15.05.14 15:34 Uhr
 261
 

Rapper MaBoss in Hannover zu Bewährungsstrafen verurteilt

Der mit Haftbefehl gesuchte "Gangster-Rapper" MaBoss konnte letztes Jahr nach seiner Verhaftung mit einem Polizeiauto fliehen, nachdem er sich von seinen Fesseln befreit hatte.

Er wurde später von einem Sondereinsatzkommando gefasst.

Für diese Tat wurde er zu neun Monaten Haft und für die vorhergehenden Delikte zu 23 Monaten Haft - jeweils auf Bewährung - verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wok!
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hannover, Rapper, Bewährung, Gerichtsurteil, MaBoss
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2014 15:40 Uhr von Hirnfurz
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Ab in den Knast und zwar wie im richtigen Leben! Auch echte Gangster-Rapper sitzen in den USA im Knast, warum dann nicht auch ihre billigen Kopien? Wenn schon kopieren, dann konsequent!
Kommentar ansehen
15.05.2014 15:53 Uhr von MR.Minus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
cool weiter so
Kommentar ansehen
15.05.2014 16:51 Uhr von Biblio
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ich dachte bisher zu wissen,
dass die Flucht aus einer Freiheitsberaubung (Gefängnis) zu keiner zusätzlichen Strafe führen darf, da Freiheit allgemeingültiges Gut, bzw. Menschenrecht ist.

Wie ist denn das, wenn sich einer aus Handschellen befreit und die Flucht antritt?
Ist doch irgendwie das gleiche, oder?
Kommentar ansehen
16.05.2014 11:04 Uhr von sooma
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
MaWer? oO

@Biblio: Die Flucht allein ist kein Strafbestand (ausser, es werden während des Flüchtes weitere Taten begangen), wird hier aber wohl in Tateinheit mit dem Vergehen behandelt, weswegen er damals festgenommen wurde.

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
16.05.2014 11:15 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
P.S.: Quelle lesen hätte mir geholfen... ^^

"Wegen gewalttätigen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verurteilte ihn das Gericht zu neun Monaten Haft. Außerdem sprach ihn der Richter wegen Diebstahls und Betrugs ebenfalls für schuldig und verhängte dafür weitere 23 Monate Haft. Beide Strafen werden nicht zusammengezogen und sind jeweils zur Bewährung ausgesetzt."

Ebenso hier: http://www.haz.de/...

[ nachträglich editiert von sooma ]
Kommentar ansehen
16.05.2014 12:00 Uhr von WasZumGeier
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Muss man den kennen?

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die ARD hat mal wieder die unangenehme Wahrheit verschwiegen.
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?