19.05.14 09:14 Uhr
 6.227
 

PC-Fritz-Skandal: Angeblich wurde sogar Krebskrankheit für PR-Zwecke erfunden

Vor wenigen Wochen wurde der 37-jährige PC-Fritz-Inhaber Maik Mahlow in Kassel verhaftet (ShortNews berichtete). Nun kommen immer weitere Details um den Software-Skandal zum Vorschein. Mahlow verkaufte zum Dumpingpreis von 19,90 Euro Windows 7. Microsoft erlitt dadurch sogar Absatzeinbrüche.

Der Redmonder Softwarekonzern engagierte schließlich einen Detektiv, um herauszufinden, woher PC Fritz überhaupt die Lizenzen beziehe. Derzeitiger Ermittlungsstand der Staatsanwaltschaft ist, dass die Software und Lizenzschlüssel mit großer krimineller Energie allesamt Fälschungen sind.

Auf der Suche nach Millionenumsätzen fälschte Mahlow aber zu PR-Zwecken offenbar auch noch seine Leidensgeschichte. Er gab an, an einem bösartigen Tumor zu leiden. Das sei laut seinem Anwalt erfunden worden, um schnell in die Medien zu kommen. Die Strategie ging auf, der Absatz boomte daraufhin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Lüge, PR, Krebserkrankung, PC Fritz
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2014 09:27 Uhr von BK
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Pfui Teufel....
Kommentar ansehen
19.05.2014 10:25 Uhr von SHA-KA-REE
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Nein! Doch! Ohhhh!!!

Sich den Schädel rasieren und einen auf krebskrank machen kann nun wirklich jeder, aber nur die wenigsten sind ehrlos genug dies auch zu tun.

Bei diesem Mahlow war es doch aber wirklich von Anfang an klar dass es nur ein PR-Gag war. Wer dem auf den Leim gegangen ist der hält auch "Berlin - Tag & Nacht" für überzeugende, anspruchsvolle und realistische Unterhaltung.

Wer´s noch nicht kennt: http://www.spiegel.tv/...

Inzwischen hat er übrigens sogar selbst ausgepackt:

http://www.spiegel.de/...

[ nachträglich editiert von SHA-KA-REE ]
Kommentar ansehen
19.05.2014 10:36 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
^Der letzte Link war natürlich unsinnig - ist ja die Quelle dieser News. Fragwürdig allerdings weshalb man hier das Wichtigste weggelassen hat...
Kommentar ansehen
19.05.2014 10:41 Uhr von azru-ino
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
warten wir es doch erst einmal ab. es ist ja nicht das erstr mal dass der spiegel sich geschichten ausdenkt.
Kommentar ansehen
19.05.2014 10:48 Uhr von SHA-KA-REE
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@azru-ino

Ähm... hier geht es nicht um Spiegel gegen Mahlow - hier geht es schlicht um die bisher bekannte Faktenlage. Und wenn PCFritz NICHTS zu seiner Verteidigung vorbringen kann, alle Fakten aber auf einen großangelegten Betrug hindeuten, dann weiß ich, wovon ich ausgehe. Dass es bisher kein Urteil gibt und man als Angeklagter unschuldig ist bis ein Gericht die Schuld bewiesen hat ist eine Sache, aber hier davon auszugehen dass bei PCFritz alles koscher ist und das Verhalten von Mahlow in den Medien zu ignorieren wäre bestenfalls naiv. Zumal er sich ja nun ganz offenbar selbst - vor allem aber die Hintermänner - belastet hat.
Kommentar ansehen
19.05.2014 11:42 Uhr von Gizmo1982
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Wer gestern Spiegel TV gesehen hat weiß das Mahlow nur ein Strohmann ist. Die fette Kohle hat sicher nur Firat Cagac gemacht, der ja auch als Drahtzieher gesehen wird. Sein Vorstrafenregister spricht Bände. Am besten war das Interview mit dem Vater von Firat Cagac, der gleich anfing die Deutsche Justiz als Nazis zu beschimpfen, denn es geht ja hier seiner Meinung nach nur um Ausländerfeindlichkeit. Sein Sohn ist natürlich Unschuldig bla,bla,bla..
Kommentar ansehen
19.05.2014 12:30 Uhr von Maverick Zero
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Das Interview gestern hat auch bei mir zu einer spontanen "Facialpalmierung" geführt.
Der Sohn ist in kriminelle Machenschaften verstrickt aber für den Vater ist die Sache ganz klar: Die deutsche Justiz die nur aus Nazis besteht lässt hier ihrer Ausländerfeindlichkeit freien Lauf.
O-Ton sinngemäß "Das ist wie bei Hitler. Jetzt ist nicht mehr Hitler-Zeit. Unter Hitler hat man so was gemacht aber nicht mehr heute".

