16.05.14 11:19 Uhr
 1.260
 

Altkanzler Helmut Schmidt attestiert der EU Unfähigkeit und Größenwahn

Altkanzler Helmut Schmidt ist mit der Außenpolitik der Europäischen Union in Sachen Ukraine-Krise hart ins Gericht gegangen.

Der SPD-Politiker findet es vermessen von der EU, die Ukraine dem Westen angliedern zu wollen: "Das ist Größenwahn, wir haben dort nichts zu suchen."

Die Brüsseler Beamten seien zudem unfähig und verstünden nicht unbedingt viel von ihrer Arbeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Altkanzler, Helmut Schmidt, Größenwahn, Unfähigkeit
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2014 12:46 Uhr von ROBKAYE
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
YES! Endlich redet mal einer Klartext!! RAUS AUS DER EU! Weg mit den Politikern, die eigentlich nichts weiter als inkompetente Marionetten des militärisch - finanziellen - petrochemischen - pharmazeutischen - KOMPLEXES sind!
Kommentar ansehen
16.05.2014 13:01 Uhr von ROBKAYE
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Und außerdem wird es Zeit, dass die EU-Schergen - allen voran die Bundesregierung - ihren Kopf aus dem Anus der faschistischen USA heraus ziehen! KEIN TTIP, KEIN TPP, KEINEN DOLLAR, KEINE EXPORTE DEUTSCHER WAREN MEHR IN DIE USA AUF PUMP (WEIL WIR DIE KOHLE EH NIE WIEDER SEHEN) KEINE SATANISITSCHE ELITE, KEINE ROTHSCHILDS, KEINE WARBURGS, KEINE ROCKEFELLER, KEINE MORGANS, KEIN GOLDMAN-SACHS, KEIN JP-MORGAN, KEIN STANDARD & POORS, KEIN MOODYS .... und dann herrscht endlich Frieden auf der Welt und die Menschen können sich endlich weiterentwickeln... so lange diese Menschen das Sagen haben und Konzerne zu viel Geld mit ewig gestrigen Energieerzeugung und Chemie verdienen, so lange herrscht Stillstand in der Entwicklung der Menschheit... das ist nicht wegzudiskutieren...
Kommentar ansehen
16.05.2014 13:08 Uhr von FlatFlow
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Dem kann ich mich nur anschließen, wo er recht hat hat er recht.
Kommentar ansehen
16.05.2014 13:18 Uhr von usambara
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
das erzählt derjenige, der es den Amis erlaubt hat ihre Nuklearwaffen in der Mitte Deutschlands zu zünden.
http://de.wikipedia.org/...
Jetzt liegt die Konfliktzone 500 km östlich

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
16.05.2014 13:22 Uhr von yeah87
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig erkannt.
Die Eu begann unter der Nato und Usa den Fehler immer mehr Länder richtung Osten kontrollieren zu wollen und mit den Raketensystemen Russland das Gefühl der bedrohung zu geben.
Die Ukraine war der aktuelle Fehler die Eu sprich Nato versuchten sie auf ihre Seite zu ziehen.

Russland reagierte auch nicht korrekt mit der Krim.
Hingegen machte er die Eu auf das Problem der Bedrohung durch die angeblich nur zu Selbstverteidigung installierte Systeme klar und deutlich aufmerksam und das dies folgen haben wird wenn Russland weiter so in die Ecke getrieben wird.

Jetzt ist es Zeit das die Eu zurückrudert und Politisch die Probleme löst sich nicht mehr von den Usa diktieren lässt.

Russland ist ein großer Markt für import und vor allem Export das ist besser als Kriegsbedrohungen etc.

Das Probelm der Ukraine wird nur gemeinsam lösen zu sein.

Diese ganze Geopolitische scheisse und totale kontrolle ist Nazi denken und Hitler Usa und SS Europa.

Wenn es Krieg geben sollte dann auf Europäischen Boden nur vergisst die Usa wohl die Vormachtstellung Russlands in Alaska.
Kein Land hat was davon außer Tote und leid.

Falls dies eintreten sollte dann müssen zuerst die Politiker geopfert werden.
Kommentar ansehen
16.05.2014 16:01 Uhr von PaulRevere23
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die EU ist nur das Vehikel um eine aggressive, militärische Osterweiterung der Nato voranzutreiben. Glauben doch nur noch die völlig Gehirngewaschenen das die ganzen NWO-Konstrukte wie UN, NATO oder EU nicht einer übergeordneten, imperialen Agenda angehören. Die 1984-Denkmatrix eben... die Grundsyntax der Programmiersprache für uns Sklavenvolk. Wake Up!
Kommentar ansehen
16.05.2014 16:06 Uhr von PaulRevere23
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ps. Und Vorsicht vor den Aussagen des Uralt-Bilderbergers und deren Hausblatt "Die Zeit". Die ganze EU gehört in Frage gestellt, zumindest aus deutscher Persepktive und zumindest bezogen auf die gemeinsame Währung. Nicht nur die völlig offensichtlichen Dämlichkeiten wie die Ukraine oder Rumänien.
Kommentar ansehen
16.05.2014 16:19 Uhr von PaulRevere23
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@usambara

Schmidt hat vor ein paar Jahren in einem N-TV Interview behauptet die Bundesregierung hätte es geschafft diesen Plan zu verhindern und soweit ich weiß sind die Minen nie gelegt worden (aber wer weiß, vielleicht auch alles gelogen wie der ganze Rest). Auslöser soll damals übrigens die Machtverschiebung an der West-Ost Grenze durch die Zerschlagung des Prager Frühlings in der Tschechoslowakei gewesen sein und den damit verbundenen strategischen Nachteilen für den Westen.

Aber schön zu sehen, dass diese alten Wahrheiten langsam durchsickern *thumbsup*
Kommentar ansehen
16.05.2014 18:38 Uhr von PaulRevere23
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
http://www.veteranstoday.com/...

...
"If Europeans were smart, they would see their leadership for what it really is… a European-version Kiev that cluelessly demonizes their Russian trading partner with whom they have a $110 surplus, at a time where every job and export-Euro is not a luxury but critically necessary. How stupid is that?"
...
"Europe needs a major house-cleaning, just like Kiev does. With the EU Parliament elections coming up May 22-25th, it is perfect timing to dump as much of the old order as possible.

It is time to start rolling back the threat that the European Union has become to the people of its member states, with distant rulers who have about as much concern for their people as Kiev does for Donestk, Luhansk and Crimea."
...
"The Saudis are the main organizer for the foreign terror brigades, motivated out of their unhappiness with Russia denying them their takeover of Syria so they could get their pipeline to the Mediterranean to outflank and replace the Russian energy exports to Europe."
...
Kommentar ansehen
16.05.2014 21:51 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ 1973

Also Kohl würde von mir kein Kreuz bekommen,der hat die Bank der Rentenkasse gesprengt und dann sind ihm glücklicherweise die Rentenempfänger der neuen Bundesländer über den Weg gelaufen.Das war für ihn ein Glücksfall.Außerdem trau ich dem nicht weiter,als das man ihn als Einzelner hochwerfen kann,in der Geldkoffer Affäre ist er in seinem Black Out abgetaucht,versuch das mal heute als Erklärung zu bringen,warum du dich an gewisse ungute Situationen im Rahmen einer Ermittlung nicht äußern willst.Zack Bumm sitzt du in Erzwingungshaft.
Weiterhin hat der uns schon zu Lebzeiten Angie hinterlassen,die entpuppt sich immer mehr als Danäer Geschenk.

Einmal ist Zufall,zweimal ist einmal zu viel und dreimal ist boshafter Vorsatz.Das hat uns der Aussitzer gebracht,nee,mein Kreuz würd der nicht kriegen.Bei den restlichen dreien-sofort,wobei Lafo beim alten Haudegen kein leichtes Leben hätte.
Kommentar ansehen
17.05.2014 18:49 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@1973

Uns ging es vor Kohl als Staat viel besser.Warum ist Lafo 1990 nicht gewählt worden?Weil er die Wahrheit gesagt hat.Dabei hat der nur ganz realistisch gesagt,das die Wiedervereinigung teuer wird.Wollt keiner hören.
Lieber hat man sich von der "es gibt keine Steuererhöhungen" Lüge Kohls die Augen versanden lassen,3 Monate später, quelle Surprise,kam sie dann trotzdem,warum?Weil ein Staatssekretär im Finanzministerium (damaliger Chef die Augenbraue Theo Waigel) plötzlich und unerwartet und völlig überraschend ein Loch im Staatshaushalt bemerkt hat,die Kleinigkeit von 300 Milliarden DMark,pi mal Daumen hundertfuffich Milliarden an €uronen.Von 90-94 hat sich nebenbei die Staatsverschuldung Deutschlands mal ebenso kurz verdoppelt.
Wer war der besagte Staatssekretär,der das Löchle entdeckt hat,was sich die ganzen 4 Jahre davor unter der Bundesbirne so gut versteckt hat?Ein gewisser Horst Köhler,der sich in der deutschen Geschichtsschreibung später mal als " also known as the german Bundespräsident" wiederfinden läßt.....
Wer sich das ganze mal als bitterbösen Humor antun will,der suche auf Youtube nach Volker Pispers - Asiatische Sozialleistungen,wenn man es richtig dick bekommen möchte,dann gibt man sich das ganze 2004er Programm.
Das tut dann sogar heut noch weh.

[ nachträglich editiert von Karlchenfan ]

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?