17.05.14 13:25 Uhr
 2.153
 

Formel 1: Sebastian Vettel fährt wieder im "Weltmeister-Auto"

Bisher ist die neue Saison der Formel 1 für den mehrfachen Weltmeister Sebastian Vettel (Red Bull) nicht besonders gut verlaufen (ShortNews berichtete bereits mehrfach).

Das soll sich jetzt grundlegend ändern. Vettel fährt jetzt wieder mit dem "Weltmeister-Auto" des vergangenen Jahres. Das heißt, dass er jetzt mit dem alten Chassis von 2013 fährt. Dies war bereits im letzten Rennen im Einsatz. Hier verbesserte sich Vettel von Startplatz 15 auf Rang vier.

Im neuen Chassis war ein Haarriss vermutet worden, der allerdings nicht festgestellt wurde. "Vettel fährt jetzt erst mal mit dem alten Chassis weiter. Im Laufe des Jahres kriegt er aber ein neues", so Red-Bull-Motorsportchef Helmut Marko.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Auto, Formel 1, Weltmeister, Sebastian Vettel
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2014 13:33 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
irgendwie schon Krass das ein Harris so viel ausmachen kann.
Hab mich schon gewundert wie der das aufeinmal von 15 auf 4 geschafft hatte.
Kommentar ansehen
17.05.2014 15:01 Uhr von jschling
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
also ich bin da etzt nicht ganz so tief in der Materie, aber selbst ich weiss, dass Vettel unmöglich mit der Karre vom letzten Jahr fahren kann, weil die neuen Regularien das überhaupt nicht zulassen würden. Bestenfalls fährt er also in einem auf 2014 gepimptem Vorjahreswagen, was aber schon deutliche Veränderungen verlangt (also aerodynamische, vom Motor garnicht erst zu reden)
Kommentar ansehen
17.05.2014 15:08 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ jschling

nur die Karosse ist vom alten Jahr. Nase sowie die ganze Technik ist wegen den neuen Regeln eh alles neu

@wiederwaslos
das weiß ich auch, meinte eher mit der Gurke die er momentan fahren muss, hätte ich nicht gedacht das er es soweit nach vorne schafft.

Aber mich wundert, das Riccardo nicht so viele Probleme mit der Hütte hat, also nicht so oft ausfällt
Kommentar ansehen
17.05.2014 19:23 Uhr von Winneh
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Team verfolgt immer 2 Wege, ausser man hat ein nahezu perfektes Auto hinbekommen (wie Mercedes momentan).
Als Schumi mit Rosberg bei Mercedes fuhr, hat Schumi fast immer neue Teile im Rennen getestet und Rosberg dafür sichere Punkte geholt. Daher auch die einseitigen Ausfälle und Probleme.
Bei RB hat Ric das zuverlässigere Material, Vettel bringt die Entwicklung voran und probiert neues Zeugs aus, denn er hat die Erfahrung im Team.
Ist allseits bekannt, wird bei vielen Teams gemacht.
Auch hatte RB neue Software von Renault getestet, die anderen Renault Teams haben die erst 2 Rennen später bekommen.
Kommentar ansehen
17.05.2014 19:58 Uhr von Jolly.Roger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Ein Team verfolgt immer 2 Wege"

Ja, diese Tatsache scheinen selbst die Sportjournalisten immer wieder zu vergessen...^^

Normalerweise testen die Fahrer auch immer abwechselnd die Teile, außer es geht um die WM, dann opfert man einen.

Bei RedBull hat sich ja bereits früh abgezeichnet, dass man ziemliche Probleme mit dem neuen Auto hat, deshalb hat man wohl entschieden, dass man für die Weiterentwicklung und die Tests hauptsächlich auf den erfahrerenen Vettel setzt. Ricciardo wollte man wohl auch den Anfang etwas einfacher machen. Deshalb hatte er wohl auch viel weniger Probleme als Vettel.

So eklatant der Unterschied zwischem neuem und altem Chassis bei Vettel war, kann ich nicht glauben, dass am neuen kein Fehler zu finden war.
Wobei man ja nicht weiß, welche Änderungen das alte Chassis noch so mit sich brachte. Ein veränderter Radstand oder sonst eine Kleinigkeit kann ja schon große Einflüsse auf die Fahrbarkeit haben, zumindest so wie es Vettel mag.

War ja nicht zu übersehen, dass Vettel jetzt viel besser mit dem Auto zurecht kam....
Kommentar ansehen
18.05.2014 03:53 Uhr von advicer
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Das Vettel jetzt mit dem Chassis von 2013 fährt kann schon mal nur eine komplette Ente sein! Das geht nicht! Die Ausrede mit dem ominösen Haarriss hört man auch nicht zum ersten mal. Vettel ist das Zugpferd von RB, als bester Fahrer gefeiert etc. Da muss man doch nun dringend erklären wieso es beim "Noob" Ricciardo besser läuft. Und hier wird fleissig mitgemacht Vettels Misere zu erklären, damit möglichst gutes Licht auf ihn fällt. Die Wahrheit ist aber wahrscheinlich, dass Ricciardo einfach saustark ist, vielleicht stärker als Vettel und dem Vettel im Moment etwas das Pech am Hintern klebt.
Tja und dann halt noch die Performance des Autos im Allgemeinen. Seb ist es nun 4 Jahre lang gewohnt gemütlich mit "Halbgas" vorneweg herumzucruisen. Diese Umstellung ist sicher auch nicht einfach.