OMG.

Realitätsverlust? Einzelfall? Oder gibt es mehr solche Deppen?
Ganz ehrlich, wenn ich noch einen solchen Spinner höre, der etwas von Ausländerfeindlichkeit faselt, dann gehe ich wirklich noch NPD wählen.

Aber zum PC-Fritzen: Es ist schon erstaunlich, mit welchen Mitteln da gearbeitet wurde. Keinerlei Skrupel und keinen ehrlichen Knochen im Leib. Ekelerregende Bande.
Kommentar ansehen
19.05.2014 12:43 Uhr von Ich_denke_erst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe dort ein Windows 7 Professional gekauft. Hat mir Post vom Zoll eingebracht.
Allerdings: Der Lizensschlüssel den ich erhalten habe ist nachweislich echt. Nur läuft er nicht auf PC Fritz sondern auf einen großen PC Hersteller. Interessant für mich wäre zu wissen wo der Schlüssel ursprünglich herkommt.
Auf der anderen Seite sehe ich das pragmatisch - System läuft. Updates kommen.
Und zum Absatzeinbruch von Microsoft - jeder der nur ein bischen Ahnung hat kann sich Windows 7 samt funktionierendem Crack aus dem Internet laden.
Kommentar ansehen
19.05.2014 14:06 Uhr von SHA-KA-REE
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Ich_denke_erst:

>Allerdings: Der Lizensschlüssel den ich erhalten habe ist nachweislich echt.

Das bestreitet ja keiner! Nur: Du dürftest ihn vermutlich nicht haben, da diese Schlüssel oft aus kopierten OEM-Key-Listen großer Hersteller stammen und daher mehrfach verwendet werden. Sprich: Irgendwo ist mit hoher Wahrscheinlichkeit noch ein PC mit demselben Schlüssel aktiviert. Dasselbe geschieht auch bei Computerspielen und Anwendungssoftware regelmäßig, legitimiert aber nicht die Lizenzen.

>Und zum Absatzeinbruch von Microsoft - jeder der nur ein bischen Ahnung hat kann sich Windows 7 samt funktionierendem Crack aus dem Internet laden.

Und was genau würde das daran ändern dass MS an einer illegal vertriebenen Windowsversion keinen Cent verdient?

Zudem ist das mit dem "Absatzeinbruch" natürlich sehr reißerisch formuliert. Selbst wenn der von MS selbst genannte Millionenschaden korrekt ist, so wäre das für MS - die jedes Quartal Milliardengewinne einfahren - kein signifikanter Absatzeinbruch. Dennoch: Im deutschsprachigen Raum kann das durchaus messbare Auswirkungen auf die Erlöse gehabt haben, denn viele Kunden dachten vermutlich das sei alles legal und nicht wenige hätten alternativ sicherlich wirklich zu einer legalen (wenn auch teureren) Lizenz gegriffen.
Kommentar ansehen
19.05.2014 15:45 Uhr von Knopperz
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Abschaum.
So Leuten gönne ich Krebs, mal ohne Scheiss.
Am besten die fieseste Sorte.

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
19.05.2014 16:26 Uhr von Holzmichel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schlimm, wer mit erfundenen Krankheiten auf solche Art abzockt!
Kommentar ansehen
19.05.2014 21:06 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"19,90 für Win 7 sind 19,90 zu viel ^^ "

Und wie kommt man bitte sehr zu so einer Aussage?
Bist du etwa der Meinung, dass Software generell kostenlos sein sollte, weil ja schlussendlich auch niemand Zeit investiert hat, das Zeug zu entwickeln und der Hersteller bzw. dessen Mitarbeiter gut von Luft und Liebe leben können?
Oder bist du der Meinung, dass Windows 7 so katastrophal schlecht ist, dass man es nicht einmal geschenkt haben möchte?
Oder bist du nur ein billiger Troll, der überhaupt keine Ahnung hat was er da schreibt?
Hm? Was davon darfs denn sein?
Kommentar ansehen
20.05.2014 07:14 Uhr von Ich_denke_erst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@SHA_KA-RE
Ich habe das Windows bei PC-Fritz bestellt und mit einem Orginalschlüssel erhalten (mit Hologramm und allen anderen Hinweisen). Ob das jetzt gebrauchte Software ist oder nicht kann ich nicht beurteilen. Der Schlüssel und die CD erwecken jedenfalls den Anschein von Orginalen.

Natürlich verdient MS an illegal vertriebener Software keinen Cent. Mich stört nur als würde hier so getan als ob Microsoft hier Millionen verliert. Da verlieren sie deutlich mehr durch Raubkopien.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?