16.05.14 10:44 Uhr
 492
 

Riesenquallen vor niederländischen und britischen Küsten

In den letzten Tagen sind Riesenquallen mit einem Durchmesser von bis zu 50 Zentimetern an den niederländischen und britischen Küsten angeschwemmt worden. Die Quallen sind nicht gefährlich für den Menschen.

Es handelt sich dabei um die Rhizostoma pulmo (Wurzelmundqualle), die normalerweise im Winter stirbt, die aber diesmal wegen den günstigen Wetterbedingungen überlebt hat.

Da die Quallen nicht starben, sind sie einfach weitergewachsen und werden nun wegen den Winden und Gezeitenwechseln an die Strände gespült. Normalerweise findet man sie nur im Spätsommer und im Herbst am Strand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Großbritannien, Niederlande, Küste, Qualle
Quelle: www.dutchnews.nl

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2014 11:02 Uhr von Mecando
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Komische News.

50cm ist der Durchschnittsdurchmesser diese Quallensorte, es werden auch bis zu 90cm erreicht.
Auch stirbt diese Qualle nicht grundsätzlich im Winter, sondern zieht sich in tiefere Gefilde zurück.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison
Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?