15.05.14 15:26 Uhr
 6.240
 

Nürnberg: Von AfD geplante Lesung durch Akif Pirincci kann nicht verhindert werden

Akif Pirincci darf die Lesung zu seinem Bestseller "Deutschland von Sinnen. Der irre Kult um Frauen, Homosexuel­le und Zuwanderer" in der Nürnberger Meistersingerhalle halten.

Die von der Partei AfD (Alternative für Deutschland) organisierte Veranstaltung, die am kommenden Samstag stattfindet, stand unter heftiger Kritik.

Die stellvertretende Leiterin der Meistersingerhalle Petra Baierlip sagte hierzu: "Ein Priva­ter kann sagen ´Du gefällst mir nicht!´, wir sind aber verpflichtet, den reinzulassen". Die Meistersingerhalle ist ein städtischer Veranstaltungsort. Auch die NPD hat sich dort erfolgreich hineingeklagt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Nürnberg, AfD, Lesung, Akif Pirinçci
Quelle: www.nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Akif Pirinçci muss 11.700 Euro Strafe wegen Pegida-Hetzrede bezahlen
Umstrittener Autor Akif Pirinçci findet für sein Buch "Umvolkung" neuen Verlag
Nach KZ-Rede: Autor Akif Pirinçci will aus Deutschland flüchten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2014 15:34 Uhr von Darkman149
 
+65 | -6
 
ANZEIGEN
Warum sollte die Lesung auch verboten werden? Die Meinung, die von Herrn Pirincci vertreten wird kann einem gefallen oder eben nicht. Das bleibt jedem selbst überlassen. Aber dies ist noch immer ein freies Land und da darf nun einmal jeder sagen was er oder sie denkt. Und das auch dann, wenn diese Meinung nicht jedem passt. Ausnahme ist natürlich, dass das Gesagte gegen irgendwelche Gesetze verstößt.

Es steht ja jedem frei sich die Lesung anzuhören oder fern zu bleiben. Ich empfehle: wers nicht hören will sollte auch nicht hin gehen! Nur bitte verschont die Anwesenden, die wirklich gerne zuhören wollen, mit irgendwelchen peinlichen Störungen und Zwischenrufen während der Lesung...
Kommentar ansehen
15.05.2014 15:43 Uhr von Bildungsminister
 
+16 | -48
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.05.2014 15:43 Uhr von Karlchenfan
 
+34 | -6
 
ANZEIGEN
Auch wenn die Afd so gar nicht meine Geschmacksrichtung ist,diese Veranstaltung sabotieren zu wollen von irgend einer staatlichen Stelle her,wäre der endgültige Tod der freien Meinungsäußerung.Ist schon schlimm genug,das hierzulande die Presse gleichgeschaltet worden ist,aber kritische Querdenker stummlegen,das wär nur im Sinne der Ostlisel da oben,nicht im Sinne des Volkes und der Demokratie.
Nebenbei,hab mir das Buch jetzt gekauft,steht demnächst an Startposition.
Kommentar ansehen
15.05.2014 17:06 Uhr von Golan
 
+28 | -6
 
ANZEIGEN
Ist ja komisch dass Menschen wie Petra Baierlip fröhlich drauf los kritisieren dürfen, gleichzeitig aber anderen das selbe Recht absprechen wenn sie nicht die gleichen Meinungen wie sie vertreten.

Ich nenne das jetzt mal selektive Gleichberechtigung.

[ nachträglich editiert von Golan ]
Kommentar ansehen
15.05.2014 19:09 Uhr von perMagna
 
+28 | -4
 
ANZEIGEN
Ich würde so gnadenlos die Rassismuskarte ziehen.
"Die Veranstalterin will mir meine Rechte nehmen, weil ich Akif Pirincci heiße. Hieße ich Rolf Schmitz dürfte ich hier bestimmt meine Lesungen halten."