Bei Schumis Comeback war es das Gleiche. Da wurde auch immer viel erklärt warum er schlechter als Rosberg abschneidet trotz eigentlich beserer Leistung etc. Tatsache war aber, dass er mit den jungen Wilden noch erstaunlich gut, aber eben nicht mehr ganz mithalten konnte. Das sage ich als Schumifan. In einem Sport in dem zwischen toll und mies nur hundertstel liegen hat man es eben nun mal nicht leicht als ehemaliger Rentner.
Kommentar ansehen
18.05.2014 14:27 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Seufz....

"Das geht nicht!"

Natürlich geht das. Glaubst du nicht auch, dass sonst sämtliche Experten da schon längst was gesagt hätten?

Aussage Vettel: „Es ist das, das ich bei den Wintertests benutzt habe – ich hoffe, dass das jetzt ein Neubeginn wird.“

Es ist ein Chassis von 2013, aber nicht das vom Vorjahreswagen. Auch da scheinen die "Journalisten" manchmal überhaupt nicht Bescheid zu wissen....

"Seb ist es nun 4 Jahre lang gewohnt gemütlich mit "Halbgas" vorneweg herumzucruisen."

Sorry, aber du hast vom Motorsport soviel Ahnung wie ein Vierjähriger aufm Tretauto.

"Diese Umstellung ist sicher auch nicht einfach."

Na, wenigstens noch ein wahres Wort.
Die Fahrweise ändert sich massiv mit den technischen Änderungen. Die 2014 Autos sind auf der geraden schneller, aber in den Kurven langsamer. Außerdem kann man mit ihnen nicht mehr so angreifen, man muss vorsichtiger fahren.

Dass das einem Racer wie Vettel nicht liegt, sollte klar sein. Mochte Schumi auch nicht, weil er nicht mehr seine Klasse vor, in und nach den Kurven ausspielen konnte.
Kommentar ansehen
19.05.2014 04:15 Uhr von advicer
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
In der News steht, dass er jetzt mit dem Chassis des Weltmeisterautos von 2013 fährt und das geht definitiv nicht!
Wenn es ein Chassis ist, das in 2013, jedoch aber für das 2014er Auto gebaut wurde ist das komplett was anderes und das steht da so nicht! Ganz im Gegenteil!

Seb ist also nicht die letzten Jahre Kreise um die Gegner gefahren und jeder war schon froh wenn er nicht überrundet wurde? Wenn das nur seinem Talent geschuldet war , wo ist denn das Talent nun geblieben?
Ach ja, das Talent (Fahrstil) passt nicht zum Auto, alles klar mal wieder. Und dann noch der Haarriss uiuiui.
Wenn jetzt der Vettel gar nicht Übermensch ist zu dem er regelrecht gezüchtet wurde, was dann? Drehen dann Leute wie du komplett am Rad?

Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern als Vettel den BMW im Freien Training bewegen durfte. Die Stammfahrer haben das normale Programm abgearbeitet und Vettel durfte zum Schluss noch ein paar Runden mit frischen weichen Reifen, leerem Tank und "gummierter" Piste drehen, wobei seine Zeiten entsprechend gut aussahen. RTL und Premiere (heute Sky) kam das gerade recht oder wurde sogar angeordnet, da der Rücktritt von Schumi absehbar war und hat das entsprechend gepusht.
Ja, so werden Helden gemacht und der typische Jolly.Roger....äh... Otto Normal wollte ich sagen, frisst das.
Dann hatte er halt noch das sagenhafte Glück mit Red Bull bzw. Adrian Newey und alles ist perfekt. Jetzt kommt aber langsam der Boden der Tatsachen oder der Haarriss im Wunschkonzert, wenn man so will.

Im Gegensatz zu Schumi, wegen dem wir überhaupt erst den F1-Boom erleben durften, ist Seb von anfang an eine Retortengestalt. Nur von diversen Medien gepusht um weiterhin Quoten zu erhalten.

Ich will mit keinem Wort sagen, dass Seb ein mieser Fahrer ist, nur die allüberragende Lichtgestalt ist er auch nicht.
Kommentar ansehen
19.05.2014 10:45 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Wenn es ein Chassis ist, das in 2013, jedoch aber für das 2014er Auto gebaut wurde ist das komplett was anderes und das steht da so nicht!"

Ist aber so, steht da nicht, ist auch in der Quelle falsch, also kann man die News nicht als falsch anzeigen. Deswegen mein Seitenhieb auf die Sportjournalisten, die Vettels glasklare Aussage offensichtlich nicht verstehen.
Wer die Formel 1 aber etwas genauer als zwischen Fernseher und Stammtisch verfolgt, weiß das es ein Chassis aus den Wintertests ist.

