18.05.14 18:35 Uhr
 183
 

WM-Kollektionen von Adidas, Puma & Co.: Giftige Chemikalien gefunden

Die Umweltschutzorganisation Greenpeace hat die Fußballweltmeisterschaftskollektione der großen Sportartikelhersteller analysiert und darin bedenkliche giftige Stoffe gefunden.

Untersucht wurden 33 Produkte von Adidas, Nike und Puma und in fast allen fanden sich gesundheitsschädliche Nonylphenole oder auch perfluorierte Chemikalien.

Die Firmen wiegeln ab und sehen in den gefundenen Chemikalien keine Gefahr für die Verbraucher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: WM, Puma, Chemikalie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
McDonald´s verlegt Zentrale wegen Steuerermittlungen von Luxemburg nach London
Schweiz: Firmen müssen Luxusuhren wegen mangelnder Nachfrage rückimportieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2014 20:00 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Klar, die werden doch auch in Billiglohnländern zusammengenäht wie die Ware von Kik und Co. nur mit dem Unterschied, dass Adidas draufsteht und das Zeug dadurch xx-mal mehr kostet

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?