15.05.14 15:15 Uhr
 229
 

Vertrauter Wladimir Putins attackiert angeblichen "Ethno-Faschismus" des Westens

Der Chef der russischen Staatsbahn und der Wladimir-Putin-Vertraute Wladimir Jakunin hat den Westen heftig attackiert.

In einem Rundumschlag wetterte er gegen amerikanische Sanktionen gegen das Anti-Homosexuellen-Gesetz und Conchita Wurts Sieg beim Eurovision Song Contest.

"Ein vulgärer Ethno-Faschismus aus ferner Vergangenheit ist wieder Teil unseres Lebens geworden", so Jakunin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kritik, Wladimir Putin, Westen, Vertrauter, Wladimir Jakunin
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Treffen von Marine Le Pen und Wladimir Putin in Moskau
Trumps Ex-Sicherheitsberater erhielt 30.000 Euro für Gala mit Wladimir Putin
Krim-Regierungschef wünscht sich Wladimir Putin als Diktator für Russland