"Seb ist also nicht die letzten Jahre Kreise um die Gegner gefahren und jeder war schon froh wenn er nicht überrundet wurde?"

Doch.
Nur deine Aussage über "Halbgas" und "herumcruisen" war einfach nur dumm.

"Wenn das nur seinem Talent geschuldet war , wo ist denn das Talent nun geblieben?"

Hast du das letzte Rennen nicht gesehen?
Von 15 auf 4 und das auf einer Strecke die nun alles andere als bekannt für gute Überholmöglichkeiten ist....trotz technischen Problemen in den ersten beiden Trainings und im Qualifying, trotz unterlegener Topspeed.

"Ach ja, das Talent (Fahrstil) passt nicht zum Auto, alles klar mal wieder."

Das war die erste Vermutung. Dass er das Fahren nicht plötzlich verlernt haben wird, wurde mal so einfach vermutet...^^
Dass jetzt zusätzlich noch Probleme mit dem bisher verwendeten Chassis dazukommen, erklärt einiges. Ebenso ist klar deutlich, dass er mit dem alten besser zurecht kommt und sein Talent "plötzlich" wiedergefunden hat.

Es sei denn, du möchtest z.B. Alonso oder Button auch gleich unterstellen, dass sie kein Talent haben....

"Wenn jetzt der Vettel gar nicht Übermensch ist zu dem er regelrecht gezüchtet wurde, was dann? "

Dann wird eben das Team Weltmeister, dass insgesamt die bessere Arbeit gemacht hat. So wie es sein sollte und fast jedes Jahr auch ist.

"Vettel durfte zum Schluss noch ein paar Runden mit frischen weichen Reifen, leerem Tank und "gummierter" Piste drehen, wobei seine Zeiten entsprechend gut aussahen."

Das ist doch bei heutigen Test auch nicht anders, die nutzen auch diverse Hinterbänkler oder Neulinge, um sich gut zu präsentieren. Kürzlich erst Susie Wolff....tu doch nicht so, als hätte das nur Vettel so gemacht.

"...ist Seb von anfang an eine Retortengestalt. Nur von diversen Medien gepusht um weiterhin Quoten zu erhalten. "

Schön, dass du seine Karriere so genau verfolgt hast. Von den Jahren im Kart oder er Formel BMW weißt zu anscheinend gar nichts. Offensichtlich auch nicht, dass er im Einheitsauto der Formel BMW 18 von 20 Rennen gewonnen hat. War wohl auch nur "Glück", oder?

"Ich will mit keinem Wort sagen, dass Seb ein mieser Fahrer ist, nur die allüberragende Lichtgestalt ist er auch nicht. "

In einem funktionierenden Auto gehört er auf alle Fälle zu den besten Fahrern im Feld.
Kommentar ansehen
19.05.2014 15:26 Uhr von Winneh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
advicer,
willst du nicht verstehen das ein F1 Team ein Rennen nutzt um neue Teile zu testen, da es sonst nicht geht: Stichwort Testverbot undso?
Der erfahrenste Fahrer testet und der andere fährt das Material, das bekanntlich gut funktioniert. Das machen alle Teams so, dazu kommen dann Faktoren die passen oder halt nicht (Fahrstil, bevorzugte Abstimmung usw).
Vettel entwickelt und versucht den Rückstand auf Mercedes so schnell wie möglich wieder einzuholen, RB brauch scheinbar die extra Testzeit der Rennen - wie Mercedes damals mit MSC oder auch Lotus jetzt, die testen momentan auch jedes Rennen.

"Seb ist also nicht die letzten Jahre Kreise um die Gegner gefahren und jeder war schon froh wenn er nicht überrundet wurde? Wenn das nur seinem Talent geschuldet war , wo ist denn das Talent nun geblieben?"

Zum Talent gehört fahren ebenso wie Entwicklungsarbeit/Daten an die Crew weitergeben um das Auto eben noch schneller zu machen. Dann hat man halt ein Fahrzeug was perfekt auf den Fahrer passt und mit dem richtigen Fahrer drin, naja siehe die letzten Jahre... oder wie MSC damals, war genauso.

"... ist Seb von anfang an eine Retortengestalt. Nur von diversen Medien gepusht um weiterhin Quoten zu erhalten. "

Vettel ist dank MSC in der F1, der hat ihn nämlich entdeckt - alles weitere kam dann von ganz allein.
Wenn er deiner Meinung nach nicht zur absoluten Fahrerelite gehört, wieso landet er dann beim RoC immer mit ganz vorn? Sicher, zufall..

Wenn du schon halbwegs gescheit diskutieren willst, dann beschäftige dich doch bitte etwas mehr mit dem Thema. Das was du bisher von dir gegeben hast ist nur eine Mischung aus Stammtisch palaver und Medien Schlagzeilen.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Formel 1: Lewis Hamilton startet in Mexiko von der Pole Position
Formel 1: Laut Lewis Hamilton pinkelte Michael Schumacher immer in sein Rennauto


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?