gegen malaga letztes jahr mhm??? abseits oder nicht am ende? ist dann auch egal, wenn man selber davon profitert was? achja stimmt ja, so was darf man ja nicht mehr sagen, das ist ja gegen den bvb... nicht dass es noch eine petition gibt, dass man nichts mehr gegen den bvb sagen darf..."

Das 2:1 für Malaga war auch ein Abseitstor... also drauf gepfiffen. Was soll dieser Humbugsche-Vergleich mit dem Pokalfinale vom Samstag, wo es KEIN Abseits gewesen ist und der Ball eindeutig HINTER der Linie gewesen ist?

"Bayern war über die 120 Minuten das bessere Team und hat durch zwei reguläre Tore gewonnen! "

Über 120 Minuten das bessere Team? Ach her je... Bei den ersten 45 Minuten und Abschnitten in der Verlängerung vielleicht, aber niemals über 120 Minuten. Das sollte selbst einem Bayern-Fan aufgefallen sein. Aber was du auf deiner Gewürzgurke sitzen hast, ist ja bekannt.
Der BVB hat ein reguläres nicht anerkannt bekommen. Ist es so schwer nachvollziehbar, dass man darüber diskutiert und evtl. weitere Schritte in Erwägung zieht?

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
19.05.2014 21:32 Uhr von symphony84
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Es geht mir jedoch auf den Sack, dass da wieder ein paar Borussen-Fans sich totaaaaaal benachteiligt fühlen. Ich ärgere mich natürlich auch, wenn der Schiri mal daneben liegt und mein Verein verliert, aber auch das gehört dazu, ebenso wie mit Niederlagen umzugehen. Und genau das können diese wenigen sog. Fans nicht."

Ich habe mit dem Thema bereits abgeschlossen, wollte nichts dazu schreiben und les dann die ertsten Kommentare zu diesem Artikel. Die ersten drei Kommentare enthalten Wörter wie: "Kloppos", "rumheulen" schlechte Verlierer, sauhaufen etc. etc.. Da frage ich mich was das soll....

"
Es geht mir jedoch auf den Sack, dass da wieder ein paar Borussen-Fans sich totaaaaaal benachteiligt fühlen"

Was interessiert es dich? Warum son Aufschrei? Lese es doch und ignoriere es. Oder kannst du mit der Situation nicht leben? Getroffene Hunde bellen...

[ nachträglich editiert von symphony84 ]
Kommentar ansehen
19.05.2014 21:39 Uhr von symphony84
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Natürlich wären auch die Bayern-Fans enttäuscht gewesen, aber niemals würden sie eine solch unsinnige Petition ins Leben rufen, zumal es ja nicht so ist, dass Bayern noch nie benachteiligt wurde."

Auch in dieser Form? Ne Tüte Mitleid...
Kommentar ansehen
19.05.2014 22:18 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@symphony84

Weil es eine Sauerei aller höchster Güte ist, dass sich der BvB samt Fans und Vereinführung als Opfer übler Machenschaften hinstellt! Das ist unsportlichstes Verhalten!

Direkt nach dem Spiel ok, keiner sagt was, Weidenfäller, Klopp egal wer auch dass die Fans sauer sind. Aber dann eine Petition starten, und vor allem dem Schiedsrichter Bestechlichkeit vorwerfen, ist das allerletzte...
Sorry aber der Verein hat nach dem CL Finale letztes Jahr schon so rumgemosert und macht es jetzt wieder, es sind schlichtweg ganz ganz miese Verlierer...

Vieleicht ja jschling diesen Buchstabensalat nun lesen, ist ja ein bisschen mädchenhaft der/die Kleine...
Kommentar ansehen
20.05.2014 00:05 Uhr von derNameIstProgramm
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Letztendlich ist es schwachsinnig, das nicht gegebene Tor als Spiel-entscheidend zu bezeichnen. Keiner weiss wie die letzten 30 Minuten dann verlaufen wären. Das Tor wäre Spiel-beeinflussend gewesen, aber das ist jede nicht korrekte Entscheidung eines Schiedsrichters. Also genauso auch eine nicht gegebene gelb-rote Karte für Kroos, aber auch ein falsch gepfiffenes Abseits von Robben etc.

Ich für meinen Teil möchte das ganze abschließen mit zwei Sätzen von Klopp zum damaligen Malaga-Spiel. Im Gegensatz zu vielen anderen hat er nämlich nicht nur mit dem ersten Abseitstor argumentiert sondern mit zwei Sätzen die auch jetzt Verwendung finden können:

"Das gehört auch dazu"

"Aber auch das Glück muss man sich erarbeiten"

Refresh |<-- <-   1-25/44   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?