16.05.14 10:02 Uhr
 1.713
 

Japanische Softdrink-Firma will eine ganz spezielle Dose auf den Mond bringen

Ein japanischer Hersteller von süßen Softdrinks hat Großes vor. Schon im kommenden Jahr will man eine ganz spezielle Getränkedose auf den Mond schicken.

Diese Dose ist aus Titan und enthält neben süßem Getränkepulver auch eingravierte Nachrichten von der Erde. Diese stammen unter anderem von Schulkindern.

Den Mond erreichen, soll die rund ein Kilogramm schwere Dose mithilfe einer Falcon 9 Rakete.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Miietzii
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Firma, Mond, Dose, Softdrink
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.05.2014 10:11 Uhr von Leimy
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Aufwand >>> Nutzen würde ich hier mal sagen. Ist aber bestimmt nur ein Werbegag, das können die nicht ernst meinen.
Kommentar ansehen
16.05.2014 10:19 Uhr von SergejFaehrlich
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Eine Falcon 9 kann nicht zum Mond fliegen...
Kommentar ansehen
16.05.2014 14:13 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich an denen ihrer stelle würde nicht so auf SpaceX setzen. Im Handelsblatt von gestern stand, dass die einige Probleme bezüglich der Zertifizierung der Falcon 9 Raketen haben.
SpaceX muss sich mit der ISS Ausschreibungen etwas übernommen haben, denn jetzt wo die Russen bis 2020 aussteigen ist da nicht mehr mit Gewinnen zu rechnen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?