17.05.14 15:13 Uhr
 370
 

Männliche Fachkräfte im Kindergarten - wichtige und seltene Rollenvorbilder

Eine aktuelle Studie aus Deutschland kommt zu folgendem Ergebnis: Kindergärtner unterscheiden sich in Bezug auf ihr pädagogisches Agieren zunächst eigentlich nicht wesentlich von weiblichen Fachkollegen.

Als Rollenbilder sind Kindergärtner sowohl für Buben als auch für Mädchen wichtig. Sie eröffnen ihnen neue Perspektiven des Handelns und bewirken, dass der fürsorgliche Mann als Normalfall wahrgenommen wird. Außerdem bringen sie Themen in Kindergärten ein, welche dort eher weniger präsent waren.

Die Studie steht alleine auf weiter Flur, weil männliche Kindergartenpädagogen weltweit so selten sind, dass es bisher kaum möglich war, umfassendes empirisches Material zu dieser Thematik zu sammeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mann, Vorbild, Kindergarten, Fachkräfte, Rollenverteilung
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2014 15:16 Uhr von blade31
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Aber Männer im Kindergarten werden doch sofort schief angesehen und vorsorglich mal die Polizei gerufen...
Kommentar ansehen
17.05.2014 15:51 Uhr von Trallala2
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ist das eine Gender-Studie einer feministischen Organisation?
Kommentar ansehen
17.05.2014 16:10 Uhr von jschling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja ob Themen wie Kindesmissbrauch jetzt wirklich neu und selten sind ? zumindest denk ich braucht es solche Themen nicht wirklich
Kommentar ansehen
17.05.2014 17:10 Uhr von WasZumGeier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ZRRK was du sagen willst: Wenn deine Kinder schon missbraucht werden, dann von einer Frau.
Kommentar ansehen
17.05.2014 18:07 Uhr von quade34
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Kleine Kinder brauchen in Abwesenheit der Eltern, besonders der Mutter, eine adäquate Bezugsperson, das kann auf keinen Fall ein Mann sein. Diese konstruierte Betreuungsvielfalt ist doch nur ein Vorwand, für die feministischen Bestrebungen, die männliche Komponente herabzuziehen. Der Vater in der Familie ist die Person, an die sich die Mutter meistens anlehnt und es somit auf die Kinder überträgt. Nur weibliches Getue schadet den Kindern. Männer haben mit ihrem normalen Verhalten in Kindergärten nichts verloren und verweiblichte Herren auch nicht.
Kommentar ansehen
17.05.2014 21:35 Uhr von Mandarienchen123
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
also was nehmt ihr euch hier alle raus, männer im erzieherbereich gleich als weichei oder als kindermissbraucher zu betitteln. so eine frechheit!!! nur weil ihr männer die arbeit und das erziehen mal lieber an eure frauen abtretet weil ihr selbst zu unkopetent seid und es euch einfach macht. der mann als erzieher sehe ich als sehr wichtig an denn da lernen die zukünftigen väter das auch sie sich gerne an der erziehung beteiligen dürfen und wie schön es ist mit kinder zeit zu verbringen undvor allem was es wirklich für eine arbeit ist und was es für eine nervensache ist!! das hier gleich von missbrauch gesprochen wird ist eine bodenlose frechheit und rufschädigend!!! man müsste die hier alle melden und anzeigen !!! wieso dürfen frauen denn jeden beruf machen und männer nicht ?? gerade kinder die nicht mit einen mann im haus aufwachesen können sich freuen auch mal einen mann um sich zu haben !!! geht bitte mal alle in euch und bevor ihr männliche erzieher gleich als sittenstrolch und schlimmeres betittelt fragt euch mal ob ihr die nerven aufbringen würdet kinder zu wickeln und 30 kinder vollzeit um euch zu haben. wahrscheinlich keiner von euch.
Mit freundlichen Grüßen
Dagmar
Kommentar ansehen
17.05.2014 22:33 Uhr von Perisecor
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Warum gibt´s eigentlich so wenige Männer in dem Bereich? Gibt es da noch keine Quote?
Kommentar ansehen
17.05.2014 23:03 Uhr von Mandarienchen123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
weil es zu wenig männer gibt die sich diesen schweren beruf zutrauen !!!
Kommentar ansehen
18.05.2014 22:47 Uhr von Ruthle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also der Freund meiner Tochter hat sich entschieden, Erzieher zu werden und hat auch schon eine Ausbildungsstelle...

[ nachträglich editiert von Ruthle ]
Kommentar ansehen
19.05.2014 17:39 Uhr von wombie
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe einen Freund der Kindergaertner ist (die aktuelle korrekte Berufsbezeichnung faellt mir grad nicht ein. Erzieher-irgendwas).

Die Diskriminierung speziell in diesem Arbeitsbereich ist schon ohnegleichen. Eltern wettern dass sie keinen Mann als Erzieher wollen, Kolleginnen mobben mit allerlei fiesen Methoden.

Sieht man ja auch an einigen Kommentaren hier. Frauen sind "natuerlich" fuer den Beruf geeignet, Maenner die den Beruf ergreifen sind Kinderschaender und wasweissich. Armes Deutschland.

Wie er das aushaelt ist mir voellig schleierhaft.
Kommentar ansehen
19.05.2014 23:12 Uhr von WasZumGeier
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Yo und wenn Männer kinder machen wollen, wollen sie diese auch nur vergewaltigen, gell? Wir sind alle voll krank.
Kommentar ansehen
28.05.2014 22:06 Uhr von mcdar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...wow, was für Engstirnigkeit und rein stereotyper Weltblick der allgemein zu herrschen scheint, digitale Welt, digitale Denkweisen, menschenfeindliche Einstellungen als normal empfunden, heftig, auf der anderen Seite wollen Homos, also zweit Kerle oder Tussen, Kinder adoptieren...immer einseitig, dabei brauchen Kinder beide Energien...mit so einem oberflächlichen Denken reduziert man sich auf das nötigste (Urinstinkte) und sinkt langsam unbemerkt auf ein Höllenmenschenniveau, aufgrund von hipper Kleidung fällt man dann ja nicht auf... ;)

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung: Den Anus stilvoll reinigen
Kulturelle Bereicherung Teil 1: Den Anus stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?