16.05.14 19:17 Uhr
 170
 

Hoffnung im Kampf gegen MS - Forscher heilen Mäuse mit menschlichen Stammzellen

Eine neue Art der Stammzell-Behandlung macht Hoffnung auf ein Heilmittel gegen Multiple Sklerose.

Forschern ist es nun erstmals gelungen, Mäuse mit MS-typischen Lähmungen komplett zu heilen. Bereits eine Woche nach der Behandlung mit menschlichen Stammzellen konnten die vorher gelähmten Tiere wieder umherlaufen.

Die Hoffnung ist, dass es in Zukunft möglich sein könnte, statt einer aufwendigen Stammzell-Therapie eine Pille für die Behandlung einzusetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Forscher, Kampf, Hoffnung, MS, Stammzellen
Quelle: www.scinexx.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen