18.05.14 18:06 Uhr
 982
 

Oslo: Menschlicher Zoo soll Ansichten zu Rassismus verändern

Zwei norwegische Künstler organisierten in Oslo einen Zoo, in dem 80 Menschen ausgestellt wurden. Das "Congo Village" soll die Ansichten der Norweger zum Thema Rassismus ändern.

Das "Congo Village" gab es bereits vor 100 Jahren. Damals wurden afrikanische Volksstämme gezeigt, die in vier Monaten 1.4 Millionen Besucher anzogen. Die aktuelle Ausstellung besteht aus Freiwilligen.

Die Aussteller wollten anlässlich des Nationalfeiertages darauf aufmerksam machen, dass das von der Regierung propagierte Bild einer Gesellschaft, die frei von Rassismus ist, nicht zutrifft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: brunhilde.
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mensch, Zoo, Rassismus, Oslo
Quelle: www.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.05.2014 00:06 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
https://de.wikip edia.org/wiki/Regeln_für_den_Menschenpark

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?