15.05.14 13:14 Uhr
 182
 

Japan: Fujitsu bietet jetzt auch Salat an

Der japanische Konzern Fujitsu hat 2013 einen Reinraum auf die Produktion von Gemüse umgestellt. Der Vorteil ist, dass der Raum sowohl staub- und bakterienfrei ist, auch die Sonne bleibt draußen. So kann man die Anbaubedingungen besonders gut kontrollieren.

Der Einsatz von Pestiziden ist hierbei nicht notwendig. Der Fujitsu-Salat hat des Weiteren einen geringen Kalium- und Nitratgehalt.

90 Gramm kosten aktuell umgerechnet gut 3,20 Euro, was allerdings um einiges teurer ist, als normaler Salat vom Feld. Weitere Gemüsesorten sollen folgen.


WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Angebot, Produktion, Salat, Fujitsu
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: 12-Jähriger stirbt beim Schwimmunterricht
Berlin: Sicherheitsprobleme bei Computern im Gefängnis
Kultusministerkonferenz für Schüleraustausch zwischen Ost- und Westdeutschland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?