19.05.14 12:47 Uhr
 410
 

USA: Taser-Einsatz der Polizei führte möglicherweise zum Tod eines Teenagers

Die Polizei von Baltimore (USA) untersucht den Tod eines Jugendlichen, möglicherweise waren eigene Beamte darin verwickelt.

Ein 19-Jähriger, der in einem Krankenhaus wegen emotionalem Stress behandelt wurde, geriet in Streit mit mehreren Angestellten, die Polizei musste einschreiten. Man wendete einen Taser an, um ihn ruhigzustellen, anschließend fiel er in ein Koma. Diese Tatsache erfuhren die Beamten aber erst später.

Am vergangenen Mittwoch verstarb er dann. Laut Polizeiangaben hatte er bereits eine unbekannte Menge von Medikamenten bekommen, bevor die Beamten eintrafen. Er hätte noch geatmet, als die Polizisten die Klinik wieder verließen. Man wolle überprüfen, welche Faktoren eine Rolle gespielt hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Polizei, Tod, Einsatz, Taser
Quelle: www.mirror.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Astana: Holpriger Start der Friedenskonferenz für Syrien
Jaki Liebezeit, Ex-Schlagzeuger der Band Can, ist tot
Verfassungsrechtler klagen gegen Donald Trump wegen dessen Hotel-Imperiums

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare