14.05.14 10:41 Uhr
 2.695
 

Absage der Russen an die USA: Betrieb der ISS wird vorzeitig eingestellt

Der Betrieb der Raumstation ISS war von den USA und Russland bis 2024 geplant, nun überrascht Russland mit der Aussage, dass ihre Unterstützung spätestens bis zum Jahr 2020 eingestellt wird. Man möchte sich anderen kosmischen Projekten widmen.

Moskau schließt ein Betreiben des russischen Teils jedoch nicht aus, denn, so Moskau, "der russische Teil kann unabhängig von dem amerikanischen funktionieren", aber nicht umgekehrt.

Zur Zeit können nur russische Raketen die ISS erreichen, da die Amerikaner Ende 2012 die Raumflüge eingestellt haben. Beobachter vermuten daher auch eine Reaktion Russlands auf die von den USA ausgesprochenen Sanktionen wegen der Krim-Krise.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hirnfurz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, ISS, Betrieb, Absage
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2014 10:53 Uhr von AlphaTierchen1510
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
vllt wird so das Raumfahrtprogramm der Ammis wieder etwas vorran getrieben.
Da gab es eigentlich immer nur politische Gründe das der Staat Geld investiert.

Jetzt gibt es wieder ein
Kommentar ansehen
14.05.2014 10:55 Uhr von Exilant33
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
"...Beobachter vermuten daher auch eine Reaktion Russlands auf die von den USA ausgesprochenen Sanktionen wegen der Krim-Krise. ..."

War zu erwarten, mal sehen wie die Amis reagieren.
Kommentar ansehen
14.05.2014 11:30 Uhr von SN_Spitfire
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Scheiss Dickköpfe und das auf beiden Seiten.

Bei der ISS (International Space Station) geht es um ein internationales Forschungsprojekt und das sollte man zum "wohle" der Menschheit entsprechend würdigen.

Hier politische Themen mit einzubringen, ist der absolut falsche Weg.
Kommentar ansehen
14.05.2014 12:09 Uhr von asorax
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
nicht vergessen: es war die usa die die nase zwang die zusammenarbeit mit russland zu beenden, nicht andersrum. die reaktion jetzt ist nur eine offizielle bestätigung. putin ist faktisch der einzige mensch auf der welt der osama ähh obama noch in die schranken weisen kann.
Kommentar ansehen
14.05.2014 14:08 Uhr von HackFleisch
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Da sieht mann wie wenig Weitsicht die arrogante US-Regierung hat.
Dasselbe siehe GPS.
Kommentar ansehen
14.05.2014 14:25 Uhr von Perisecor
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
@ HackFleisch

An Weitsicht mangelt es wohl eher dir:


GPS verschlechtert sich bei Abschaltung der russischen Bodenstationen nur für zivile GPS-Geräte in Russland.

Die Laufzeit der ISS war sowieso begrenzt und die enormen Kosten belasten das Budget der NASA massiv, während die Erkenntnisse überschaubar sind.
Kommentar ansehen
14.05.2014 16:18 Uhr von honalolaoa
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe nicht wieso asorax negative Bewertung bekommt.
Genau das ist passiert. Die US-Regierung zwang die NASA die Zusammenarbeit mit Roskosmos zu beenden.

Dass Russland jetzt reagiert ist doch nur normal.

Aber verstehe mal die SN-User hier.

[ nachträglich editiert von honalolaoa ]
Kommentar ansehen
14.05.2014 19:04 Uhr von Chegi
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Erwähnenswert im diesem Zusammenhang ist noch das Russland keine Raketentriebwerke mehr an die Amis verkauft.
Aber Glück für die USA das sie sich einen Vorrat für 2 Jahre an russischen Triebwerken zugelegt haben.
Die Amis schaffen es anscheinend immer noch nicht gute Triebwerke selber zu bauen.
Ohne den Werner von Braun wären die nicht mal ins All gekommen.
Am Anfang wollten dies ohne ihn machen weil er ein Nazi Wissenschaftler war, haben dann aber nach epischen Fehlschlägen den Werner um Hilfe gebeten.
Schon zu Kalten Kriegszeiten hatten die Russen trotz des Werners die besseren Triebwerke mit deutlich höheren Schubkräften.
Und heute ist der beste russsische Kampfjet (T 50) 1,5 mal schneller wie der amerikanische Konkurrent F22 und hat dazu noch eine fast doppelt so hohe Reichweite.

Und die Sanktionen sind schon voll nach Hinten losgegenagen, denn die Kosten für den Rückzug westlicher Truppen aus Afghanistan werden sich von 30 Milliarden auf 300 Milliarden erhöhen.
Weil Putin die Route für NATO und USA dicht gemacht hat.
Dadurch muss wohl per Luft alles nach Hause geflogen werden und das ist 10 mal so teuer wie der Landweg.
Alternativen gibt es auch nicht, denn der Iran wird seine Routen bestimmt nicht für die Amis und deren Vasallen in der EU freimachen.
Und das durch Drohnen Angriffe gepglagte Pakistan wird da wohl auch nicht mitmachen.
Bleibt nur noch Transitien und die sind dicke mit China und Russland.

Zudem haben europäische Banken Russland 900 Milliarden geliehen.
Angenommen die Sanktionen würden was bringen, dann könnte Russland seine Schulden nicht mehr bezahlen und das würde hier zu einer weiteren Bankenkrise führen.
Seinen Schuldner mit Sanktionen zu Schwächen ist schon sehr dämlich, man müsst ja meinen die EU hätte einen Selbsterhaltungstrieb, aber nein Fehlanzeige
Kommentar ansehen
14.05.2014 21:46 Uhr von Perisecor
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Chegi #1

"Erwähnenswert im diesem Zusammenhang ist noch das Russland keine Raketentriebwerke mehr an die Amis verkauft."

Unwichtig.



"Ohne den Werner von Braun wären die nicht mal ins All gekommen."

Lüge. Es hätte lediglich unter Umständen länger gedauert.

Die Sowjetunion hatte allerdings ebenfalls Zugriff auf die A4 und deutsche Wissenschaftler (u.a. von Braun´s Stellvertreter, Helmut Gröttrup oder auch Werner Albring).



"Schon zu Kalten Kriegszeiten hatten die Russen trotz des Werners die besseren Triebwerke mit deutlich höheren Schubkräften."

Lüge. Tatsache ist, dass die Sowjetunion extrem schlecht in Miniaturisierung war und deshalb mehr Schub benötigt wurde.



"Und heute ist der beste russsische Kampfjet (T 50) 1,5 mal schneller wie der amerikanische Konkurrent F22 und hat dazu noch eine fast doppelt so hohe Reichweite."

Milchmädchenrechnung, voll von Unwissen. Es gibt nicht das "beste" Flugzeug, unterschiedliche Anforderungen machen das unmöglich.
Während die T-50 ein Prototyp ist, ist die F-22 nicht nur bereits in den Dienst übernommen, die Serienproduktion ist bereits wieder beendet worden.

Tatsache ist:
F-22: PW YF119-PW-100L - 155,69kN
T-50: Saturn 117/AL-41F1 - 147,09kN

Rekorde Geschwindigkeit:
Serienflugzeug #1 Lockheed SR-71
Prototyp: #1 X-15

(das sind übrigens auch beides Flugzeuge aus dem Kalten Krieg, was deine Aussage, die USA hätten lediglich leistungsschwächere Triebwerke gebaut, ebenfalls als Lüge entlarvt)
Kommentar ansehen
14.05.2014 21:52 Uhr von Perisecor
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ Chegi #2

"Und die Sanktionen sind schon voll nach Hinten losgegenagen, denn die Kosten für den Rückzug westlicher Truppen aus Afghanistan werden sich von 30 Milliarden auf 300 Milliarden erhöhen."

Irrelevant, denn:


"Weil Putin die Route für NATO und USA dicht gemacht hat."

Die Route durch Russland stand sowieso nicht zur Debatte.


Die wichtigsten Güter wurden und werden sowieso ausgeflogen, andere über Pakistan verbracht, andere über die Nordroute (die Russland eben nicht einschließt) und Vieles wird schlicht zurückgelassen.


"Zudem haben europäische Banken Russland 900 Milliarden geliehen."

Nö. So viele Staatsschulden hat Russland nicht einmal.



"Angenommen die Sanktionen würden was bringen, dann könnte Russland seine Schulden nicht mehr bezahlen und das würde hier zu einer weiteren Bankenkrise führen."

Wäre ja nicht die erste Staatspleite Russlands, das passiert dort regelmäßig. Die Auswirkungen auf die EU wären überschaubar.




Muss schlimm für dich sein, Chegi. So viel Hass auf die USA und so wenig (Hintergrund)Wissen. Du bist ein wenig wie Russland: Man zeigt mit dem Finger auf dich und lacht und nimmt nicht ernst, was du sagst.
Kommentar ansehen
18.05.2014 11:48 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
man sollte nicht vergessen das in den letzten 200jahren nie jemand russland wirklich klein bekommen hat.auch unter militärische aspekten.was letztens mit dem rückzug eines amerikanischen zerstörers aufgrund eines russischen scheinangriffs bei dem das aegis verteidigungssystem ausgeschaltet wurde,bestätigt.die russen sind auch nicht hinterm mond.............
Kommentar ansehen
18.05.2014 12:09 Uhr von Perisecor
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ kuno14

"was letztens mit dem rückzug eines amerikanischen zerstörers aufgrund eines russischen scheinangriffs bei dem das aegis verteidigungssystem ausgeschaltet wurde,bestätigt.die russen sind auch nicht hinterm mond............."


Das war/ist halt schlicht eine Falschmeldung.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Fußball/1. Bundesliga: Leipziger Stürmer Timo Werner gibt Schwalbe zu
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?