18.05.14 09:46 Uhr
 491
 

Fußball/DFB-Pokal: FC Bayern München gewinnt gegen Borussia Dortmund

Im DFB-Pokalfinale 2014 hat der FC Bayern München gegen Borussia Dortmund mit 2:0 gewonnen. Durch kurzfristige Ausfälle geplagt hatte Guardiola für das Finale eine ungewöhnliche Aufstellung mit Hojbjerg rechts und Rafinha links gewählt, Arjen Robben übernahm die Spitze.

In der Defensive agierte je nach Situation eine Dreier- oder Fünferkette. In der ersten Halbzeit schien die Borussia von dieser Taktik überrascht und kam erst in der 45. Minute zum ersten gefährlichen Torschuss durch Lewandowski.

In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel ausgeglichener und ging mit 0:0 in die Verlängerung. Dort schossen dann Arjen Robben und Thomas Müller die Bayern zum 2:0 Endstand. Die Bayern erreichten damit das zehnte Double in der Vereinsgeschichte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: derNameIstProgramm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Borussia Dortmund, DFB-Pokal
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.05.2014 09:58 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
Double :-)
Kommentar ansehen
18.05.2014 10:35 Uhr von sputnik66
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Double - mit Hilfe des Schiedsrichter.
Kommentar ansehen
18.05.2014 11:47 Uhr von rheih
 
+12 | -8
 
ANZEIGEN
Das Schiedsrichtergespann hat Borussia Dortmund um den Sieg betrogen!

In der 64. Minute war der Ball nach dem Schuß von Mats Hummels eindeutig hinter der Torlinie!!!!
Kommentar ansehen
18.05.2014 12:14 Uhr von kostenix
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
stimmt total betrogen... weil es auch ein schuss war :D
Kommentar ansehen
18.05.2014 12:37 Uhr von denny79
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Alle sind immer gegen den Videobeweis, auch Klopp. Aber im Leben gleicht sich ja alles immer aus, sagen die Kritiker des Videobeweises. Somit wird der BVB bestimmt in den nächsten 500 Jahren für diesen Fehler evtl. belohnt. Ich bin weder BVB noch Bayern Fan und für den Videobeweis....... Gratulation an Bayern...
Kommentar ansehen
18.05.2014 12:37 Uhr von r3vzone
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Sowas von unverdient :D

Wie kann man sich über so einen Sieg freuen, es hätte keine Verlängerung gegeben.
Kommentar ansehen
18.05.2014 13:05 Uhr von FranK.
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
das Lebenswerk eines Verbrechers hat mal wieder einen Pokal gewonnen, wen wunderts? War keine Fehlentscheidung der Lienenrichter hat sofort Tor angezeigt, er hat es einfach nicht gegeben...

[ nachträglich editiert von FranK. ]
Kommentar ansehen
18.05.2014 13:15 Uhr von derNameIstProgramm
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@FranK.
"der Lienenrichter hat sofort Tor angezeigt"

Wobei diese Behauptung von genau einem Reporter kommt, sonst hat diese angebliche Handbewegung niemand gesehen.

@r3vzone
"es hätte keine Verlängerung gegeben"

Ja, wenn man davon ausgeht dass die restlichen 30 Minuten dann genau so abgelaufen wären. Das ist unwahrscheinlich und daher kann niemand sagen wie es ausgeangen wäre. Vielleicht trotzdem Verlängerung, vielleicht hätten auch die Bayern angezogen und gewonnen. Oder der BVB wäre nochmal zum Kontern gekommen und hätte 2:0 gewonnen. Alles möglich, aber hätte hätte Fahrradkette.

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]
Kommentar ansehen
18.05.2014 13:44 Uhr von El-Diablo
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also ich habe das Spiel live mitverfolgt und das Tor von der BVB war drinnen..............das kommt dabei heraus wenn man nicht auf die neue Technik setzt.

Wenn es für kleine Vereine zu Teuer ist kann man ja wenigstens damit in der 1. Bundesliga anfangen, die haben das Geld für diese Tor Überwachungstechnik.
Kommentar ansehen
18.05.2014 14:51 Uhr von Jolly.Roger
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Der Ball war hinter der Linie, die Frage ist nur:
War er sicher mit dem kompletten Umfang hinter der Linie?

Das lässt sich aus dem Blickwinkel nicht 100% sagen.
Genausowenig, ob es vorher Abseits war oder nicht.

Und wie das Spiel danach weitergegangen wäre lässt sich auch nicht sagen, auch wenn einige mal wieder eine voll funktionsfähige Glaskugel zu haben scheinen.

Aber ist doch schön so. Bayern hat wieder gewonnen, Dortmund hat wieder nun Grund, warum man motzen und meckern kann. Alles beim alten....
Kommentar ansehen
18.05.2014 15:48 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@FranK.

bist du ein hirnloser depp...

zeig mir wo man sieht, dass der linienrichter das sofort angezeigt hat.. da bin ich ja mal gespannt...

und was ein lebenswerk eines verbrechers hier heißen soll, verstehe wer will?! willst du dem schiri unterstellen, dass er sein leben lang auf diese situation gewartet hat?
ein trottel allerhöchster güte bist, nicht mehr und nicht weniger...
Kommentar ansehen
18.05.2014 16:18 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@ sputnik / rheih
Vor dem nicht gegebenen Tor lag zuvor eine leichte Abseitsstellung von Hummels vor. Wäre diese erkannt worden, wäre es vollkommen egal gewesen, dass der Ball im Tor war.
Ein Schiedsrichter, der eine Mannschaft bevorzugen will, wird bei einer Führung dieser Mannschaft in der Verlängerung kaum 4 Minuten nachspielen lassen ;)
Mal ganz davon abgesehen, dass sich der Schiedsrichter da auf seinen Torrichter verlassen muss. Aus seiner Perspektive kann er es einfach nicht sehen.
Kommentar ansehen
19.05.2014 19:31 Uhr von keckboxer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN