15.05.14 15:31 Uhr
 614
 

Dänisches Unternehmen wirbt für künstliche Befruchtungen: Geschlecht bestimmbar

Eine Firma in Dänemark sorgt derzeit für Aufregung, weil sie per Anzeigenkampagne für künstliche Befruchtung wirbt. Der Clou dabei: Eltern können das Geschlecht ihres Kindes bestimmen.

Eine derartige Selektion ist in Dänemark illegal und nun tobt im Land eine Ethikdiskussion.

Das Unternehmen bietet zudem Augenkorrekturen, Fettoperationen oder Stammzellenbehandlungen im Ausland an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Werbung, Unternehmen, Diskussion, Geschlecht, Bestimmung, Künstliche Befruchtung
Quelle: www.huffingtonpost.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2014 16:59 Uhr von Dracultepes
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ob ich das jetzt so schlimm finden soll?
Kommentar ansehen
15.05.2014 17:51 Uhr von KeepOnRollin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke diese Firma wird in Indien gewaltigen Umsatz machen.
Kommentar ansehen
15.05.2014 19:13 Uhr von perMagna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Jungens: kurz vor dem Eisprung.
Für Mädels: etwas früher.

Ist das jetzt auch Selektion? Darf man nur noch Geschlechtsverkehr haben, wenn alle Spermien ob männlich, weiblich, schwarz, weiß, gelb, grün oder blau die gleiche Chance haben?
(Ehrlich gesagt sollte man in Europa froh genug sein, dass überhaupt jemand Kinder will...)
Kommentar ansehen
15.05.2014 19:58 Uhr von Frankone
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich bin für natürliche Befruchtung, das fühlt sich viel schöner an!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?