Einfach alles komplett ad absurdum führen.
Kommentar ansehen
15.05.2014 21:01 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+6 | -9
 
ANZEIGEN
@AlexanderVoronin
" (incl. Leugnung des Holocaust)"

...und was wäre dann besser?
Worum geht es dir?
Sind Beleidigungen auch Meinungsfreiheit?
Kommentar ansehen
15.05.2014 22:24 Uhr von Golan
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@das_leben_ist_schoen
Du hast mich zwar nicht gefragt, aber gottseidank kann in diesem Land (noch) jeder seinen Senf abgeben ;-)

"Sind Beleidigungen auch Meinungsfreiheit? "

Jein. Dazu könnte ich 800 Zeilen schreiben, das lass ich aber jetzt mal und beschränke mich auf meine eigene Meinung:

Ich möchte nicht in einem Land leben in dem meinem Gesprächspartner gesetzlich verboten wird mich einen Trottel oder Idioten zu nennen. Wenn das seine Meinung ist will ich sie hören. Ansonsten wäre ich doch nie dazu in der Lage mit ihm darüber zu reden, weil ich es ja garnicht wüsste. Ich kann ein Problem mit ihm doch nur lösen wenn ich davon weiss. Was nützt mir das wenn er alles runterschlucken muss und mich anlächelt bis ihm irgendwann der Kragen platzt und er mir auf die Fresse haut. Wenn ich scheisse baue will ich das wissen. Wenn ihm was an mir nicht gefällt will ich wissen was es ist. Nur so kann man mit jemandem auf Dauer klar kommen. Alles andere ist nur eine heuchlerische Scheinwelt.
Kommentar ansehen
15.05.2014 22:33 Uhr von JohnDoe_Eleven
 
+1 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.05.2014 22:38 Uhr von LucasXXL
 
+4 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
15.05.2014 23:02 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Golan

"Trottel oder Idioten zu nennen. Wenn das seine Meinung ist will ich sie hören. "

Da spricht erstmal nichts dagegen, vor allem wenn er recht haben sollte, aber was ist wenn er einfach überall und bei jedem die Unwahrheit über dich verbreitet?

z.B so wir Golan meine Tochter anschaut, bin ich mir sicher er ist ein Kinderficker.
Er ist fest der Meinung das...

Wo ist die Grenze?
Kommentar ansehen
15.05.2014 23:13 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ Klickklaus, Darkman149 etc.
Es ging nie um ein Verbot der Lesung an sich. Es ging darum, ob die AfD einen Anspruch darauf hat, diese bestimmten Räume für die Lesung zu bekommen.
Ich hoffe, dass euch der Unterschied zumindest klar wird, wenn man euch mit der Nase darauf stößt.
Kommentar ansehen
15.05.2014 23:15 Uhr von Golan
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
"...was ist wenn er einfach überall und bei jedem die Unwahrheit über dich verbreitet?"

Das nennt man Verleumdung, und das ist bereits verboten. Wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren oder Geldstrafe belegt, je nach Schwere. Das hat nichtmal entfernt etwas mit Meinungsfreiheit zu tun.

Edit, Beispiel:

Meinung: ´Golan, du bist ein kinderfickender Arsch´

Verleumdung: ´Golan fickt Kinder. Ich hab ihn gestern dabei beobachtet´

Das ist tatsächlich ein entscheidender Unterschied.

[ nachträglich editiert von Golan ]
Kommentar ansehen
15.05.2014 23:23 Uhr von TheRoadrunner
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ Golan
"Das hat nichtmal entfernt etwas mit Meinungsfreiheit zu tun."
Hey, gut, dass dir das klar ist :) Und was hat noch alles nichts mit Meinungsfreiheit zu tun? Beispielsweise Beleidigung, siehe
http://dejure.org/...
Kommentar ansehen
15.05.2014 23:30 Uhr von Golan
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ja Roadrunner. Und es steht dir ja frei jeden zu verklagen der dich beleidigt. Wo ist das Problem?
Abgesehen davon dass unsere Judikative zusammenbrechen würde wenn jeder wegen einem ´Idiot´, ´Schwuchtel´ oder ´Kartoffel´ vor Gericht ziehen würde?
Kommentar ansehen
15.05.2014 23:55 Uhr von TheRoadrunner
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@ Golan
"Wo ist das Problem?"

Hier:
"Sind Beleidigungen auch Meinungsfreiheit? "
>> Jein.

Beleidigungen sind *nie* durch das Recht auf Meinungsfreiheit abgedeckt. Ob man deswegen jeden wegen jeder Beleidigung verklagen muss, ist eine andere Frage.
Kommentar ansehen
15.05.2014 23:58 Uhr von nyquois
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ich halte den Herrn Pirincci zwar für einen peinlichen Vollidioten, aber Dummheit ist nunmal nicht verboten, und das ist auch gut so. Einfach aktiv aufklären, was für eine Hetze er betreibt, und schon hat sich die Sache erledigt.
Kommentar ansehen
16.05.2014 00:18 Uhr von Golan
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Hab nochmal was rausgesucht:

http://www.shortnews.de/...

Im Sudan lässt sich eine Frau für ihre Überzeugungen auspeitschen und hinrichten. Und hier in unserer Pussyrepublik heulen alle wie Kleinkinder rum wenn jemand eine andere Meinung hat oder böse Wörter benutzt. Dass hier Leute wegen irgendwelchen lächerlichen Vokabeln jammern zeigt mir nur wie weltfremd die Menschen in den Industrieländern geworden sind, und diese Entwicklung wird auch noch immer weiter vorangetrieben. Meine Achtung vor den Deutschen sinkt stündlich. Oder zumindest bei jeder "der hat mich beleidigt"-Diskussion.
Kommentar ansehen
16.05.2014 08:07 Uhr von Hallominator
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Ich hoffe, dass der Kerl der einzige Teilnehmer an seiner Lesung ist. Zwar hat er Recht, dass Themen wie Feminismus und Homosexualität viel zu oft (besonders von den Medien) gehypt werden, weshalb das mit dem irren Kult schon witzig ist. Aber vom Titel abgesehen haut er da Sachen raus, die schlicht und einfach ungebildeter und teilweise menschenverachtender Unfug sind.
Kommentar ansehen
16.05.2014 09:09 Uhr von Schmollschwund
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Es heißt immer so schön: Der Markt regelt sich selbst. Das auf Meinungen übertragen und die Sache sieht schon wieder anders aus.

Wehe dem es taucht ein Wölkchen am Himmel des Konsums auf.... es würde zwar den schönen Tag zunichte machen, aber es schenkt Wasser und somit neues Leben. Und ganz nebenbei reinigt Wasser auch noch...

Schon ´ne Wucht. Jetzt sollen sogar schon Autoren mit türkischen Wurzeln verboten werden nur weil sie eine andere Meinung haben? Wie sagte es Merkel zuletzt so schön sinngemäß: "Sie fordert auch im Alltag mehr Zivilcourage gegen extreme Bewegungen." http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
16.05.2014 10:58 Uhr von Golan
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Hibbelig
"Das Problem sind nicht die Beleidigungen, sondern die unangenehmen Wahrheiten, die auch noch in einer interessanten, amüsanten, für manche vulgären Erzählweise geschrieben wurden. Deshalb die Betroffenheit bei manchen :("

Da müssen die betroffenen und empörten aber auch mal verstehen woher sowas kommt. Ich behaupte mal die überwiegende Mehrheit der Leute regt sich doch nicht aus Langeweile auf, sondern weil ihnen die Hutschnur platzt. Wenn man dann als Reaktion anstelle von Gegenargumenten auch noch ständig patzige Unterstellungen an den Kopf geworfen bekommt eskaliert sowas auch mal schnell. Leider kann man Kritikfähigkeit und Einsicht nicht medizinisch verordnen, viele Leute hätten es bitter nötig. Auf beiden Seiten.
Ich habe kein Problem damit wenn jemand mich kritisiert oder scheisse findet. Wenn als Begründung dafür jedoch so ein Schwachsinn wie "du bist ein Nazi" kommt, nur weil ich ein Problem damit habe mein Leben an ein paar religiöse Fanatiker anzupassen, dann reagiere ich auch patzig oder ironisch. Und auch beleidigend, wenn mir die Gegenseite durchweg nur Blödsinn an den Kopf wirft anstatt Argumente oder Lösungsvorschläge.
Mir ist schon klar dass es sinnlos ist sich über sowas aufzuregen, schliesslich kann man niemandem Verstand einreden. Aber das passiert automatisch, man lässt den Frust ab. Und dafür werden einem dann auch noch Beleidigungsvorwürfe an den Kopf geworfen, die den Frust dann nochmal erhöhen. Das führt dazu dass ich meisstens überhaupt keinen Kommentar abgebe um das gleich im Vornherein zu verhindern. Man kann so zwar nichts ändern, aber es schont die Nerven.
Kommentar ansehen
16.05.2014 12:44 Uhr von jens3001
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Lasst sie doch. Wo ist denn das Problem?
Kommentar ansehen
16.05.2014 22:46 Uhr von Hugh
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Ich warte auf den Tag....


....an dem die Jubelanten von Prinicci, Broder, AfD und Co. bemerkt haben, dass ihre Helden in ihrer libertären Weltanschauung einen Großteil ihrer Fans als volkswirtschaftlichen Ballast/Wohlstandsmüll verachten.


Ich warte auf den Tag....

...an dem sich der Zorn der Foren-Wutbürger und selbsternannt politisch inkorrekten gegen ihre ehemaligen Helden richtet. Warum? Na "weil man ja noch sagen darf":
Weil man ja noch sagen darf, dass Broder ein "Jud´" ist, weil man ja noch sagen darf, dass Prinicci ein "Muselmann" ist und weil man ja noch sagen darf, dass beide nie zum "deutschen Volkskörper" gehören werden. Weil man ja noch sagen darf, dass Lucke ein "dreckiges Systemschwein und Galionsfigur des Raubtierkapitalismus" ist.


Und ich warte auf den Tag...

....an dem auch der letzte Dödel ein Buch über "Politische Korrektheit" und "Gutmenschenterror" geschrieben hat und es selbst dem vorletzten Dödel klar wird, wie dümmlich die Schwarz-Weiß-Weltbilder darin sind.


Ich weiß nicht wann - aber ich weiß, es wird großes Kino werden!
Kommentar ansehen
17.05.2014 11:56 Uhr von das_leben_ist_schoen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Golan

"Das nennt man Verleumdung,"

....und in welche Rubrik fällt das dann:

"" (incl. Leugnung des Holocaust)""

Beleidigung der Opfer?
Kommentar ansehen
17.05.2014 12:54 Uhr von DWB-Trew
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Volksverhetzende Reden sind immer noch ein verstoß gegen die Verfassung.

Da ich den Inhalt nicht im Ansatz gelesen habe, kann ich leider nicht sagen ob dies hier zutrifft.
Kommentar ansehen
18.05.2014 09:58 Uhr von dragon08
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@DWB-Trew

Ich habe es angefangen zu lesen .leider besch.... geschrieben , aber die Aussagen treffen LEIDER zu.
Es ist genau das , was man jeden Tag erlebt.
Es ist keine Hetze , es ist nur die Wahrheit.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Akif Pirinçci muss 11.700 Euro Strafe wegen Pegida-Hetzrede bezahlen
Umstrittener Autor Akif Pirinçci findet für sein Buch "Umvolkung" neuen Verlag
Nach KZ-Rede: Autor Akif Pirinçci will aus Deutschland flüchten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?