14.05.14 10:26 Uhr
 776
 

Bundeswehr will Windows XP bis 2015 noch im Einsatz haben

Ein spezielles Agreement mit Microsoft ermöglicht es der Bundeswehr, das Betriebssystem Windows XP bis mindestens noch im Jahr 2015 im Einsatz zu haben.

Dies bestätigte das Verteidigungsministerium. Die PC, auf denen Windows XP läuft, seien aber nicht an das Internet angeschlossen, ließ ein Sprecher verlauten.

Insgesamt 10.000 Geräte beim Heer und 40.000 Geräte in der Verwaltung laufen immer noch mit Windows XP.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XFlorian
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, Einsatz, Bundeswehr, XP, Windows XP
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
14.05.2014 10:38 Uhr von Holzmichel
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Ist schon ein Witz, dem Privatverbraucher wird dringend angeraten, aus Sicherheitsgründen auf Windows XP zu verzichten, was aber bei den Streitkräften und deren verwaltung offenbar anders gesehen wird!
Kommentar ansehen
14.05.2014 10:51 Uhr von opheltes
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Wieso ist es ein Witz? Zwingt doch keinem jemand was zu Nutzen.

Ich habe Win7 weils schneller ist.....
Kommentar ansehen
14.05.2014 11:00 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@opheltes

Äh doch ? Wer nicht umsteigt, wird zur Virenschleuder. Also wird ein Nutzer indirekt gezwungen zu handeln und ein neues Betriebssystem zu installieren.


Zum anderen finde ich es auch einen Witz. Privathaushalte werden täglich auf diversen Seiten vor dem großen Windows XP aus gewarnt, Windows XP blendet Warnhinweise ein usw.

Also PC Neukauf, oder Betriebssystem Neukauf.


Und die Bundeswehr und diverse andere Firmen, die gutbezahlte IT Fachkräfte beschäftigen haben vor dem Windows XP aus vorzeitig nichts mitbekommen ?
Kommentar ansehen
14.05.2014 11:36 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ist doch nur eine Frage der Zeit, bis sich die Maschinen als Virenschleudern nützlich machen.
Und dass diese 50.000 Maschinen nicht am Netz hängen ist das, was uns der Staat glauben lässt.

Mein Kumpel ist bei der Bundeswehr und hat schon öfters erwähnt, dass die teilweise sogar noch Rechner mit SingleCore-CPUs nutzen, wo ein Update auf Win7 gar nicht möglich wäre.

Da fehlen einem teilweise echt die Worte.
Kommentar ansehen
14.05.2014 12:53 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Ein spezielles Agreement?"

Vermutlich nur ein Begriff um die horrenden Kosten zu verschleiern die wahrscheinlich dabei anfallen.

Glaub kaum, dass man die Erlaubnis von MS braucht, damit man XP weiter nutzen kann. Vermutlich geht´s nur um den Support. Denke die Bundeswehr wird da wohl für das ein oder andere Update bezahlen. Die werden ja wohl kaum wissentlich mit einem System arbeiten, dass kein Support bietet.
Kommentar ansehen
14.05.2014 13:03 Uhr von opheltes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ blaupunkt123,

dann solltest du deinen PC nicht an das Internet anschliessen - wenn du keine Ahnung hast wie man sich detailliert vor Viren schuetzt.
Kommentar ansehen
14.05.2014 13:08 Uhr von eviltuxX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
also ich kann euch versichern das die bw sogar nur ein xp mit sp 2 am laufen hat. in allen bodenkontrollstationen für die luna usw( drohne) sind rechner mit xp sp 2 drin. sp 3 ist nicht freigegeben. ist aber auch echt egal weil die dinger eben bei jeder instandsetzung mit images neu aufgestzt werden, und ebenn nur offline arbeiten.
und usb anschlüsse usw sind mit MIL steckern und schreibschutz versehen. so können zb daten von aufklärungsphotos etc nur vom pc auf einen stick übertragen werden. vom stick auf den rechner braucht man dann zb ein extra kabel, welches der normale soldat nicht besitzt, und auch die belegung nicht kennt.

[ nachträglich editiert von eviltuxX ]
Kommentar ansehen
14.05.2014 15:54 Uhr von fox.news
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Holzmichel
keine Ahnung, wie es bei der Bundeswehr ist, aber es gibt auch etliche Firmen, die noch XP laufen haben.

bei diesen ist aber auch nicht ganz so gefährlich (im Idealfall). denn: im Gegensatz zu den Privatkunden bietet Microsoft für Geschäftskunden nach wie vor XP Updates an (und läßt sich diese natürlich gut bezahlen).
Kommentar ansehen
14.05.2014 21:40 Uhr von mink8mau
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das ist nicht wahr und die sollen uns verteidigen?

[ nachträglich editiert von mink8mau ]
Kommentar ansehen
18.05.2014 16:40 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mink8mau
und eben aus diesem Grund steigen sie auch nicht um!

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Und es läuft immer noch - Windows XP wird 15 Jahre alt
Windows 10 hat mehr Nutzer als Windows XP
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?