17.05.14 18:43 Uhr
 247
 

Umfrage: Familie wird sehr positiv gesehen, aber viele haben Angst eine zu gründen

Die Hamburger BAT-Stiftung für Zukunftsfragen hat eine Studie über die Familie gemacht. Befragt wurden dabei rund 2.000 Bundesbürger ab 14 Jahren.

Ausschlaggebend für diese Umfrage war der "Tag der Familie", der am 15. Mai stattfand. Dieser Tag war vor 20 Jahren durch die Vereinten Nationen initiiert worden.

62 Prozent der Befragten wollten keine Familie gründen, weil sie lieber frei und unabhängig bleiben wollten. 61 Prozent führten finanzielle Gründe an, die sie daran hindern könnten, eine Familie zu Gründen. Sie gingen davon aus, dass sie nicht genug Geld dafür zur Verfügung hätten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Umfrage, Familie, Angst
Quelle: www.kirche-mv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2014 18:58 Uhr von innerlichboese
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Bei unserem Scheidungsrecht auch kein Wunder. Die Männer sind in vielen Fällen mit einer Scheidung finanziell ruiniert und sehen ihre Kinder nurnoch alle 2 Wochen, was nicht selten eine Entfremdung nach sich zieht. Wenn die Mutter aus Boshaftigkeit möchte, dass er die Kinder garnichtmehr sieht, kann sie sogar das mit diversen Möglichkeiten bewerkstelligen und der Mann ist trotz Gerichtsurteil machtlos. Da kann ich wirklich verstehen, dass da keiner mehr Lust drauf hat. Hätte ich als Mann auch nicht.

Würde mich außerdem interessieren wie die Geschlechterverteilung bei der Umfrage aussah, leider gibt die Quelle dazu nichts her.
Kommentar ansehen
17.05.2014 19:18 Uhr von FrankCostello
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Ich kenne ein Schwules Pärchen was sich demnächst ein Kind Adoptiert.
Also so schlimm ist das mit der Familien Gründung auch wieder nicht...

[ nachträglich editiert von FrankCostello ]
Kommentar ansehen
17.05.2014 20:46 Uhr von Karlchenfan
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Sieht man mal die finanzielle Belastung,die auf Jahre auf einen zumaschieren,dann wirkt das in heutiger Zeit wirklich abschreckend.Plötzlich ist nur noch ein Gehalt da,Miete Strom,Wasser,Lebensmittel,alles ist preislich auf dem Weg nach oben.Dazu kommt,wenn man eine etwas weniger optimistische Grundhaltung einnimmt,dann kann einem die Aussicht auf die Zukunft schon vom Kinder in die Welt setzen,abhalten.
Kommentar ansehen
18.05.2014 16:27 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Basti

