15.05.14 11:43 Uhr
 238
 

Fußball: DFB entschuldigt sich beim Zweitligisten FC St. Pauli

Der Präsident des DFB, Wolfgang Niersbach, hat sich für die Abdeckung eines Anti-faschistischen Plakats beim Hamburger Fußball-Klub FC St. Pauli entschuldigt.

"Wir treten ein gegen jede Form von Diskriminierung, Fremdenfeindlichkeit, Rassismus oder Homophobie und machen dies deutlich - wie in vorbildlicher Art und Weise immer wieder auch Ihr Verein und Ihre Fanszene", so Niersbach.

Der DFB hatte sich aufgrund der Aktion einen Shitstorm im Internet eingehandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, DFB, 2. Bundesliga, Entschuldigung, FC St. Pauli
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: St. Pauli schließt Michél Mazingu-Dinzey wegen Anti-Asyl-Demo aus
Fußball/FC St. Pauli: Falscher Ewald Lienen präsentiert Neuzugang
Fußball: FC St. Pauli verpflichtet Christopher Avevor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.05.2014 12:32 Uhr von Shifter
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
alle keine eier in der hose wenns um nazis geht, da wird immer gekuschelt statt sich an regeln zu halten
Kommentar ansehen
16.05.2014 09:01 Uhr von Romendacil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sollen sich mal lieber dafür entschuldigen, den Zweitligisten Betrüger wie Manuel Gräfe zuzumuten und erklären, warum so eine minderwertige Kreatur noch als Schiedsrichter eingesetzt wird.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: St. Pauli schließt Michél Mazingu-Dinzey wegen Anti-Asyl-Demo aus
Fußball/FC St. Pauli: Falscher Ewald Lienen präsentiert Neuzugang
Fußball: FC St. Pauli verpflichtet Christopher Avevor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?