17.05.14 11:57 Uhr
 749
 

Argentinien: Paläontologen entdecken größte Dinosaurierart der Welt

In Argentinien haben Paläontologen die Überreste einer bislang unbekannten Dinosaurierart entdeckt. Das Tier war ursprünglich um die 40 Meter lang und 20 Meter groß. Damit wäre es das größte Landtier, welches jemals gelebt hat.

Ein Bauer fand die Knochenreste in der Wüste in der Nähe von La Flecha. Die herbeigerufenen Wissenschaftler legten weitere 150 Knochenteile frei. Man geht davon aus, die Überreste von insgesamt sieben Tieren gefunden zu haben.

Der Dinosaurier hätte zu Lebzeiten "so viel wie 14 afrikanische Elefanten zusammen", gewogen so einer der Wissenschaftler: 80 Tonnen. Die Art soll vor ungefähr 95 Millionen Jahren gelebt haben und war um ein Vielfaches größer als der Argentinosaurus.


WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Welt, Fund, Argentinien, Dinosaurier
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immunantwort der Mutter verantwortlich: Jüngere Brüder sind öfter homosexuell
Donald Trump beauftragt NASA mit neuer bemannter Mond- und Mars-Mission
Neues Patent für Weltraumanzüge: "Bring mich nach Hause"- Funktion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.05.2014 12:18 Uhr von Strassenmeister
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@ Sijamboi
Aktenzeichen?

Nicht böse werden,nur ein kleiner
Witz sein.
Kommentar ansehen
17.05.2014 14:10 Uhr von ur.ce
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Die Dinos haben sich bestimmt gedacht, wie müssen jetzt alle drauf gehen, damit später mal Darwin eine Theorie austellen kann.
Kommentar ansehen
17.05.2014 14:57 Uhr von MBGucky
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Sijamboi

Die hatten früher halt noch andere Grills.
Kommentar ansehen
20.05.2014 11:06 Uhr von hpbrue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre interessant, mal ein Bild von dem Vieh mit zusammengesetztem Knochenbau zu sehen

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?