Wäre ich alleinentscheidend gewesen,wären meine Jungs nicht auf die Welt gekommen.Dann hätte ich ruhigen Gewissens sagen können,macht doch,was ihr wollt,nach mir gefährdet das keinen meiner Familie mehr.Wenn ihr die Welt unbedingt kaputtspielen müsst......
Und als Doppelverdiener ist das Leben nur halb so teuer.Aber nun waren die halslosen keksfressenden Teppichrutscher nacheinander da und dann sieht man überall die Schatten an den Wänden und man ist auf Jahrende damit ausgelastet,alles platt zu walzen,was den Zwergen in die Quere kommen könnte,geile Freizeitbeschäftigung mit steigendem Schwierigkeitsgrad, zugegeben,aber ich wär heute wesentlich sorgenfreier ober besser sorgloser.
So mach ich mir viel mehr Gedanken,was ich noch für sie optimieren kann,wo ich selber an ihren Zukünften drehen kann,damit die nicht in die gleichen Löcher latschen,die der Alte fein säuberlich der Reihe nach mit Punktlandungen erwischt hat.Dazu die Tänze mit egomanen Lehrern,dämlichen Nachbarn und deren Brutkastenschlüpflingen,die gutes Benehmen nicht mal erkennen würden,wenn es ihnen die Beine wegtritt,Scheißfamilienkutsche,ich find, mein Auto hätte ein Ford Mustang sein sollen,mindestens.Und dieses Klamottenkaufen für die,kaufst drei Hosen gleicher Größe,wenn die dritte mit angezogen werden dran ist,passt die schon nicht mehr,also biste 14 Tage später wieder mit Klein Nölie unterwegs,obwohl der keinen Bock drauf hat,bei Schuhen das Gleiche.Dann das Gemoser mit der hausinternen Speisekarte,grrrr,bin begeisterter Hobbykoch,aber was kann man aus Spaghettie mit Tomatensauce nach 25 Jahren noch an Variationen rausholen,wenn die Öster nur das oder Pizza haben wollen?Grrrrummmlllll.
Dazu mein ständiger Tiefstand in meiner eigenen Taschengeldkasse,die Herrn Junioren legen ihre Kohle auf Konto oder ins Sparschwein und und lassen mich mit einer unerschütterlichen Gleichgültigkeit ständig für ihre Bestellung hier,ein paar Spiele dort,Geschenke für Mama sowieso, bluten.Hat der Kleine sich ganz wunderbar abgeschaut.Papa,Führerschein-ähh dein Sparbuch?--Nöö,zu teuer,dafür hab ich dich ja angeschafft,Pffffft.Papa? Ok,was brauchst du und was kostet mich das?Die machen mich kirre,die Bengels.
Das hätte alles an mir vorbeigehen können.Allein die diversen Ausbaustufen von Carrerabahnen, Computern, Spielkonsolen, Fahrrädern, Kinderzimmermöbeln,die ständigen Paysavekarten für Steam und Co. und was da noch so alles im Laufe der Jahre aus meinem Portemonay alles bedient wurde,das sind echt Summen,die weh tun würden,wenn man sie nur mal grob überschlagen würde.Da ist Minimum meine Harley versenkt worden,die ich mir nicht kaufen konnte und diverse Strandcocktails in Miami,Honolulu,Waikiki,Melbourne und Rio de Janairo,die ich nie in die Hände bekam,weil ich zur Ausschankzeit leider nicht anwesend sein konnte......
WM Südafrika,man,wär das toll geworden,aber nee,Kinder mussten ja unbedingt sein.
Bah,ich denke mit Grausen an die ganzen verpassten Kuschelnächte,weil da plötzlich so ein kleiner,eisfüssiger Rangelzwerg unbedingt bei uns pennen musste und mir dann grad mal 30 cm Platz in meinem eigenen Bett gelassen hat.
Durchwachte Nächte,weil KInd krank,dann Kaffee übern Kopf und Zahnbecher ausgesoffen und ab zur Arbeit,ständig Telefon am Ohr,damit ich ja über Zustandsänderungen informiert werden konnte.....
Und das allerschlimmste,diese Windeln mit Kampfgasen gefüllt,boah,was ein so ein kleiner Mensch stinken kann,da wird man fast Blind von.Das schädigt auf Jahre hinaus.
Kommentar ansehen
18.05.2014 19:19 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist schon böse, wenn man auf einmal gar keinen Einfluss mehr auf die eigenen Kinder hat, denn gegen die Mehrheit, also Medien, Konzerne, die "Anderen" und die eigenwillige, breit angelegte, aufgesetzte Lebenskultur kommt man nicht mehr an, man ist dann nicht mehr modern, geht nicht mit der Zeit...man hört auch immer öfter, dass man mit Jugendlichen nichts mehr anfangen geschweige denn durchdringen kann, alle Smartphone-süchtig.
Zweitens, wer soll es finanzieren? Der Staat kümmert sich eher um die Konzerne und die Einkommensmöglichkeiten schrumpfen im Takt der Zentralisierung, Automatisierung und Etablierung neuer Technologien.
Familien gibt es heutzutage nur auf Fotos...

[ nachträglich editiert von mcdar ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?