17.05.14 10:02 Uhr
 743
 

Skandal-Buch von Margolis und Richard Buskin: Ließ Bobby Kennedy Marilyn Monroe töten?

Die US-Schriftsteller Jay Margolis und Richard Buskin lassen in ihrem Anfang Juni erscheinenden Buch "The Murder of Marilyn Monroe: Case Closed" eine mögliche Bombe platzen: Laut ihren Recherchen hätte der damalige Justiz-Minister Robert F. Kennedy 1962 den Auftrag zum Mord an Schauspielerin Marilyn Monroe gegeben.

Komplizen bei dem Mordkomplott wären sein Schwager Peter Lawford und ihr Psychiater, Dr. Ralph Greenson, gewesen, so das Buch. Der Arzt hätte ihr schließlich eine Todesspritze mit den Mittel Pentobarbital ins Herz gesetzt.

Was war das Motiv? Monroe hätte zuerst eine Affäre mit Präsidenten John F. Kennedy gehabt, dann mit Bobby. Sie hätte gedroht, mit Geheimnissen über den Kennedy-Clan an die Öffentlichkeit zu gehen. Das hätte ihr das Leben gekostet, behaupten die Autoren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bauernebel
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Mord, Skandal, Buch, Marilyn Monroe, John F. Kennedy
Quelle: www.amerikareport.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen