15.05.14 12:48 Uhr
 320
 

Frankfurt: Asylbewerber springt vor Abschiebung aus fahrendem Polizeiauto

Kürzlich ist ein 26-jähriger Somalier kurz vor seiner Abschiebung aus Deutschland aus einem fahrendem Auto der Polizei gestürzt. Die Polizei teilte mit, dass der Somalier schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt wurde.

Nach dem Beschluss des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge sollte der Mann nach Italien übergeben werden. Er wurde morgens in Westerburg abgeholt und an den Frankfurter Flughafen gebracht.

Während der Fahrt löste der angeschnallte Mann seine Gurte, er wurde nicht gefesselt. Er sprang bei einem Tempo von 100 km/h aus dem fahrendem Fahrzeug auf die Bundesstraße 43. Er erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma und wurde in ein Krankenhaus gebracht.


WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankfurt, Verletzung, Asylbewerber, Sprung, Abschiebung
Quelle: www.fr-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baby aus zweitem Stock geworfen - Vater steht zum zweiten Mal vor Gericht
Lebenslang für Mord vor 26 Jahren
Anwaltschaft erhebt Anklage gegen Bundeswehrsoldaten Franco A.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?