14.05.14 20:10 Uhr
 1.517
 

Wales: Rentner bot Bankräuber 20 Pfund an, damit er den Überfall abbricht

Ein 27-jähriger Mann überfiel eine Filiale der Barclays Bank in Treorchy, kurz nachdem er vorher seinen vollen Namen und seine Adresse hinterließ. Bei der Änderung der Daten seines Bankkontos sah der Mann am Schalter die Kasse voller Geld.

Er entschied sich, zurückzukehren, um die Bank auszurauben. Mit einer Kapuze über dem Kopf, den Socken über den Schuhen und einer Sonnenbrille maskiert, forderte er mit einem Brotmesser in der Hand die Kassiererin auf, ihm das Bargeld auszuhändigen.

Ein etwa 70-jähriger Bankkunde bot dem Räuber 20 britische Pfund, wenn er den Überfall abbrechen würde. Der Täter nahm das Geld des Rentners, gab sein Vorhaben auf und flüchtete. Er konnte später durch Aufnahmen einer Überwachungskamera identifiziert und verhaftet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Rentner, Überfall, Pfund, Bankräuber, Wales
Quelle: www.walesonline.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Deutscher lebt auf Flughafen und greift dort Frauen an
Erdogan sollte angeblich per Telekinese umgebracht werden
Amerikanische Spring Breaker feiern in Mexiko und singen "Baut die Mauer"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2014 20:23 Uhr von shadow#
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist nicht kurios sondern eher traurig.
Kommentar ansehen
14.05.2014 20:58 Uhr von Humpelstilzchen
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Denke mal, dem coolen Rentner ist es zu verdanken, dass das nicht schlimmer endete!
Problem erkannt, Gefahr gebannt!
Ne coole Nummer, muss ich neidlos eingestehen!
Kommentar ansehen
15.05.2014 06:39 Uhr von brycer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmm - muss der Bankräuber nun die 20 Pfund zurück geben oder nicht?
Immerhin hat der Rentner ihm das Geld ja freiwillig gegeben. ;-P

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien/Hama: Rebellen rücken wieder vor.
Das sieht die Pkw-Maut konkret für Autofahrer vor
Erdogan mit bedenklicher Äußerung: Nach Referendum "viele Überraschungen"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?