16.05.14 19:17 Uhr
 172
 

Hoffnung im Kampf gegen MS - Forscher heilen Mäuse mit menschlichen Stammzellen

Eine neue Art der Stammzell-Behandlung macht Hoffnung auf ein Heilmittel gegen Multiple Sklerose.

Forschern ist es nun erstmals gelungen, Mäuse mit MS-typischen Lähmungen komplett zu heilen. Bereits eine Woche nach der Behandlung mit menschlichen Stammzellen konnten die vorher gelähmten Tiere wieder umherlaufen.

Die Hoffnung ist, dass es in Zukunft möglich sein könnte, statt einer aufwendigen Stammzell-Therapie eine Pille für die Behandlung einzusetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forscher, Kampf, Hoffnung, MS, Stammzellen
Quelle: www.scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick
Kitas: Impfberatungsverweigerer sollen mit 2.500 Euro Strafe belegt werden
Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2014 19:48 Uhr von sfmueller27
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Krass, dass das echt keinen zu interessieren scheint. In Deutschland gibt es davon über 100.000 Betroffene.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Ab 2018 keine neuen 1- und 2-Cent-Münzen mehr
DiEM25 soll als erste pan-europäische Partei zur Europawahl 2019 antreten
Studie: Tägliche Smartphone-Nutzung machen Kinder dick


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?