15.05.14 17:00 Uhr
 609
 

Deutsche Bank verbietet Investmentbankern rüden Tonfall

Colin Fan, stellvertretender Chef der Investmentbanking-Sparte bei der Deutschen Bank, hat in einem Video seine Angestellten zu einem freundlichen Tonfall verdonnert.

"Um es klar zu sagen: Unser Ruf ist alles. Zu prahlen, indiskret oder vulgär zu sein, ist nicht in Ordnung", so Fan in dem Clip.

Die Deutsche Bank ist besorgt über ihren Ruf, den viele Investmentbanker durch ihren rüden Tonfall ruinieren würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verbot, Deutsche Bank, Banker, Ruf, Investment
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2014 18:19 Uhr von Jolly.Roger
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollten eher ihre Geschäftspraktiken als ihren Tonfall in Frage stellen....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?