16.05.14 20:55 Uhr
 1.196
 

Neuer Trend: Oldtimer werden mit gefälschten Gebrauchsspuren attraktiver gemacht

Die Patina ist eine durch natürliche oder künstliche Alterung entstandene Oberfläche. Restauratoren sind der Meinung, dass Gebrauchsspuren in Form einer Patina am Oldtimer im Trend liegen.

Das führt dazu, dass Gebrauchsspuren gefälscht werden um dass Auto interessanter zu machen. Diesen Trend beobachten Fachleute auf Oldtimer-Messen sowie im privaten Handel.

Bei der Prüforganisation TÜV wird das Thema Patina derzeit heiß diskutiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Neuer, Trend, Oldtimer
Quelle: www.siegener-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mobiles Halteverbot: Abschleppen nach 48 Stunden
EU und Verkehrsminister einigen sich auf PKW-Maut: 500 Millionen Euro Einnahmen
Maserati Alfieri auch als Elektroversion

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2014 21:50 Uhr von keineahnung13
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
wird da jetzt der Tacho auch hoch gedreht stand runter^^

Weil wenn das Ding komplett überholt ist sowie vom Motor her, kann mans ja wieder nullen eigentlich, als wärs Fabrikneu
Kommentar ansehen
16.05.2014 22:19 Uhr von Jlaebbischer
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
keineahnung, das passiert öfters als man denkt ungewollt.

Viele Autos, auch noch in den 80ern hatten nämlich nurTachos, welche bis 99.999 Kilometern gehen. Bei 100.000 Kilometern wird dann zwangsläufig genullt.
Kommentar ansehen
16.05.2014 22:51 Uhr von Tuvok_
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jlaebbischer
nicht nur in dne 80ern.. da gabs auch in den 90ern ... Beispiel ? Golf 3 bis mitte 1994. Der Tacho sprang bei 299 tkm wieder auf Null. Allerdings war dann der Schriftzug "TOTAL" überm Km Stand ausgeblendet. VW dachte wohl nicht das der Rost Golf 3 so lange hält ... ;)
Kommentar ansehen
16.05.2014 22:56 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer
ich meinte damit jetzt nicht das mit dem Bauartbedingten Tacho, sondern das richtige Manipulieren des Tachos ;)

Glaube wenn man die Ausliest zeigen die dann noch den Richten Tachostand an, nur der Tacho selber nicht mehr. Beim richtigen Manipulieren, sagen auch die restlichen Steuergeräte das der Tachostand so ist wie auf dem Tacho.

[ nachträglich editiert von keineahnung13 ]
Kommentar ansehen
16.05.2014 23:31 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
keineahnung, bei den alten Dingern ist nichts mit auslesen. Jedenfalls bei den meisten. Meine mal gelesen zu haben, dass ein oder zwei Hersteller nen Pin verbaut haben sollen, der abbricht, wenn der erste Zähler die Neun überschreitet. Aber dann hätte man ja auch nur den Nachweis für die ersten 100k, vorausgesetzt, der Pin ist nicht schon vorher abgebrochen...
Kommentar ansehen
16.05.2014 23:56 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Jlaebbischer
also mein 20 Jähriger Polo hat eine Buchse^^ allerdings hängt der momentan bei 234k Kilometer.

Meist werden ja die Autos eigentlich ja nur ca 200k km gefahren. Kein Hersteller hat eigentlich geplant das die Dinger über eine Mio Kilometer fahren sollten.

Naja ist ja auch wurscht, also ich würde jedenfalls liebern Oldie kaufen der wie neu aussieht als einen der noch künstlich wie abgenutzt gemacht wird. Bin auch überhaupt kein Fan von Ratten Autos. Kann da echt nicht verstehen, wie man das sein Auto antun kann.
Kommentar ansehen
17.05.2014 00:11 Uhr von kingoftf
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja fast so wie der Schlamm zum Aufsprühen bei "Pseudo" Geländewagen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?