19.05.14 09:50 Uhr
 212
 

Deutsche Bank: Scheich von Katar mit 1,75 Milliarden Euro Beteiligung

Die Deutsche Bank plant eine große Kapitalerhöhung. Damit will sich das größte deutsche Institut Luft verschaffen.

Einen kompetenten Partner scheint man auch schon gefunden zu haben. Hamad Bin Jassim Bin Jabor Al-Thani, ein Scheich aus Katar, will sich mit 1,75 Milliarden Euro an dem größten deutschen Geldinstitut beteiligen.

Der Scheich wird 60 Millionen Aktien im Wert von 29,20 Euro pro Stück erwerben.


WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Milliarden, Deutsche Bank, Beteiligung, Katar, Scheich
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2014 10:23 Uhr von Schmollschwund
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ob Saudi Arabien mit seinen Menschenrechtsverletzungen oder Katar mit seinen Fußball-Toten, Hauptsache der Rubel rollt.

Bitter, die FIFA wird angemacht, aber die Deutsche Bank, bei der ist es völlig OK wenn Geld aus blutigen Händen fließt.

Ich versteh nur nicht, warum die dann von mir Moral und Anstand erwarten?!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?