17.05.14 14:17 Uhr
 1.507
 

Niederlande: Gericht verbietet RTL-Sendung über Mobbing in der Schule

Ein Gericht hat in den Niederlanden dem Fernsehsender RTL verboten, eine Sendung über Mobbing in der Schule auszustrahlen. Sollte RTL die Sendung trotzdem ausstrahlen, muss der Sender eine Strafe von 250.000 Euro zahlen.

Eine der Schulen, die gegen die Ausstrahlung geklagt hatten, war das "Einstein Lyceum" in Rotterdam. Es werden in der Sendung "Project P!" Schüler gezeigt, die von ihren Mitschülern gemobbt und drangsaliert werden.

Das Gericht erklärte, dass Schulen keine öffentliche Plätze sind und man Schüler und Lehrer daher nicht mit einer versteckten Kamera filmen dürfe. Außerdem wären die Schüler leicht erkennbar, was sie schnell zum Opfer in den sozialen Medien machen könnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Schule, RTL, Verbot, Niederlande, Sendung, Mobbing
Quelle: www.dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2014 15:02 Uhr von keineahnung13
 
+13 | -10
 
ANZEIGEN
eignetlich müsste RTL die Eier in der Hose haben und es trozdem bringen, das die Leute sehen, was gewaltig in den Schulen schief geht.
Kommentar ansehen
17.05.2014 16:27 Uhr von T¡ppfehler
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Mobbing hängt oft mit dem Gruppenzwang zusammen.

Eine Gruppe zeigt ihre Zusammengehörigkeit, indem ein gemeinsames Opfer gefunden wird. Jeder will zeigen, dass er dazu gehört. Das kann z. B. eine ganze Schulklasse minus ein Schüler sein.
Es gibt meist einen Führer, nach dem sich alle richten.
Wer dem Mobbingopfer öffentlich beisteht, ist als Nächster dran.

Das Problem lässt sich nur beheben, indem man diese Mobber-Gruppe von außen zerstört. Immer schön in den Haufen reinstechen, bis er zerfällt.
Hier sind die Lehrer gefragt, denn der Gemobbte hat sonst keine Chance.

[ nachträglich editiert von T¡ppfehler ]
Kommentar ansehen
17.05.2014 16:52 Uhr von WasZumGeier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn man die Gesichter zensieren und die stimmen verzerren würde, wär das doch kein problem.

Und als ob sich RTL um Mobbing scheren würde. Die gesamte Sippe dort besteht doch aus Mobbern.
Kommentar ansehen
17.05.2014 18:02 Uhr von Rechargeable
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Wo ist das Aktenzeichen zu dem Gerichtsurteil ???
Kommentar ansehen
17.05.2014 18:05 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ so..isses: Du beziehst dich wohl auf eine Studie, die besagt, dass 9 von 10 Personen (also immerhin 90%) Mobbing völlig in Ordnung finden...
In deinem Fall (bei derzeit 2+ zu 24- würde ich allerdings darauf schließen, dass du gerade am eigenen Leib zu spüren bekommst, was es heißt, wenn man mal nicht zu den "leute(n) die in ordnung sind" gehört, bzw. nicht das definiert.
Kommentar ansehen
17.05.2014 18:46 Uhr von Golan
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Rotterdam, klar. 48% Migranten, 52% Niederländer. Mal so völlig wertfrei in den Raum geworfen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?