18.05.14 09:34 Uhr
 499
 

Australien: Freunde arbeiten "To-Do-Liste" einer 19-jährigen Verstorbenen ab

Die 19-jährige Australierin Kaileigh Fryer kam bei einem Autounfall ums Leben. Die Familie des verunglückten Mädchens fand eine Liste mit 50 Dingen, die das Mädchen noch erleben oder tun wollte. Hierzu gehörten Dinge wie Pizza essen in Italien, ein Blind Date wahrnehmen oder auch Spanisch lernen.

Die Familie kopierte die Wünsche aus Kaileighs Tagebuch und verteilte die Wunschliste in Form von Handzetteln auf der Beerdigung des Mädchens.

Freunde und Verwandte der 19-Jährigen versuchen nun, alle 50 Wünsche und Vorsätze zu erfüllen, welche die junge Frau zu Lebzeiten selbst gerne umgesetzt hätte.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Australien, Liste, Freunde
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?